Ein kind in einer unvollständigen familie großziehen

Leider heute sehr Es gibt viele Familien, in denen ein Kind nur von einem Elternteil aufgezogen wird. Das ist traurig und traurig. Das Kind ist hart, weil es für seine normale Entwicklung beide Eltern braucht. A Ein Elternteil, der ein Kind alleine großzieht - Es ist schwer für ihn, dass eine doppelte Last auf seine Schultern fällt - für sich selbst und den zweiten Elternteil, der es nicht ist.

Wie man ein normales Kind in einer unvollständigen Familie großzieht? Wie kann man es zu einem vollwertigen Mitglied der Gesellschaft und nur zu einer guten Person machen?

Grundlagen der Erziehung eines Kindes in einer unvollständigen Familie

Es lohnt sich, mit der Tatsache zu beginnen, dass sich die Situationen unterscheiden. Allein Familien werden unvollständig wegen Scheidung Eltern. Die zweite - weil einer der Eltern stirbt oder stirbt. Wieder andere - zunächst unvollständig, wenn die Mutter beschließt, "für sich" zur Welt zu bringen. Jede dieser Situationen trägt das Kind auf unterschiedliche Weise.

Wenn der Papst nicht ursprünglich war, haben bis zu fünf Jahre keine Fragen mehr über ihn. Und wenn sie zu ihm kommen. Zum ersten Mal genügt eine einfache Erklärung. Die Hauptsache - dass es wahr war. Sie sollten dem Kind nicht sagen, dass sein Vater ein Pilotheld ist, der bei einem Flugzeugtest gestorben ist. Früher oder später wird das Kind die Wahrheit erfahren, und Sie werden sein Vertrauen für immer verlieren.

Wenn Papa einmal für immer verlassen wurde oder starb, ist das Kind mit der Verletzung viel schwieriger umzugehen. Schließlich erinnert er sich an seinen Vater. Langweilt sich Wenn das Kind klein ist, ist es für ihn sehr schwer zu erklären, warum Papa nie wieder kommt. Aber du und Nur Sie können und sollten dem Kind helfen mit seiner ersten Lebensverletzung fertig werden - dem Verlust eines geliebten Menschen.

Stürze dich nicht zu extrem. Benötigen Sie keine übermäßige Schwere - Versuchen Sie, den Vater zu ersetzen. Wenn Sie die Funktionen des Vaters übernehmen, wer übernimmt dann die Funktionen der Mutter? Aber du solltest dem Kind nicht alles geben. Am besten müssen Sie versuchen, einen Mittelweg zu finden.

Liebe alleinerziehende Mutter

Ein Kind, vor allem eines, das in einer unvollständigen Familie aufgewachsen ist Sie braucht dringend mütterliche Wärme, Liebe und Zärtlichkeit. Schieben Sie ihn nicht von sich weg, erfinden Sie eine Entschuldigung, er braucht Sie jetzt.

Manchmal lohnt es sich, über eine neue Ehe nachzudenken. Vielleicht wird das Kind, nachdem es seinen Vater wiedererlangt hat, wieder die Balance und Harmonie spüren, die ihm fehlt.

Es gibt vier wichtige Facetten für die ordnungsgemäße Erziehung eines Kindes in einer unvollständigen Familie.

1 Gegenseitige Kommunikation mit dem Kind. Es ist sehr wichtig. Immerhin, als es zwei Eltern gab - zwei und ein bisschen mit dem Kind gesprochen. Und jetzt kommunizieren Sie nur ein wenig. Weil Sie für zwei arbeiten, kochen, löschen. Das ist alles klar. Aber einen guten Mann wachsen zu wollen, Es ist notwendig, sich Zeit zu nehmen, um mit dem Kind zu kommunizieren. Fragen Sie nach seinen Fortschritten im Kindergarten, in der Schule. Erzähle, wie dein Tag gelaufen ist.

2 Sozialkunde. Im Prinzip ist es jeder Mutter nahe. Obwohl der Vater in der Familie anwesend ist oder nicht, ist es die Mutter, die dem Kind am häufigsten die grundlegenden Fähigkeiten vermittelt. Sie bringt ihm das Gehen und Sprechen bei. Sie liest Märchen, füttert. Es hilft auch, Würfel hinzuzufügen. Am wichtigsten ist jedoch, dass mit der Abkehr vom Leben des Vaters des Kindes die Angewohnheit, das Kind an die Außenwelt anzupassen, nicht verloren geht.

3 Emotionale Bedürfnisse. Ein Kind braucht mehr als ein Erwachsener Emotionen. Seine wichtige Umarmung, sein Lächeln, eine Manifestation der Zärtlichkeit. Ja, es ist körperlich schwierig, ein Kind alleine großzuziehen, woher würde die Zeit für Zärtlichkeit kommen?! Aber wenigstens genug eine halbe Stunde pro Tag, um eine emotionale Verbindung mit dem Kind herzustellen, dann wird er sich nicht verlassen fühlen. Wenn Sie mit dem Vater des Kindes geschieden sind, dann haben Sie keine Angst, Ihrem Kind Ihre wahren Gefühle zu zeigen. Versteck die Tränen nicht. Lassen Sie ihn eher die Traurigkeit in Ihren Augen sehen, als er denkt, dass Sie nicht verärgert sind und sich nicht darum kümmern.

4 Die Einbeziehung des Kindes in das öffentliche Leben. Das Kind muss sich vorstellen, was das Leben ist. Kennen Sie die grundlegenden Normen des Verhaltens. Kennen Sie die Regeln der Kommunikation mit anderen Menschen. Das musst du ihm beibringen. Ansonsten macht es jemand vor Ihnen. Und nicht die Tatsache, dass das richtig und gut gemacht wird.

Es gibt bestimmte Geschlechterbilder. Das heißt, im Vorschulalter, du sollte das Verhalten des Kindes genau überwachen, für das, was er tut Denn in diesem Alter wird das weitere Leben des Kindes gelegt. Und wenn Ihre Freundin ihre ganze Kindheit mit Schreibmaschinen spielte, Modelle zusammenklebte, dann könnte sie als Erwachsener sehr männlich sein. Ein Junge, der ruhig in der Ecke mit Fingernaufklebern arbeitet, kann infantil werden.

Regeln für die Kindererziehung in einer unvollständigen Familie

  • Niemals Sie sollten kein Kind gegen Ihren Vater aufstellen. Und zu sagen, dass Vater schlecht war. Weil ein solches Verhalten mit der Zeit zu einem Komplex bei einem Kind führen kann - er wurde von einem schlechten Menschen geboren, was bedeutet, dass er selbst ein schlechter Mensch ist.
  • Sprechen Sie öfter mit Ihrem Kind. Lehre ihn, dir zu vertrauen. Hör auf dein Kind. Hören Sie sogar zu. Was Ihnen unwichtig und frivol erscheint. Er wird es zu schätzen wissen. Zeigen Sie, dass Sie daran interessiert sind, was mit ihm passiert. Wie geht es ihm im Garten oder in der Schule?
  • Öfter loben sein Aber nicht umsonst und nicht um alles. Loben Sie die Qualitäten, die das Kind tatsächlich besitzt. Indem Sie sie unterstreichen helfen diese Qualitäten im Kind zu stärken.
  • Wenn sich ein Kind oft an die Vergangenheit erinnert, beenden Sie es nicht. Erkenne, dass es sein Recht ist, sich zu erinnern. Wenn er sich äußern will - hör zu.

  • Das Kind braucht natürlich neue Spielsachen und Bücher und vieles mehr, aber nichts ist wertvoller als Ihre Zuneigung und Liebesworte. Daher Versuchen Sie nicht, das Kind mit Geschenken auszuzahlen. Es ist besser, einen emotionalen Kontakt aufzubauen.
  • Erinnere dich an das Baby Es ist immer notwendig, ein Beispiel von jemandem zu nehmen, zu wissen, wie man sich in einer gegebenen Situation verhält. Und am allermeisten sind Sie die Person, von der er genommen wird. Setzen Sie deshalb Ihrem Kind ein Beispiel. Tun Sie, was Sie möchten, wenn er erwachsen wird.
  • Denke nach Wer kann dir bei der Erziehung eines Kindes helfen. Vielleicht sind das Ihre Eltern, die Großeltern des Kindes. Vielleicht ein paar andere Verwandte. Bestimmen Sie sofort den Kreis der Personen, mit denen Ihr Kind kommunizieren soll. Und schneiden Sie alle ab, mit denen die Kommunikation Ihrer Meinung nach dem Kind nicht nützt.

Denken Sie daran, stellen Sie die Frage: "Was für ein Kind sollte es sein?" "Wie will ich ihn sehen?" - grundsätzlich falsch. Wir müssen es so machen: „Was soll ich einem Kind geben, damit es so aufwächst?“ Denken Sie über diese Frage nach.

Vor allem kann ein unglücklicher Elternteil niemals ein glückliches Kind erziehen. Deshalb solltest du zumindest für das Kind glücklich sein! Und Ihre mütterliche Intuition, Intuition und Liebe helfen Ihnen bei der Erziehung eines Kindes!

Viel Glück und Liebe!

Insbesondere für womeninahomeoffice.com.ru -Vitalina

Fügen sie einen kommentar hinzu