Mudras - yoga-finger

Wir hören oft den Ausdruck: "Ihr Schicksal liegt in Ihren Händen." Dies sollte nicht nur im übertragenen Sinn verstanden werden, sondern auch wörtlich. Die Linien der Hände spiegeln die Vergangenheit und die Zukunft des Menschen wider. Das Wichtigste ist jedoch, dass jeder Finger seine spezifische Funktion hat. Jeder, der die Kraft der Hände zu nutzen weiß, kann sowohl körperliche Gesundheit als auch geistige Perfektion erreichen.

Was ist weise

In unseren Händen ist konzentrierte kraftvolle Energie, die wir mit bestimmten Fingerpositionen steuern können. Diese in der Antike entdeckten Sonderstellungen werden genannt Mudras (klingt nahe an dem russischen Wort "Weisheit"). Aus dem Sanskrit übersetzt Mudra bedeutet "Geber der Freude".

Die Beeinflussung von Seele, Geist und Körper, Mudras beruhigen, harmonisieren, lindern Stress, verbessern die Funktion der inneren Organe, lindern Schmerzen und erhöhen die Abwehrkräfte des Körpers. Das eine der wenigen Yoga-Klassen, die du selbst üben kannst, praktisch in jeder Situation und in jeder bequemen Position, ideal für Menschen, die nicht genügend Zeit haben.

Wissen der Weisen

Mudras sind aus den Tiefen der Jahrtausende der Geschichte zu uns gekommen. Wissen der Weisen wurde schon immer in den spirituellen Übungen des Yoga als erschwingliche Methode zur Heilung des Körpers, zur Bewusstseinsbildung und zur Lösung psychischer Probleme eingesetzt. Hindus glauben, dass diese Gesten in ihrem Tanz den Menschen Shiva, einem der drei höchsten Götter, vermittelt wurden. Bald wurden Mudras im Buddhismus verwendet, um die Meditationsstadien zu markieren. Viele der Gesten sind für alle Lehren universell. Unsere Hände sind ein Werkzeug zum Lernen und zur Interaktion mit der Außenwelt. Sie sind mit externen und internen Energieprozessen verbunden und unterliegen einem einzigen universellen Naturgesetz.

Fingerstärke

Mudra ist eine kostengünstige Möglichkeit, sich selbst zu helfen. Unser Körper ist ein Energiemechanismus, der eng mit der Energie des Universums verbunden ist. Jeder Finger entspricht der Energie und Qualität eines bestimmten Bereichs unseres Körpers.

  • Daumenist verantwortlich für Logik, Willensqualitäten sowie Liebe und menschliches Ego.
  • Der ZeigefingerEnergie im Zusammenhang mit Weisheit, Selbsterkenntnis und Weltwissen, Führung, dem Wunsch nach Macht und Kontrolle, Selbstbewusstsein.
  • Mittelfinger- Dies ist der Punkt des Gleichgewichts und der Harmonie, der für Geduld, Akzeptanzfähigkeit und Kontrolle Ihrer Gefühle und Emotionen verantwortlich ist.
  • Ringfingerin Verbindung mit körperlicher und geistiger Gesundheit, Aktivität, Kraft, Vitalität.
  • Kleiner Fingerentspricht der kreativen Entwicklung, den kreativen Fähigkeiten eines Menschen, der Fähigkeit, die Welt subtil zu fühlen, das Schöne zu sehen und schöne Dinge zu schaffen.

In unseren Händen konzentrierte Energie, mit der wir den Energiehaushalt im Körper steuern und verändern können.So können Sie mit Hilfe bestimmter Fingerpositionen die relevanten Bereiche Ihres Lebens beeinflussen. Bei einem Zusammenbruch von Vitalität und Energiemangel müssen Sie beispielsweise dreimal täglich 5-10 Minuten leichten Druck auf ungenannte Finger üben. Für diejenigen, die sich in einer schöpferischen Sackgasse befinden und keine Inspiration finden können, ist es nützlich, mit den kleinen Fingern nach demselben Prinzip zu arbeiten - dies aktiviert die kreative Energie.

Aktion ist klug

Nur 15 bis 20 Minuten pro Tag, die der Praxis des Weisen zugerechnet werden, wirken sich positiv auf die Körperarbeit, den psychischen Zustand und die Einstellung aus. Es ist wichtig, dass Mudras nicht nur im Prozess der spirituellen Übungen ausgeführt werden können, sondern auch im täglichen Leben: beim Sitzen am Arbeitsplatz, im öffentlichen Verkehr oder beim Lesen von Büchern.

Mudras helfen

  • inneren Frieden, Konzentration und die Fähigkeit zu finden, alle Ereignisse im Leben dankbar anzunehmen und in ihnen Gelegenheiten zu lernen, zu lernen und zu wachsen;
  • stimmen Sie sich mit der Außenwelt ab;
  • Umgang mit chronischer Müdigkeit, Stress, Angst und Angst, Depressionen;
  • den emotionalen Zustand verbessern;
  • Schmerzen lindern, um Krankheiten zu heilen;
  • Toxine entfernen und die Funktion der inneren Organe verbessern;
  • Erhöhen Sie die Abwehrkräfte des Körpers.

Wenn wir anfangen, den Weisen zu praktizieren, verschwinden allmählich die Anspannung, der Zustand der Angst, der Irritation und der Depression, und die Aufmerksamkeit verlagert sich von der Außenwelt der Sorgen und Ängste auf die innere, unveränderliche spirituelle Essenz.. Wenn wir Mudras erfüllen, stimmen wir uns mit der Welt ab, gehen auf einer Ebene von Energiefluktuationen aus und stellen Harmonie wieder her.

Das Arbeiten mit bestimmten Akupunkturpunkten der Handflächen und Finger führt dazu, dass wir durch den Körper auf Seele und Geist einwirken. Das Äußere geht zum Internen. Wenn Sie also Kinder haben, können Sie diese entwickeln, indem Sie beispielsweise Mudras in Form eines Spiels lernen: Das Arbeiten mit feinmotorischen Fähigkeiten der Finger entwickelt das Gehirn. Solche Übungen die Kommunikation mit dem Körper stärken und zur Entwicklung der Psyche beitragen.

Um zu lernen, wie man den Weisen richtig übt und wie weise es ist, siehe den Artikel Üben.

Gesendet

Fügen sie einen kommentar hinzu