Wer kann die paten des kindes sein?

Heute ist die Tradition der Erziehung von Kindern im Glauben fast verloren. Oft wissen Eltern, die Babys zur Taufe in die Kirche bringen, die orthodoxen Lehren nicht wirklich und wissen nicht, was in diesem Moment passiert. Aber die Taufe ist das Abendmahl, das die Heilige Kirche als zweite Geburt bezeichnet. Es ist das Sakrament, kein Ritus, keine Tradition, kein weiterer Grund für ein fröhliches Fest. Dies ist ein sehr ernster und entscheidender Moment im Leben eines wahren Gläubigen, und daher ist es notwendig, sich der Frage der Taufe eines Kindes mit Reue und Glauben zu nähern. Die wichtige Frage ist: Wer kann die Kreuzeltern sein?

Was sind Patenkinder?

Jeder, der orthodoxer Christ sein will, braucht die Taufe.

Jeder, der orthodoxer Christ sein will, braucht die Taufe. Nachdem dieses Sakrament bestanden wurde, befindet sich eine Person an der offenen Tür - dies ist der Beginn der Reise. Die Straße wird schwierig sein, der einfache Weg wird niemandem versprochen, und die Hilfe des Kindes liegt in der Verantwortung der Paten.

Oft fällt ein Mensch bei der Taufe zum ersten und letzten Mal in seinem Leben in den Tempel. Und diese Sünde ist nicht so sehr die Taufe, als seine Nachfolger, die verpflichtet waren, dem Kind den Glauben zu vermitteln und für das wahre Christentum des Patensohns zu sorgen. Das Baby kann dem Herrn keine Treue schwören, die Paten geben diesen Eid an ihrer Stelle. Sie verbürgen sich gegenüber dem Herrn für den Glauben des Patenkindes. Dies ist die heilige Pflicht der Paten, deren Vernachlässigung eine schwere Sünde ist.

Ist es möglich, ein Baby ohne Paten zu taufen? Wenn es in Ihrer Umgebung keine Gläubigen gibt, die Paten gewesen sein könnten, dann lässt die Kirche die Taufe als besonders extrem erscheinen. Wenn ein Kind ohne Paten bleibt, sind nur die Eltern für seine spirituelle Entwicklung verantwortlich.

Wer kann Paten wählen?

Nur der Gläubige ist für diese verantwortungsvolle Rolle geeignet.

Nur der Gläubige ist für diese verantwortungsvolle Rolle geeignet. Bereits im Alter von 14 Jahren kann eine Person eine solche verantwortungsvolle und ehrenvolle Aufgabe übernehmen. Es gibt keine Altersgrenze, es sei denn, es handelt sich um Behinderte. Es ist unmöglich, die Paten der Eltern des Kindes zu sein, da der Ehemann und die Ehefrau jedoch kein Kind taufen können. Wählen Sie unter denjenigen, die mit seiner spirituellen Entwicklung vertraut werden können, die Empfänger Ihres Kindes aus, die zu seinem echten Vormund werden.

Wer sind Paten für Eltern eines Kindes? Die Antwort auf diese Frage ist wahrscheinlich jedem bekannt - Paten.

Aufgaben der Empfänger: Was sollten die Paten vor der Taufe wissen?

Die Vorbereitung der Taufempfänger ist ein sehr wichtiger Moment. Es ist wichtig, dass die Paten ihre Verantwortung vor der Taufe lernen. Sie müssen ihre Wissenslücken im Evangelium, den Grundlagen der Orthodoxie und der christlichen Frömmigkeit füllen. Die Kirche empfiehlt, einige Zeit mit dem Fasten zu verbringen, um danach mit der Beichte und der Heiligen Kommunion zu beginnen. Es ist großartig, wenn mindestens ein Pate oder Pate das Symbol des orthodoxen Glaubens kennt und kann.

Neben dem spirituellen Training müssen sich die Paten um die Taufe kümmern. Es beinhaltet:

  • Orthodoxes geweihtes Kreuz;
  • Taufhemd;
  • Geburtsurkunde;
  • Bettlaken;
  • Tuch oder Windel, um das Baby nach dem Eintauchen in die Schrift zu wickeln.

Die Begünstigten selbst müssen notwendigerweise tragbare geweihte orthodoxe Kreuze haben.

Was den Paten und dem Kind geben?

Um eine bedeutende Veranstaltung und Geschenke brauchen angemessen

Um eine bedeutende Veranstaltung und Geschenke sind angemessen erforderlich. Sie können ein symbolisches Geschenk abholen, das der Patensohn sein ganzes Leben bei sich trägt, und sich jedes Mal an die Paten erinnern. Zu diesen Geschenken gehört traditionell ein Kreuz. Es muss nicht Gold sein, weniger wertvolle Materialien reichen aus.

Ein anderes traditionelles Geschenk, das dem Moment voll entspricht, ist ein weißes Stück Stoff, das das Kind nach der Schrift umwickelt. Es wird Kryschmy genannt. Es wird angenommen, dass nach dem Sakrament der Taufe des Kryzhma wundersame Eigenschaften verliehen werden. Es wäre schön, wenn Sie Ihrem Kind ein Hemd oder ein Kleid geben, das mit seinen eigenen Händen bestickt ist. Ein tolles Geschenk ist eine Ikone, die einen Schutzengel oder ein Amulett darstellt.

Die Eltern des Kindes im Angesicht der Paten finden für sich enge Menschen. Ich möchte dieses Ereignis auch lange in Erinnerung behalten und muss mir überlegen, was ich den Paten geben sollte. Wenn Sie Symbolik schenken möchten, ist das Objekt, das während der Zeremonie verwendet wird, dafür am besten geeignet. Ein solches Geschenk können zum Beispiel personalisierte Servietten mit Stickmustern sein, in denen Sie Taufkerzen aufbewahren können.

Es wäre angebracht, eine persönliche Ikone mit dem Gesicht des Heiligen, dessen Name Pate oder Pate ist, zu geben. Was auch immer Sie spenden, dieses Ding sollte von der Seele, dem reinen Herzen, mit Liebe zu Ihrem Nächsten präsentiert werden.

Was machen Paten während der Taufe?

Normalerweise wird das Abendmahl im Tempel durchgeführt.

Normalerweise wird das Abendmahl im Tempel ausgeführt. Während der Zeremonie sind die Paten neben dem Priester, und das Baby ist in der Hand eines von ihnen. Erstens, im Namen Gottes, verbannt der Priester den Satan vom Baby, während er die Gebete liest. Dann verzichten die Paten statt ihres eigenen Paten dreimal auf den menschlichen Feind und verkünden dreimal ihre Verbindung zum Herrn. Danach erfolgt die Weihe des Wassers und des Öls, das dem Säugling verschmiert wird, was von diesem Moment an bezeugt, dass er sich im Körper der Kirche Christi befindet.

Das Kind heißt der christliche Name, der in den Heiligen enthalten ist, dann wird das Baby dreimal in das heilige Wasser gesenkt und der Priester spricht das Gebet aus.

Danach wird das Kind den Paten der Hand übergeben. Teukut seine kryzhmy. Das nächste ist die Bestätigung, die das Evangelium und den Apostel liest, und der Priester schneidet dem Baby ein paar Haare. Diese Ordnung bleibt in der Kirche als Erinnerung an das Opfer des Herrn.

Der Junge trägt ein Kreuz - das heißt, er ist bereits Christ. Der Priester gibt das Kind seinen Eltern, und sie akzeptieren eine lebenslange Verpflichtung, für die orthodoxe Erziehung des Babys verantwortlich zu sein, und beten ständig für ihn.

Die Hauptaufgabe der Empfänger in Bezug auf das Patenkind besteht darin, das Kind dem orthodoxen Glauben zu unterrichten, die Gebete zu unterrichten, es ihnen beizubringen, zu bereuen und die Kommunion anzunehmen, Kirchenliteratur zu lesen. Und natürlich mit ihm in der Nähe und in glücklichen und in schwierigen Lebenszeiten zu sein.

Fügen sie einen kommentar hinzu