Angina pectoris

Angina pectoris ist eine Herzerkrankung, die bei älteren Menschen im mittleren Alter häufig ist. Es wird auch als "Angina pectoris" bezeichnet, da der Patient hinter dem Brustbein drückende Schmerzen hat. Die Ursache der Erkrankung ist die Verstopfung der Herzkranzarterien, wodurch das Herz nicht genügend mit Sauerstoff angereichertes Blut erhält.

Angina: die Hauptursache der Krankheit

Angina pectoris: Symptome und Behandlung

Die Hauptursache für die Erkrankung ist der Sauerstoffmangel des Herzens aufgrund unzureichenden Sauerstoffs im Blut. Dies geschieht aufgrund der Verengung des Lumens der Koronararterien, durch die Blut zum Herzen fließt. Der Hauptgrund für diese Verengung ist der Spasmus oder die Atherosklerose. Es kann auch durch eine Entzündung, zum Beispiel eine syphilitische Mesaortitis, hervorgerufen werden. Ein Angina pectoris, der sich in Sauerstoffmangel äußert, kann durch Kohlenmonoxidvergiftung auftreten.

Oft ist die Neigung zur Krankheit vererbt: Wenn eine Person ein Familienmitglied (direkte Angehörige) hat, das einen Herzinfarkt erlitt oder an einem Herzinfarkt starb, steigt das Risiko der Erkrankung um das 10fache im Vergleich zu denen, deren Angehörige keine Herzprobleme hatten.

Männer und Frauen in verschiedenen Altersstufen sind auf unterschiedliche Weise der Entwicklung der Krankheit ausgesetzt. Östrogene schützen Frauen vor Herzinfarkt und Atherosklerose bei Frauen im gebärfähigen Alter. Sie halten den Cholesterinspiegel im Körper niedrig. Aber nach den Wechseljahren, wenn Sexualhormone viel seltener produziert werden, werden die Vertreter des schwächeren Geschlechts weniger vor Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems geschützt als Männer. Angina: Anzeichen der Krankheit

Diese Krankheit kann durch Stress oder Überanstrengung sowie durch Rauchen oder Unterkühlung auftreten. Der Anfall der Krankheit manifestiert sich wie folgt: Der Patient fühlt sich zuerst unwohl oder Schmerzen in der Brust hinter dem Brustbein, die sich auf den linken Arm oder die Schulter, den Nacken, den Unterkiefer oder auf die gesamte Brust verteilt. All dies sind die Hauptsymptome der Angina. Der Angriff wird auch von einem Gefühl von Angst und Angst begleitet. Wenn der Patient lügt, nimmt der Schmerz zu und es ist besser, zu sitzen oder zu stehen.

Die Diagnose sollte so schnell wie möglich gestellt werden, da Angina pectoris ein Anzeichen für eine schwerwiegende Herzerkrankung sein kann, die verborgen ist. Sie müssen jedoch wissen, dass ähnliche Symptome bei einem Magengeschwür oder einer Gallensteinerkrankung beobachtet werden. Hier sind Symptome, die nicht auf Angina pectoris zutreffen:

  1. Steter schmerzender Schmerz;
  2. Nach der Einnahme von Nitroglycerin lassen die Schmerzen nicht nach, sondern nehmen zu;
  3. Das Auftreten von Schmerzen hängt nicht von körperlicher Anstrengung ab.
  4. Der Schmerzangriff dauert länger als 15-20 Minuten.

Wie behandelt man die Krankheit?

Zunächst einmal müssen Patienten, die unter Angina pectoris leiden, eine Diät einhalten: Reduzieren Sie den Verbrauch von gesättigtem Fett und überwachen Sie ständig den Cholesterinspiegel im Blut. Es wird auch nicht empfohlen, zu viel zu essen. Es ist sinnvoll, mindestens zweimal pro Woche fetthaltigen Fisch zu essen. Es enthält Fettsäuren und verhindert die Verhärtung der Arterien, wodurch die Durchblutung des Herzens verbessert wird. Noch nützlich sind Obst und Gemüse, angereichert mit Vitamin C und Beta-Carotin. Auch unter Experten gibt es die Meinung, dass Zwiebeln und Knoblauch helfen, den Cholesterinspiegel und den Blutdruck zu senken.

Magnesium und Kalium verdünnen Blut und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, die Wände der Blutgefäße bleiben in einem elastischen Zustand. Darüber hinaus verlangsamen diese Elemente das Wachstum von atherosklerotischen Plaques an den Innenwänden der Blutgefäße, so dass sie sehr wirksam bei der Behandlung von Angina pectoris sind. Patienten mit Angina pectoris wird häufig das Medikament "Panangin" verordnet, das diese Elemente enthält.

Ärzte verschreiben auch Patienten Medikamente, die zur Erweiterung der Blutgefäße beitragen und die Blutversorgung des Herzens verbessern. Eines davon ist Nitroglycerin. Neben der Verwendung werden Calciumkanalblocker-Medikamente gezeigt, die Vasodilatatoren der 2. Gruppe sind.

Behandlung von Volksheilmitteln

Angina pectoris: Symptome und Behandlung

Die Behandlung der Angina zu Hause ist in gewissen Grenzen möglich. Es handelt sich vielmehr um eine zusätzliche Therapie, die unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden sollte.

Rezepte für die Behandlung von Angina zu Hause:

  • Nehmen Sie 5 Knoblauchzehen, 10 Zitronen und 1 Liter Honig. Schälen Sie den Knoblauch und drücken Sie den Saft aus den Zitronen, die dann in Honig gegossen werden sollen. Dann zerdrücken Sie den Knoblauch und mischen Sie ihn auch mit anderen Zutaten. Lassen Sie die Mischung für 7 Tage an einem dunklen, kühlen Ort in einem geschlossenen Behälter. Nehmen Sie dieses Werkzeug sollte jeden Morgen auf leeren Magen stehen, 2 Esslöffel. 1 mal pro Tag Zwischen der Einnahme jedes Löffels sollten 1-2 Minuten liegen, aber keine Eile, sondern: Lösen Sie den Honig langsam im Mund auf. Die Behandlung dauert so lange, bis das gesamte Heilmittel beendet ist.
  • Essen Sie vor jeder Mahlzeit eine Kruste von 1 Zitrone. Nach einer Woche spürt der Patient eine Verbesserung seines Wohlbefindens. Gleichzeitig sollten Sie gebratene Speisen meiden und meistens Suppen essen;
  • Nehmen Sie 3-5 Blätter Aloe (die Pflanze muss mindestens 3 Jahre alt sein) und drücken Sie den Saft in das Glas. Fügen Sie 0,5 kg Honig und Saft von 2 Zitronen hinzu, verschließen Sie das Gefäß mit einem Deckel und stellen Sie es in den Kühlschrank. Nehmen Sie dieses Werkzeug ist für 1 EL notwendig. eine Stunde vor den Mahlzeiten. Die Behandlungsdauer beträgt ein Jahr, aber Sie müssen für einen Monat unterbrochen werden. Im Durchschnitt werden 4 Behandlungen erhalten;
  • Fügen Sie den zerquetschten Knoblauchkopf und Salz zu einem Glas Wein hinzu. Trinken Sie die Mischung, legen Sie sich hin und bedecken Sie sich. Sie müssen also 30 Tage in der Nacht tun. Die Behandlung kann zweimal im Jahr wiederholt werden - im Frühjahr und Herbst. Dieses Mittel lindert nicht nur Angina pectoris, sondern verbessert auch den Schlaf.
  • Nehmen Sie 0,5 kg Honig und 0,5 Liter Wodka, mischen und erhitzen Sie den Ofen bis zu einer homogenen Masse. Dann nimm 1 Liter destilliertes Wasser und koche es. Nach 1 TL nehmen Mutterkraut, Kamille, Sumpf Codweed, Baldrianwurzel und Knöterich, alles mit gekochtem Wasser gießen und 3 Stunden stehen lassen, dann abseihen und Honig und Wodka zu der Mischung geben. Nachdem Sie den Wirkstoff für eine Woche verabreicht haben. Dann während der Woche 1 TL. Trinken Sie das Mittel morgens und abends. Die zweite Woche bedeutet, dass Sie 1 EL trinken müssen. und verwenden Sie das Mittel daher bis zum Ende der Behandlung. Die Behandlung mit diesem Werkzeug sollte ein Jahr mit Unterbrechungen von 10 Tagen sein;
  • Brauen Sie Weißdorntee: Für 1 Liter kochendes Wasser benötigen Sie 4 EL. Weißdorn Es ist besser, einen solchen Tee in einer Thermoskanne zuzubereiten. In diesem Fall behält Tee die meisten Nährstoffe.
  • Nehmen Sie 4 EL. l Pfefferminze trocknen, 1 Liter kochendes Wasser einfüllen und dann alle ein paar Stunden bestehen lassen. Dort kann man Baldrianwurzel hinzufügen, es wirkt beruhigend auf den Körper und kann dann wie normaler Tee getrunken werden;
  • Um die Schmerzen zu lindern, müssen Sie 6 Tropfen Tannenöl auf Ihre Handfläche geben und in den Herzbereich reiben. Der Patient spürt nach dem ersten Eingriff eine Besserung. Um Schlaganfälle zu vermeiden, müssen Sie jeden Tag 2-3 Tropfen Tannenöl einreiben. Während des Angriffs selbst wird empfohlen, 20 g Brandy mit Zucker zu trinken - dies hilft auch, die Schmerzen zu lindern.
  • Die Apotheke sollte Weißdorn-, Baldrian- und Mutterkorn-Tinkturen kaufen und dann miteinander mischen. Dieses Werkzeug sollte morgens vor dem Frühstück um 3 Teelöffel getrunken werden. Die Infusion kann nicht nur morgens, sondern abends getrunken werden.

Prävention von Angina pectoris: Lebensstil und Ernährung

Angina pectoris: Symptome und Behandlung

Es ist am besten, die Vorbeugung von Angina pectoris von Kindesbeinen an zu beginnen: Kindern die Liebe zu einem aktiven Lebensstil einflößen, den Schaden von Rauchen und Alkohol klar erklären, das Kind nicht überfüttern und seine Diät einhalten.

Erwachsene müssen mit dem Rauchen und Alkoholmissbrauch aufhören. Wenn der Patient jedoch ein Raucher mit Erfahrung ist, ist es besser, das Rauchen allmählich zu beenden, nicht scharf, nur durch die Verringerung der Tagesdosis.

Sie müssen auch einen aktiven Lebensstil pflegen, dh körperliche Aktivität sollte regelmäßig sein, aber nicht übermäßig.

Die Ernährung gegen Angina pectoris wird in die allgemeine Prävention und Behandlung einbezogen. Bei Angina pectoris müssen Sie mäßig essen, ohne zu viel zu essen. In diesem Fall sollte der Körper alle notwendigen Elemente und Vitamine erhalten. Man kann fast alles essen, aber in Maßen. Gebratene, fettige, salzige, würzige und geräucherte Gerichte müssen unbedingt vermieden werden. Stattdessen sollten Sie Obst und Gemüse (frisch) sowie Milchprodukte, insbesondere Milchprodukte, wie Kefir, Ryazhenka, Hüttenkäse usw. in Ihre Ernährung aufnehmen. Der Konsum von Süßigkeiten sollte minimal sein. Die tägliche Kalorienzufuhr sollte 2500 kcal pro Tag nicht überschreiten, und wenn der Patient übergewichtig ist - von 1800 bis 2000 kcal.

Angina pectoris ist eine schwere Krankheit, die besondere Aufmerksamkeit erfordert. Bei den ersten Anzeichen ist es dringend notwendig, dringend den Arzt zu konsultieren und seine Empfehlungen nicht zu vernachlässigen. Und es ist besser, sich an der Prävention der Krankheit zu beteiligen - um Ihre Ernährung zu überwachen und einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen. Diese Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen!

Fügen sie einen kommentar hinzu