Antiemetikum für kinder

Im großen und ganzen ist Erbrechen eine normale Reaktion des Körpers des Kindes auf das Eindringen schädlicher Substanzen in den Gastrointestinaltrakt, die der Magen sofort loswerden will. Sein Ziel - den Körper von Giftstoffen und Krankheitserregern von schmerzhaften Krämpfen zu reinigen. Als Eltern wollen wir verhindern, dass der Körper des Kindes dehydriert wird und die Magenkrämpfe beruhigen.

Was sollten Eltern in diesem Fall tun? Soll ich dem Kind etwas vom Erbrechen geben? Welches Antiemetikum für Kinder wird am effektivsten sein? Lassen Sie uns diese Probleme gemeinsam verstehen.

Wann sollte einem Kind ein Antiemetikum verabreicht werden?

Wann sollte einem Kind ein Antiemetikum verabreicht werden?

Am häufigsten tritt Erbrechen bei kleinen Kindern aufgrund von Lebensmittelvergiftung auf. Nahrung, Wasser und alles, was wir verbrauchen, ist nicht steril. Die Oberfläche von Produkten ist ein normaler Lebensraum für Milliarden verschiedener Bakterien, und sie kommen natürlich jeden Tag in uns rein. Dann passiert nichts, weil unser Körper ein natürliches Arsenal an Mitteln zur Neutralisierung schädlicher Mikroben hat.

Eine Person wiederum hat viele Möglichkeiten und Möglichkeiten, diese Schutzfunktionen des Körpers zu umgehen. Dazu gehören:

  • schlechtes Kauen von Lebensmitteln, Schlucken großer Brocken;
  • Überessen;
  • Neutralisation von Magensaft mit alkalischen Getränken;
  • schmutzige Hände;
  • Nichteinhaltung der Vorschriften zur Lagerung von Lebensmitteln;
  • unzureichende Temperaturverarbeitung der Produkte.

Beim Eindringen in den Magen verletzen schädliche Bakterien die Verdauung und verursachen eine Entzündung der Darmschleimhaut. Einer der Erreger einer Darminfektion ist das Rotavirus. Es kann davon ausgegangen werden, dass es so genannt wird, weil es durch den Mund in den Körper gelangt. Dies ist jedoch ein Missverständnis. Sein Name stammt vom lateinischen Rotationsrad, da dieses Virus die Form eines Rades hat.

Wie bereits erwähnt, schützt sich der Körper mit Hilfe von Erbrechen vor Darminfektionen und versucht, unerwünschte Fauna loszuwerden. Um diesen Prozess ganz am Anfang zu unterbrechen, sollte es nicht im Gegenteil notwendig sein, jede mögliche Hilfe zu leisten - den Magen zu spülen. Dazu müssen Sie mehr Flüssigkeit verbrauchen. Allerdings sind nicht alle Kinder mit Erbrechen damit einverstanden, viel zu trinken. In diesem Fall können Sie dem Kind anbieten, etwas zu trinken, aber öfter, oder auf einen Einlauf zurückgreifen.

Ein Antiemetikum für Kinder mit Rotavirus wird von einem Arzt verschrieben, wenn die Maßnahmen zum Waschen des Magens nicht die erwartete Wirkung zeigen.

Überprüfung und Eigenschaften von Medikamenten für Kinder

Antiemetika für Kinder: Überprüfung und Charakterisierung

Bei längerem Erbrechen besteht die Gefahr der Austrocknung und Erschöpfung des Körpers. Um dies zu verhindern, verwenden Sie Antiemetika. Solche Mittel wirken sich in der Regel sehr gezielt auf verschiedene Systeme und Organe aus:

  • beeinflussen die Nervenaktivität, insbesondere die Blockierung von Dopamin- und Serotoninrezeptoren;
  • wirken als Lokalanästhetika, lindern Krämpfe und stoppen die Reflexkontraktionen der Bauchmuskeln;
  • blockieren die Wirkung der aktiven Chemikalien des vegetativen Systems, durch die Impulse von den Nervenenden auf die Muskeln übertragen werden.

Heute bieten Apotheken viele Antiemetika an. Auf Urlaub benötigen die meisten von ihnen kein Rezept, was nicht die Möglichkeit einer Selbstbehandlung bedeutet, insbesondere wenn es um die Gesundheit des Kindes geht. Die Verwendung des Medikaments, nur weil der Nachbar empfohlen hat, ist nicht nur möglich, den Zustand des Patienten zu verbessern, sondern ihn auch zu schädigen. Zum Beispiel wird das Erbrechen der antiemetischen Neuroleptika möglicherweise aufhören, aber den Patienten in einen depressiven Zustand bringen. Sie können gehemmte Reaktionen, Schläfrigkeit, trockenen Mund oder niedrigeren Blutdruck verursachen. Empfehlen Sie die Einnahme dieser Medikamente nicht für Kinder unter 15 Jahren.

Betrachten Sie die pharmakologischen Wirkstoffe, die üblicherweise von Kinderärzten zur Behandlung von Darminfektionen bei Kindern verschrieben werden.

Kalibrierung von Erbrechen

Der Wirkstoff von Cerucal ist Metoclopramid.

Der Wirkstoff von Cerucal ist Metoclopramid. Diese Substanz blockiert die Wirkung von Serotonin- und Dopamin-Rezeptoren und unterdrückt auch die Nervenimpulse des Gehirns. Dadurch wird der Muskeltonus des Verdauungstraktes normalisiert und der Erbrechungsreflex beseitigt.

Das Medikament wird in Form von Injektionen und Tabletten hergestellt. Während des Tages wird empfohlen, dieses Arzneimittel in einer Menge von nicht mehr als 25 mg des Wirkstoffs einzunehmen. Seine Ernennung zu Kindern bis zu drei Jahren wird nicht gezeigt, da Metoclopramidhydrochlorid in diesem Alter eine negative Nebenwirkung auf die Gesundheit hat. Calicable dauert eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Motilium für Kinder

Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Domperidon.

Der Wirkstoff dieses Arzneimittels ist Domperidon. Dieses Antiemetikum wird 20 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen und zieht schnell ein. Dosierungsform - Tabletten und Suspensionen für die orale Verabreichung. In Form einer Suspendierung ist das Medikament Kindern ab dem Zeitpunkt der Geburt erlaubt. Tabletten werden nur angezeigt, wenn das Gewicht des Kindes mehr als 35 kg beträgt.

Enterofuril für Kinder

Antimikrobieller Wirkstoff, dessen Wirkstoff Nifuroxazid ist

Antimikrobieller Wirkstoff, dessen Wirkstoff Nifuroxazid ist. Erhältlich in Form von Kapseln mit löslicher Hülle und Suspension. Es wird für Kinder ab einem Monat empfohlen. Bis zu sieben Jahre gilt als Suspendierung. Die Dosierung wird abhängig von der Alterskategorie individuell ausgewählt. Das Medikament wird im Körper nicht absorbiert, daher wird empfohlen, es nicht mit der Einnahme von Sorptionsmitteln gegen Erbrechen und Durchfall zu kombinieren. Die hauptsächliche Nebenwirkung ist, dass sie Dysbakteriose verursacht.

Zum Schluss noch eine Empfehlung. Erbrechen wird definitiv aufhören. Wenn Ihr Kind leichter wird, sollten Sie es nicht mit Essiggurken füttern. Beginnen Sie mit einem einfachen Gelatinegelee. Dieses Produkt ist reich an Kohlenhydraten, lecker und leicht verdaulich. Für Gelee bietet das Kind Cracker oder Cracker an. Gesundheit für Sie und Ihre Kinder!

Fügen sie einen kommentar hinzu