Anzeichen einer akuten und chronischen blinddarmentzündung

Blinddarmentzündung gehört zu den Krankheiten, die Frauen "lieben". Beim schönen Geschlecht wird die Entzündung zweimal häufiger diagnostiziert als bei Männern. Und das sind nicht alle Überraschungen des Anhangs. Bei Frauen wird ein Angriff als gynäkologische Erkrankung maskiert. Daher ist es wichtig, die Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen zu kennen. Lass uns sie studieren.

Wer ist gefährdeter - Männer oder Frauen?

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Obwohl die Blinddarmentzündung Männer und Frauen nach 20 Jahren "mäht", sind Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit dafür anfälliger. Der Chirurg bekommt meistens Patienten zwischen 20 und 40 Jahren. Da die Struktur der Beckenorgane bei Frauen ihre eigene Spezifität hat, ist es bei ihnen viel schwieriger, eine Entzündung des Blinddarms zu diagnostizieren als bei Männern. Die Verzögerung endet mit Komplikationen und ist mit einem Bruch des entzündeten Prozesses des Blinddarms verbunden. In der Hälfte der Fälle endet es mit dem Tod. Deshalb sollten Sie auf keinen Fall den Ruf nach einem Krankenwagen hinauszögern, wenn Schmerzen im Bauchbereich eines Mädchens oder einer Frau auftreten.

Wie beginnt ein Angriff?

Ein solches Problem ist durch einen akuten Beginn gekennzeichnet. Das erste Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen ist ein plötzlicher plötzlicher Schmerz im Unterleib (normalerweise unten rechts) vor dem Hintergrund der allgemeinen Gesundheit. Am stärksten ist es im Bereich des Solarplexus oder oberhalb des Nabels zu spüren. Manchmal kann der Patient nicht genau sagen, wo genau der Bauch schmerzt. Die Stärke der Schmerzen kann auch von mäßig bis sehr stark variieren. Es kann die ganze Zeit weh tun, oder der Schmerz lässt nach und setzt sich fort.

Andere charakteristische Anzeichen einer Entzündung des Anhangs

Dann verbinden Sie sich mit den anderen Symptomen der Blinddarmentzündung bei Frauen, nämlich:

  • Schmerz "bewegt" sich in die rechte Ecke des Bauches;
  • Empfindungen werden intensiver, wenn man hustet, lacht, niest und versucht, die Körperposition zu verändern. Es ist am bequemsten, auf der linken Seite zu liegen;
  • Appetitlosigkeit;
  • allgemeine Schwäche tritt auf;
  • Beim Gehen gibt der Schmerz nach;
  • Übelkeit und Erbrechen entwickeln sich. Im Erbrochenen fanden die Überreste der Nahrung am Vorabend und der Galle. Wenn eine Frau vor dem Angriff nichts gegessen hat, erbricht sie Schleim von einem gelben Farbton. Normalerweise erbricht eine Person einmal (in den ersten Stunden eines Angriffs), was eine Reaktion auf Schmerzen ist.
  • Temperaturerhöhung. Die Entzündung des Anhangs ist oft von Fieber begleitet, aber die Temperatur liegt im Bereich von 37 bis 38 Grad und steigt normalerweise nicht an. Die Anzeigen in der rechten und der linken Achselhöhle unterscheiden sich um 0,5-1˚С;
  • verärgert Hocker Es gibt Verstopfung oder umgekehrt Hocker. Das Wasserlassen wird immer häufiger, was auf die Beteiligung der Blase am pathologischen Prozess hindeutet. Urin bekommt eine dunkle Farbe;
  • Zunge trocken und pelzig;
  • das Herz beginnt sich zu "teilen";
  • Der Patient hat Schmerzen im After, wenn er den Darm entleert, während er versucht, die rechte Extremität (obere und untere) anzuheben.

Der Verrat von Blinddarmentzündung ist, dass es auch andere Symptome geben kann. Der Schmerz ist der stabilste von ihnen, aber manchmal löst er sich vorübergehend auf, und die Frau beruhigt sich. Sie denkt, dass dies nur eine Störung in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts war. Darüber hinaus lindert die Aufnahme von Schmerzmitteln die Schmerzen und der Patient verzögert die Behandlung im Krankenhaus.

Der Angriff dauert 4 bis 12 Stunden (mit einem einfachen Formular). Wenn sich die phlegmonöse Form entwickelt, dauert sie 12 bis 24 Stunden, und während der Gangrän - 24 - 48 Stunden, nach der die Darmperforation auftritt (das Einströmen des Inhalts in die Darmhöhle). Ohne sofortige Hilfe von Chirurgen ist ein tödliches Ergebnis wahrscheinlich.

Warum sind Frauen mögliche Fehler in der Diagnose?

akute Bauchschmerzen und andere Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei erwachsenen Frauen

Bei einer Blinddarmentzündung kennen sich die Ärzte seit langem. Entfernungsvorgänge werden häufig durchgeführt und gelten als nicht besonders schwierig. Es gibt jedoch Fälle von Peritonitis und sogar zum Tod von Patienten. Für die Damen der Krankheit an sich besteht eine besondere Gefahr. Bei akuten Bauchschmerzen und anderen Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei erwachsenen Frauen werden diese häufig in die gynäkologische Abteilung gebracht, da eine ektopische Schwangerschaft oder eine Ovarruptur vermutet wird. Wenn die Patientin eine Zyste des richtigen Anhangs besitzt, können ihre Beine verdreht werden. Die Symptome bei diesen Zuständen sind dem Anfall einer Blinddarmentzündung sehr ähnlich.

Schmerzen aufgrund eines entzündeten Blinddarms sollten auch bei zu schmerzhafter Menstruation unterschieden werden.

Krampfanfälle treten häufig bei schwangeren Frauen auf. Befindet sich eine Frau in einer interessanten Position, bemerkt sie auch nicht immer die Warnsignale, die auf eine Entzündung des rudimentären Prozesses hinweisen. Denn beim Tragen eines Kindes sind Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen die üblichen Begleiter. Es ist besonders schwierig, eine Blinddarmentzündung bei schwangeren Frauen zu identifizieren, wenn die Periode 4 Monate vergangen ist, da der Uterus bereits ziemlich groß ist und die Darmschleifen nach unten verschoben sind.

Welche anderen Pathologien können mit einer Entzündung des Anhangs verwechselt werden? Häufig werden ähnliche Symptome bei solchen Krankheiten und Zuständen beobachtet:

  • Ulkuskrankheit. Der Schmerz hält lange an, geht aber nicht in die rechte Seite des Bauches über. Kot kann schwarz werden;
  • Cholezystitis. Brechmassen enthalten keine Galle;
  • Nierenkolik. In diesem Zustand bleibt die Temperatur im normalen Bereich (oder nimmt sogar ab);
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Es gibt zusätzlich Aufstoßen, Blähungen;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Adnexitis;
  • Pyelonephritis;
  • innere Blutung;
  • Wechseljahre

Diese Manifestationen können den Arzt auf den falschen Weg bringen, was zu einer Verzögerung der Diagnose und Operation führen wird. Infolgedessen kann der Patient einen so ernsten Zustand wie eine Entzündung der Bauchwand entwickeln.

Wie manifestiert sich die chronische Form?

Seltsamerweise kann eine Blinddarmentzündung chronisch sein. Das passiert zwar sehr selten und ist eher die Ausnahme. Es ist in 3 Formen unterteilt:

  1. chronisch rezidivierend - eine Person ist besorgt über unausgesprochene Schmerzen im Bereich des Blinddarms, die nicht zu einem Anfall werden;
  2. rest oder rest - periodisch gibt es Anfälle, aber nach einer Weile normalisiert sich der Zustand der Person ohne das Skalpell des Chirurgen.
  3. Primär chronisch (viele Ärzte bezweifeln die Existenz dieser Form).

Bei der Remission gibt es minimale Anzeichen einer chronischen Blinddarmentzündung bei Frauen:

  • stumpfe, schmerzende Schmerzen von konstanter Intensität, die im rechten Beckenkörperbereich lokalisiert sind und morgens oder abends stören;
  • Schmerzen treten oft nach körperlicher Aktivität oder bei Störungen der Ernährung auf (fettreiche, zu schwere Mahlzeiten);
  • anhaltende Blähungen, Verstopfung oder Durchfall;
  • Anfälle von Übelkeit, manchmal Erbrechen;
  • Schmerzen in der Blase, im unteren Rücken, in der Vagina und in den Eierstöcken;
  • oft - Wasserlassen, das zum Schmerzgefährten wird;
  • zeitweise liegen die temperaturen zwischen 37,5 und 38 до.

Wenn der Anhang nicht entfernt wird, kann sich das Blinddarminfiltrat entwickeln, bei dem sich das entzündete Gewebe pathologisch verändert und fest miteinander verlötet wird. Nach dem Therapieverlauf muss der entzündete Prozess noch entfernt werden.

Ist es notwendig, ins Krankenhaus zu gehen, wenn Sie eine Blinddarmentzündung vermuten?

Blinddarmentzündung kann chronisch sein

Manche Frauen machen einen irreparablen Fehler: Wenn Symptome auftauchen, die auf einen Anfall einer Blinddarmentzündung hindeuten, leiden sie und verschieben den Besuch der Operation. Sie sollten wissen, dass die Diagnose eines solchen Zustands nicht zu Hause erfolgt, sondern nur im Krankenhaus! Es reicht nicht aus, dass der Arzt den Bauch spürt und auf Beschwerden hört. Zur Feststellung des Diagnosewerkzeugs werden physikalische und laborinterne Prüfmethoden verwendet. Ultraschall, MRI, Radiographie mit der Einführung kontrastierender pharmakologischer Formulierungen können durchgeführt werden.

Erhöhte Leukozyten finden sich im Blut - bis zu 14.000 Einheiten. Wenn ihre Anzahl auf kritisch niedrige Werte fällt, kann dies als Peritonitis angesehen werden. Wenn rote und weiße Blutkörperchen im Urin nachgewiesen werden, bedeutet dies, dass eine Infektionskrankheit oder eine Nierenerkrankung vorliegt.

Es ist besonders schwierig, eine chronische Blinddarmentzündung zu erkennen, da sie sich nicht lebendig fühlt.

Die schrecklichsten Symptome

Die Frau sollte immer auf die Schmerzen in der Bauchhöhle achten. Der Patient muss jedoch dringend ins Krankenhaus gebracht werden, wenn die folgenden Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen auftauchen:

  • Der Schmerz hielt lange an und ließ dann mehrere Stunden nach. Dies kann darauf hindeuten, dass die Wände des Anhangs platzen. Dann kehrt der Schmerz zurück, aber er ist so stark, dass keine Schmerzmittel helfen können. Dies ist ein direkter Beweis für eine Peritonitis;
  • wiederholter Drang zu Erbrechen und Erbrechen, was keine Erleichterung bringt;
  • ein Temperatursprung über 39 oder ein plötzlicher starker Abfall unter den Normalwert;
  • eine starke Belastung der Muskeln des Peritoneums oder unerträgliche Schmerzen während der Palpation (auch bei leichter Berührung);
  • Verwirrung oder Bewusstseinsverlust, Delirium, Verschwinden von Reflexen.

Nur Betrieb!

Sowohl chronische als auch akute Blinddarmentzündung sollten entfernt werden. Dies gilt auch für schwangere Frauen, unabhängig von der Tragzeit des Kindes. Heutzutage wird die Operation sehr oft mit einer schonenden, schonenden Laparoskopie durchgeführt. Wenn das Krankenhaus jedoch nicht über die geeignete Ausrüstung oder Spezialisten verfügt oder der Zustand des Patienten zu ernst ist, greifen sie zu einer konventionellen Bauchoperation.

Die konservative Behandlung wird in den meisten Ausnahmefällen angewendet, wenn das Risiko von Komplikationen sehr hoch ist. Es umfasst die Verwendung von Antispasmodika, Physiotherapie und Medikamenten, die Darmstörungen neutralisieren.

Appendizitis ist eine häufige Erscheinung bei Frauen. Wenn Sie es rechtzeitig durchführen, wird die Wiederherstellung schnell genug durchgeführt und es treten keine Komplikationen auf. Die Hauptsache - keine Arroganz! Versuchen Sie nicht, sich selbst davon zu überzeugen, dass es von selbst passieren wird. Gehen Sie zum Chirurgen, stellen Sie sich für die Genesung ein, und Sie werden bald feststellen, dass die Operation nicht so unheimlich ist, wie es schien!

Fügen sie einen kommentar hinzu