Behandlung der gastritis mit volksmitteln mit hohem

Unglücklicherweise deckt heute eine so häufige Erkrankung wie die Gastritis in verschiedenen Erscheinungsformen fast 50% der Bevölkerung unseres Landes ab. Was ist keine Epidemie? Darüber hinaus sind sowohl Erwachsene als auch Kinder anfällig für diese Krankheit. Und da das Ausmaß des Problems so groß ist, ist es sinnvoll, über seine Lösung zu sprechen. Also, das Thema unseres Gesprächs: die Behandlung von Gastritis mit Volksmitteln mit hohem Säuregehalt.

Symptome einer Gastritis mit Säure und Ursachen der Erkrankung

90% der Menschen waren mindestens einmal in ihrem Leben mit der Manifestation dieser Krankheit konfrontiert

Ärzte sagen, dass fast 90% der Menschen mindestens einmal in ihrem Leben mit der Manifestation dieser Krankheit konfrontiert waren. Gastritis ist eine Form der Verletzung der inneren Sekretion des Magens, durch die seine Schleimhaut entzündet wird. Die Ursachen der Erkrankung sind sowohl interne als auch externe Einflussfaktoren. Zu extern gehören:

  • Mangel an Essen;
  • Essen von würzigen Lebensmitteln, heißen oder groben Lebensmitteln;
  • Alkoholmissbrauch;
  • rauchen;
  • lange medikamente.

Faktoren des inneren Einflusses:

  • Vererbung;
  • chronische Infektionskrankheiten;
  • endokrine Krankheiten;
  • gestörter Stoffwechsel;
  • Sauerstoffmangel in Geweben.

Die Entwicklung einer Gastritis kann man bei folgenden Symptomen feststellen:

Die Entwicklung einer Gastritis kann man an diesen Symptomen feststellen

  • Schmerzen im epigastrischen Teil;
  • sich nach dem Essen schwer fühlen;
  • Hungerschmerzen (spät);
  • Sodbrennen nach würzigen und sauren Speisen, Übelkeit;
  • Verstopfung wechselte mit Durchfall;
  • Aufstoßen;
  • Atemgeruch;
  • Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit.

Merkmale der Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  • In den frühen Stadien sind die Symptome der Krankheit kaum wahrnehmbar;
  • Die Krankheit schreitet nicht ständig voran, sondern durch abwechselnde Perioden der Verschlimmerung mit Remission, unabhängig von der Jahreszeit.

Warum muss ich den Säuregehalt während der Gastritis reduzieren?

Die Säure ist ein Maß für die Menge an Säure im Magensaft.

Säuregehalt ist ein Maß für die im Magensaft enthaltene Säuremenge. Die Gesamtsäure wird durch die Salzsäurekonzentration bestimmt. Unser Magen ist ein komplexes System, das gleichzeitig aggressive Umwelteinflüsse erzeugt - Salzsäure und alkalisches Schutzumfeld, um ihn zu neutralisieren.

Erhöhter Säuregehalt kann nicht spurlos vorübergehen, es werden sofort die oben beschriebenen Symptome spürbar. Hinzu kommen allgemeine Schwäche, Schlafstörungen und Nervenzustände. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Verringerung des Säuregehalts ergreifen, werden die Symptome nur bis zu einer erosiven Veränderung der Schleimhaut oder des Magengeschwürs zunehmen.

Behandlung von Gastritis Volksmedizin: die effektivsten Methoden

Wie bereits erwähnt, wird die Gastritis selbst nicht geheilt, sondern auch periodisch verstärkt.

Wie bereits erwähnt, wird die Gastritis an sich nicht geheilt, sie wird auch periodisch verstärkt. Aber ich möchte auch nicht wirklich in solchen Situationen jede Pille einnehmen, denn jeder kennt das Prinzip - Sie behandeln eine Sache, Sie verkrüppeln die andere. Langfristige Medikamente betreffen in erster Linie die Leber.

Es ist gut, dass wir eine zuverlässige und bewährte Methode zur Behandlung von Volksheilmitteln haben. Machen wir uns mit den effektivsten Methoden im Umgang mit erhöhten Säurewerten vertraut.

Propolis

Hier ist die Hauptsache, geduldig zu sein, die Regeln für die Einnahme der Mittel, die Diät und das Rezept für die Zubereitung medizinischer Infusionen auf der Grundlage des Imkereiprodukts - Propolis - zu befolgen. Und dann ist ein positives Ergebnis gewährleistet:

  1. 100 g Propolis in einen Behälter mit 100 g medizinischem Alkohol geben. Propolis sollte sich auflösen und drei Tage brauen. Die Tinktur sollte gefiltert werden und 15-20 Tropfen pro Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen.
  2. Milch mit Propolis In einen Liter Milch 50 g Propolis geben und unter schwacher Hitze rühren, bis sie vollständig aufgelöst ist. Nehmen Sie die Notwendigkeit, ½ EL. 2-3 Stunden vor den Mahlzeiten.

Kartoffelsaft

Um den Säuregehalt zu reduzieren, hat sich Kartoffelsaft sehr gut bewährt.

Um den Säuregehalt zu reduzieren, hat sich Kartoffelsaft sehr gut bewährt, da er einen leicht alkalischen pH-Wert aufweist. Wenn Sie es nehmen, werden Sie Sodbrennen und Bauchschmerzen loswerden.

Vorbereitung und Verwendung:

  1. Ungeschälte Kartoffeln sollten gut gewaschen und trocken abgewischt werden.
  2. Jetzt müssen Sie den Saft mit einem Entsafter oder auf andere Weise auspressen.
  3. Fertig Saft sollte sofort getrunken werden, sonst oxidiert er und verliert seine Eigenschaften.
  4. Trinken Sie dieses Werkzeug muss 40 Minuten vor einer Mahlzeit, zweimal täglich.
  5. Dosierung: Mit einem Esslöffel beginnen und innerhalb von 10 Tagen auf ½ EL bringen.
  6. Nach 10 Tagen Behandlung müssen Sie eine Woche Pause machen und dann den Kurs wiederholen.

Aloe mit Honig und Rotwein

Zusammensetzung:

  • Aloesaft - 200 g;
  • Honig - 200 g;
  • Wein - 0,5 l.

Vorbereitung und Verwendung:

  1. Alle Zutaten mischen und 2 Wochen im Dunkeln stehen lassen.
  2. Behandlung: 1 EL. l vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag.

Für die Behandlung von Gastritis mit hohem Säuregehalt wird Sanddornöl auch in 1 Teelöffel eingenommen. eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit.

Allgemeine Empfehlungen

In erster Linie ist die Ernährung.

In erster Linie ist die Ernährung. Unter den zahlreichen im Internet angebotenen Diäten können Sie die wichtigsten Anforderungen hervorheben:

  • Teilmahlzeiten, bis zu 6-mal täglich in kleinen Portionen;
  • gedämpfte Produkte sind bevorzugt;
  • Das Essen sollte warm sein, gut in Form von Kartoffelpüree, Brei;
  • erlaubte Fische: Zander, Dorsch oder Seehecht;
  • Fleisch zum Kochen Es ist wünschenswert, mehrmals durch einen Fleischwolf zu springen.
  • von Milchprodukten ist es besser, fettarmen Hüttenkäse zu verwenden;
  • Eier - entweder gekochtes oder gekochtes Omelett;
  • Alles, was den Säuregehalt erhöhen kann, sollte von der Speisekarte ausgeschlossen werden: Kaffee, Schokolade, starker schwarzer Tee, kohlensäurehaltige Getränke, Schwarzbrot, frisches Gebäck, Backen, Pilzgerichte, Tomaten;
  • muss auf Alkohol und Rauchen verzichten.

Bei starken Verschlimmerungen der Gastritis können Sie eine Weile verhungern, indem Sie nur Mineralwasser ohne Gas verwenden.

Viele interessieren sich für die Frage: Gibt es eine Möglichkeit, Gastritis ein für alle Mal zu heilen? Leider finden Sie nirgendwo eine eindeutige Antwort. Es gibt viele Faktoren, von denen die Heilung abhängt. Zunächst einmal ist es Ihr Wunsch und Ihr Glaube an die Genesung. Man muss lernen, in Harmonie mit dem Bauch zu leben und sich an die Regeln zu halten, die wir beschrieben haben.

Fügen sie einen kommentar hinzu