Brennen im bauch

Wahrscheinlich ist jeder Mensch auf ein so unangenehmes Phänomen gestoßen, wie das Gefühl eines starken brennenden Gefühls im Magen, das nach dem Essen auftritt. Es ist wichtig zu wissen, dass ein solches Symptom nicht von alleine auftreten kann. Der Hauptgrund für seine Entstehung hängt damit zusammen, dass die Verdauungsorgane ständig zu stark belastet sind, wodurch sich der Säurehaushalt ändert und die Produktion von Magensaft gestört ist.

Wenn ein Mensch ein brennendes Gefühl im Magen erfährt, stellt er zunächst die Frage: Was ist das? Warum trat das Unbehagen auf? In der Tat gibt es viele Gründe, die zu Sodbrennen (Brennen im Magen) führen können.

Brennen im Magen: verursacht

Verbrennen im Magen: Ursachen und Behandlungsmethoden

Die häufigsten Ursachen für ein starkes Brennen im Magen sind folgende:

  • Unsachgemäße Ernährung. Besondere Aufmerksamkeit sollte diesem Punkt gewidmet werden, da fast alle Verletzungen der Funktion des Gastrointestinaltrakts durch falsche und unausgewogene Ernährung hervorgerufen werden. Der menschliche Magen kann viel verdauen und mit dem Auftreten bestimmter Störungen macht er auch weiterhin seine Arbeit. Ein unangenehmes brennendes Gefühl beginnt jedoch bereits zu stören, und andere Symptome können auftreten.
  • In dieser Situation müssen Sie von einem Arzt untersucht werden, auf eine sparsame Diät umstellen, zu kaltes und sehr heißes Geschirr aus Ihrer Ernährung entfernen und Stress vermeiden. Mahlzeiten sollten wiederverwendbar sein, jedoch in kleinen Portionen. Es ist zwingend erforderlich, ein Verfahren der Endoskopie des Magens durchzuführen, mit dem das Vorhandensein einer schweren Krankheit ausgeschlossen oder bestätigt werden kann.
  • Die Entwicklung eines Magengeschwürs wird auch von einem unangenehmen und ziemlich starken Brennen begleitet. Brennen und Schmerzen sind die Hauptanzeichen für das Auftreten und andere schwere Störungen. Im Falle der Bildung einer akuten Stenose des Zwölffingerdarms gelangt beispielsweise keine Nahrung mehr in den Darm, daher kommt es zu einer Blockade. Der Magen reagiert auf dieses Phänomen mit verstärkten Schmerzen, es kann gelegentlich Übelkeit auftreten und das Aufstoßen wird klar und laut.
  • In einigen Fällen kann ein Symptom wie Verbrennung darauf hinweisen, dass bestimmte Störungen der Pankreasfunktion aufgetreten sind oder dass zu viel Galle in die Magenhöhle gelangt ist.
  • Starker und ständiger Stress kann auch ein so unangenehmes Symptom verursachen. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass der Magen vollständig zum Stillstand kommt, da er die Fähigkeit verliert, Nahrung im Nervensystem zu verarbeiten. Ihre Hauptfunktionen sind stark und schnell zurückgegangen, was zu einem völligen Appetitlosigkeit führt. Eine Person beginnt nicht nur stark abzunehmen, sondern es treten bestimmte Veränderungen im gesamten Körper auf. In diesem Fall erfordert qualifizierte medizinische Hilfe.
  • Das Auftreten eines brennenden Gefühls im Magen kann eine Reaktion auf die Einnahme bestimmter Medikamente sein, insbesondere wenn die zulässige Dosis überschritten wird. Es ist wichtig zu wissen, dass das gesamte Verdauungssystem auf Antibiotika anspricht. Deshalb verschreiben Ärzte sie parallel zu Medikamenten, die ihre negativen Auswirkungen sowohl auf den Darm als auch auf den Magen reduzieren können. Eine ähnliche Reaktion kann auftreten und Schmerzmittel oder Hormone erhalten.
  • Der Magen reagiert akut auf praktisch jedes Medikament. Deshalb muss während einer Langzeitbehandlung ein Gastroenterologe regelmäßig besucht werden, wodurch sich rechtzeitig das Auftreten von charakteristischen Veränderungen im Magen oder Zwölffingerdarm feststellen lässt.

Warum tritt dieses Symptom nach dem Essen auf?

Häufig tritt ein unangenehmes Brennen im Bereich des Magens auf, da häufig salzige, würzige, fettige und würzige Speisen, eine Vielzahl kohlensäurehaltiger und alkoholischer Getränke, missbraucht werden. Infolge solcher Ernährungsstörungen tritt eine Schädigung der anfälligen Schleimhaut des Magens auf, daher beginnt das Sodbrennen die Person zu stören.

Chronische Gastritis ist auch eine der häufigsten Ursachen für Verbrennungen im Magen. Infolge der Entwicklung dieser Krankheit treten schwere Schädigungen der Magenschleimhaut auf. Aufgrund des Einflusses von saurem Magensaft kommt es nicht nur zu einem brennenden Gefühl, sondern auch zu unangenehmen Schmerzen, die nach dem Essen gestört werden können.

Werfen (Reflux) von Pankreassaft oder Galle in den Magen kann auch das Auftreten dieses unangenehmen Gefühls hervorrufen. Am häufigsten entwickelt sich dieser Zustand als Ergebnis eines kürzlichen chirurgischen Eingriffs und natürlich bei bestimmten Erkrankungen (Pylorusinsuffizienz, chronische Duodenitis usw.).

Die Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre ist eine Egophagitis, deren Bildung als Folge des Einwurfs von Mageninhalt in die Speiseröhre auftreten kann, der sich am deutlichsten vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Insuffizienz des unteren Schließmuskels manifestiert.

Eine Schwangerschaft kann auch ein brennendes Gefühl im Magen hervorrufen, da während des Tragens eines Kindes bestimmte hormonelle Veränderungen im weiblichen Körper auftreten, der Progesteronspiegel ansteigt, der Druck der Gebärmutter auf den Magen ansteigt usw.

Eine Zwerchfellhernie, durch deren Entwicklung ein gewisser Teil des Magens durch ein relativ kleines Loch im Zwerchfell in der Brusthöhle ragt, kann dieses Symptom ebenfalls verursachen.

Merkmal der Behandlung

Ein unangenehmes Brennen im Magen ist das erste Anzeichen dafür, dass bestimmte Veränderungen im Magen-Darm-Trakt begonnen haben. In diesem Fall ist die Hilfe eines Arztes erforderlich.

Verbrennen im Magen: Ursachen und Behandlungsmethoden

Manchmal helfen bewährte Volksheilmittel, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen:

  • Sie müssen 1 EL trinken. warmes Wasser, in dem Backpulver verdünnt wird. Trinken Sie diese Lösung sollte in kleinen Schlucken sein;
  • Etwas Salz wird in Wasser gelöst (das Wasser muss warm sein) und die resultierende Lösung wird getrunken.
  • Hilfe, um ein unangenehmes Symptom zu entfernen, kann 1 EL. leicht erhitztes Mineralwasser oder Milch. Gebranntes Magnesia kann auch genommen werden;
  • Wenn dieses unangenehme Phänomen lange Zeit besorgt ist, sollten Sie morgens etwas Pferdesauerampfer essen, der Sodbrennen lindert.
  • Sie können ein kleines Rhizom von Calamus nehmen und eine Weile kauen, dann schlucken;
  • Trockener, zerkleinerter, sorgfältig gesiebter Buchweizen ist auch ein hervorragendes Mittel. Das resultierende Pulver sollte dreimal täglich mit einer kleinen Prise eingenommen werden;
  • Spezielle Holzkohlepulverkohle, die vor Beginn der Mahlzeit eingenommen und mit einer kleinen Menge gekochtem Wasser heruntergespült wird, kann helfen.
  • Ein einfaches und ziemlich wirksames Mittel ist frisch gepresster Kartoffelsaft. Es sollte ca. 20 Minuten vor den Mahlzeiten 4-mal täglich eingenommen werden. Nach einigen Wochen dieser Behandlung kann das brennende Gefühl im Magen für immer vergessen werden.
  • Hervorragende Hilfsinfusion aus den Blättern von Hypericum, Blütenständen der Kamille, Wegerichblättern. Es wird bei 1,5 TL genommen. 3 mal am Tag.

Wenn Sie einfache Tipps befolgen und Ihre Ernährung überwachen, können Sie das unangenehme Brennen im Magen vergessen und die Entwicklung schwerer Krankheiten verhindern. Wenn dieses Symptom jedoch bereits aufgetreten ist, muss ein Arzt konsultiert werden. Linderung der Beschwerden vorübergehend bei Volksheilmitteln oder Sodbrennen.

Fügen sie einen kommentar hinzu