C-reaktives protein im blut nahm zu

Eine Blutuntersuchung ist eine der wichtigsten Diagnosetechniken, die es ermöglicht, eine Krankheit zu erkennen und eine angemessene Behandlung vorzuschreiben. Es hilft, den Eiweißspiegel festzulegen, der ein Indikator für den Entzündungsprozess ist. Wenn das reaktive Protein erhöht ist, können die Ursachen sehr ernst sein. Was hindert seine Konzentration?

Marker entzündlicher Prozesse: Was ist CRP?

Marker entzündlicher Prozesse: Was ist CRP?

C-reaktives Protein (CRP) ist ebenso wie allgemein ein Katalysator für biochemische Prozesse, die im menschlichen Körper ständig ablaufen. Es wird in der Leber gebildet und ermöglicht die frühzeitige Erkennung von Infektionen, Erkrankungen von lebenswichtigen Organen wie Nieren und Leber, von bösartigen Tumoren und Stoffwechselstörungen. So zeigt CRP, wie gesund eine Person ist. CRP reagiert sehr schnell (bereits 12-24 Stunden nach Beginn der Entwicklung des pathologischen Prozesses) auf Entzündungen und Gewebeschäden. Darüber hinaus kann sein Niveau um das 20-100-fache steigen!

Die CRP-Analyse wird zur genauen Diagnose akuter Infektionen und Tumore vorgeschrieben. Die Durchführung einer solchen Laborstudie ist notwendig, um die Wirksamkeit der Behandlung einer chronischen Krankheit (einschließlich Antibiotika-Therapie) zu bewerten. Es wird nach Operationen und Organtransplantationen durchgeführt, um Komplikationen und die Entwicklung der Gewebeabstoßung zu identifizieren. Ein weiterer Grund für die Bezugnahme auf diese Analyse ist die Notwendigkeit, den Grad der Nekrose des Herzmuskels nach einem Herzinfarkt zu bestimmen.

Darüber hinaus ist die Forschung zu CRP indiziert für gesunde ältere Menschen, die an Hypertonie und koronarer Herzkrankheit erkrankt sind. Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist es ratsam, die Therapie nach dem Ende der Therapie durchzuführen.

Das Ergebnis der Analyse kann durch eine falsche Vorbereitung der Lieferung beeinträchtigt werden. Es wird ausschließlich auf leeren Magen eingenommen (die letzte Mahlzeit sollte nicht vor 12 Stunden vor der Blutentnahme liegen). Wenn ein erhöhtes reaktives Protein im Blut gefunden wird, können die Ursachen auch mit der Einnahme von oralen Kontrazeptiva und hormonellen Pillen (als Teil einer Ersatztherapie) zusammenhängen. Eine solche Abweichung von den Normalwerten wird auch während der Schwangerschaft, nach starker körperlicher Anstrengung und bei aktiven Rauchern beobachtet. In allen anderen Fällen weist dies auf eine schlechte Gesundheit hin.

Was ist ein normaler CRP-Wert?

Bei einem gesunden Erwachsenen und einem Kind liegt die CRP-Rate unter 5 mg / Liter. Darüber hinaus ist diese Regel für Männer und Frauen jeden Alters gleich. Ein Überschreiten dieses Indikators auf einen Wert über 8,2 mg / l (und mehr) ist ein alarmierendes Zeichen und ein Grund für eine weitere ärztliche Untersuchung.

Bei Neugeborenen gilt ein CRP unter 1,6 mg pro Liter als normal.

Alarm: Bei reaktivem Protein erhöht - Ursachen

Alarm: Bei reaktivem Protein erhöht - Ursachen

Warum ist das CRP erhöht? Der Körper reagiert also auf Entzündungen oder Gewebetod. Je stärker die Entzündung ist, desto mehr c-reaktives Protein befindet sich im Serum.

Wie gefährlich ist es für eine Person, wenn die Analyse zeigt, dass das reaktive Protein erhöht ist? Ursachen (mehr als 10, aber nicht mehr als 30 mg / l) sind in der Regel mit einer Infektion verbunden. Es kann viral (mit geringfügigen Abweichungen), bakteriell (bis zu 100 mg / l) oder Pilz sein. Bei richtiger Behandlung beginnt sich das CRP nach 5-6 Tagen wieder normal zu erholen und der Patient erholt sich.

Leider kann ein hohes CRP auf schrecklichere und hartnäckigere Krankheiten hinweisen, nämlich:

  • Meningitis, Tuberkulose. Der Proteingehalt steigt auf 100 mg / l (und in einigen Fällen sogar noch mehr);
  • rheumatoide Arthritis, systemische Vaskulitis;
  • Herzinfarkt Ein Anstieg des CRP (von 40 auf 200 mg / l) wird bereits 18–32 Stunden nach Ausbruch der Krankheit registriert. Am 20. Tag nehmen die Indikatoren ab und am 40. Tag werden sie normalisiert. Bei wiederholtem Infarkt steigen seine Werte wieder an;
  • Pankreatitis (mehr als 150 mg / l);
  • Sepsis, Verletzungen und Verbrennungen. CRP stieg auf 300 mg / l und darüber;
  • chirurgische Manipulationen. Das C-reaktive Protein kann zunächst nach der Operation bei etwa 40 bis 200 mg / l gehalten werden. Wenn es nicht fällt (oder im Gegenteil sogar noch höher wird), deutet dies auf die Entwicklung von Komplikationen hin - Entzündung oder Gewebeabstoßung;
  • maligne Tumoren (die verschiedene Organe betreffen - Lunge, Eierstöcke, Magen, Prostatadrüse) und Metastasen. Gleichzeitig steigt das CRP auf 10–30 mg / l. Zur Bestätigung dieser Diagnose müssen unbedingt andere Tumormarker verwendet werden.
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Fettleibigkeit;
  • niedriger Blutdruck.

Wenn also das c-reaktive Protein vor dem Hintergrund eines normalen Gesundheitszustands (und insbesondere einer schlechten Gesundheit) im Serum abrupt stieg, sollte dies auf keinen Fall ignoriert werden. Sollte weiter umfragen. Denn eine solche Veränderung der Blutparameter ist ein sicheres Zeichen dafür, dass im Körper bereits ein Entzündungsprozess im Gange ist oder sich eine schwere Erkrankung entwickelt.

Die Analyse des CRP-Niveaus hilft auch, Rückschlüsse auf die Richtigkeit der verordneten Behandlung zu ziehen und eine Prognose über den Verlauf der Erholung abzugeben.

Warum steigt CRP bei Kindern?

Warum steigt CRP bei Kindern?

Hat ein Kind lange Zeit Fieber oder steigt es vor dem Hintergrund der normalen Gesundheit (es gibt keine anderen Symptome der Krankheit), und auch wenn Fieber häufig auftritt, wird ihm auch eine Anweisung für die Blutspende für CRP verschrieben. Dies wird bei der Diagnose helfen.

Eine solche Labordiagnostik wird bei Kindern mit akuten Virusinfektionen (Grippe, Windpocken, Masern, Röteln) durchgeführt. In den frühen Tagen der Krankheit wird in der Regel ein reaktives Protein erhöht. Ursachen bei Kindern können mit einer Operation verbunden sein. Bleibt der CRP-Spiegel für 4-5 Tage nach wie vor hoch, sollten Sie nach bakteriellen Infektionen suchen. Es kommt vor, dass eine Änderung dieses Indikators das einzige Zeichen ist, das den Eintritt der Infektion bestätigt.

Sinusitis, Halsschmerzen, Lungenentzündung - all diese Krankheiten sowie Verbrennungen und Verletzungen sind Provokateure für einen Anstieg des CRP-Spiegels bei Kindern. Dies liegt daran, dass das Protein so schnell wie möglich "versucht", die Entzündungsquelle zu beseitigen und die normale Gewebestruktur wiederherzustellen.

Ein Anstieg des CRP ist auch bei Neugeborenen zu verzeichnen. Wenn es 12 mg / l erreicht oder diesen Wert sogar überschreitet, muss die Behandlung (mit Antibiotika) dringend begonnen werden.

Wie kann man c-reaktives Protein wieder normalisieren?

Wie kann man c-reaktives Protein wieder normalisieren?

Die Hauptsache, die die Prognose und die Wahl der medizinischen Behandlungsmethoden bestimmt, wenn die Analyse zeigte, dass das reaktive Protein erhöht ist, führt dazu. In jedem Fall ist die Behandlung nicht auf die Bekämpfung von erhöhtem Protein gerichtet, sondern auf die Beseitigung der Krankheit, die eine solche Reaktion des Organismus auslöst. Auf der Grundlage von Labortestdaten, Patientenbeschwerden, anderen Tests und Untersuchungen wird der Arzt Medikamente verschreiben, die bei der Behandlung der Entzündung helfen oder den Zustand des Patienten verbessern können. Um die Krankheit zu bekämpfen, ist möglicherweise ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Wenn sich der Patient zu erholen beginnt, wird der CRP-Index normal.

Wenn eine Person eine schlechte Vererbung hat (es gibt Fälle von Herzinfarkt und anderen Herzproblemen in der Familie) und eine Anfälligkeit für gefährliche Krankheiten gefunden wird, sollte sie regelmäßig untersucht werden, um die Menge an c-reaktivem Protein zu bestimmen. Dies wird ihm helfen, nicht nur die Gesundheit zu erhalten, sondern auch die Lebenserwartung zu erhöhen.

Fügen sie einen kommentar hinzu