Cholesterin im blut erhöht

In medizinischen Fachbegriffen und in philistinischen Gesprächen hören wir oft, dass das Cholesterin im Blut erhöht ist. Die Gründe, wie diese Krankheit behandelt werden soll und wie gefährlich sie ist, werden wir in unserem Artikel besprechen. Wir werden auch über den Unterschied zwischen dem sogenannten positiven und negativen Cholesterin sprechen.

Warum braucht unser Körper Cholesterin?

Cholesterinkonzentration im Blut

Es ist möglich, die Cholesterinkonzentration im Blut als Ergebnis einer biochemischen Untersuchung von Vergleichsblutproben zu bestimmen. Viele Menschen betrachten den Ausdruck "hoher Cholesterinspiegel" als gefährliche Diagnose. Bevor wir die Hauptursachen für die Erhöhung des Cholesterinspiegels im Blut betrachten, sollten wir sehen, warum eine Person es überhaupt braucht.

Aus medizinischer Sicht ist Cholesterin also eine Verbindung organischer Art mit fettlöslicher Natur. Diese Komponente ist in Zellen enthalten und hat schützende Eigenschaften. Es isoliert Nervenfasern und schützt die Zellmembran.

Etwa 80% des Cholesterins, das der Körper benötigt, wird von den Leberzellen produziert, und nur 20% dieser Substanz kommt von außen, dh mit der Nahrung. Wie Sie wissen, ist Cholesterin bedingt in zwei Kategorien unterteilt:

  • positiv;
  • negativ.

Der erste Typ hat eine höhere Dichte, so dass sich in unseren Gefäßen kein Sediment ansammelt. Das zweite wird schlechtes Cholesterin genannt und hat eine verminderte Dichte. Infolgedessen sammeln sich bei einer Erhöhung der Konzentration im Hohlraum der Blutgefäße Ablagerungen an, die zur Entwicklung einer Reihe von Pathologien des Herz-Kreislaufsystems führen können.

Eine normale Cholesterinkonzentration wirkt sich günstig auf den menschlichen Körper aus, insbesondere:

  • trägt zur Normalisierung von Stoffwechselprozessen bei;
  • wirkt als Filterelement, eliminiert schädliche Substanzen und verhindert, dass diese aus den Zellen gelangen;
  • beteiligt sich aktiv an der Produktion von Vitamin D und Galle;
  • verhindert die Zunahme der Kohlenstoffkristallisation.

Ätiologie des negativen Cholesterins

erhöhter Cholesterinspiegel im Blut

Wenn Sie von dem behandelnden Spezialisten gehört haben, dass Sie einen erhöhten Cholesterinspiegel im Blut haben, hetzen Sie nicht zu Verzweiflung und Panik. Um die Konzentration zu normalisieren, wird der Kernarzt zunächst die Gründe für den Anstieg des Cholesterins ermitteln. Dazu gehören:

  • falsche und unausgewogene Ernährung;
  • rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Entwicklung kardiovaskulärer Pathologien;
  • Diabetes;
  • Nierenfunktionsstörung;
  • Schwangerschaft
  • unkontrollierte Aufnahme pharmakologischer Wirkstoffe;
  • längerer und unangemessener Gebrauch von oralen Kontrazeptiva.

Die Ursachen für einen hohen Blutcholesterinspiegel bei Frauen und Männern sind nahezu identisch. Der Hauptunterschied bei der Konzentrationsänderung liegt in der Alterskategorie. Vertreter der starken Hälfte der Menschheit stehen nach dem 35. Lebensjahr vor diesem Problem. In Bezug auf die Vertreter des schwächeren Geschlechts wird die Änderung der Cholesterinkonzentration in ihnen hauptsächlich im Einsetzen einer Menopause beobachtet.

Bei Frauen kann sich der Cholesterinspiegel erhöhen, wenn orale Kontrazeptiva angewendet werden. Solche Prozesse sind untrennbar mit einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden. Der Hauptgrund für das Auftreten von hohem Cholesterinspiegel im Blut bei Männern liegt in der falschen Ernährung. Trotz der Tatsache, dass die Konzentration dieser organischen zusammengesetzten Lebensmittelwirkung unerheblich ist, steigt der Cholesterinspiegel bei der Verwendung einer übermäßigen Menge tierischen Fettes schnell an.

Überwachen Sie sorgfältig die Aufnahme solcher Lebensmittel:

  • Tisch Mayonnaise;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • rotes Fleisch;
  • Muffins;
  • Sahne-Margarine;
  • Krabbenfleisch usw.

In der medizinischen Praxis gibt es die Meinung, dass der Cholesterinspiegel aufgrund mangelnder Bewegung variieren kann. Sitzen und Inaktivität können auch Cholesterin auslösen.

Normalisieren Sie die Konzentration von Cholesterin: die Meinung von Ärzten

Ursachen für hohen Cholesterinspiegel im Blut

Wir haben also bereits die Gründe für das Auftreten von hohem Cholesterinspiegel im Blut herausgefunden. Jetzt werden wir die Eigenschaften der Behandlung verstehen. Gesundheitspersonal argumentiert, dass eine erhöhte Konzentration von Cholesterin wieder normalisiert werden muss. Wenn keine Behandlungsmaßnahme ergriffen wird, sammeln sich Sedimente im Hohlraum der Blutgefäße an, und das Risiko von Arteriosklerose, Blutgerinnseln, ischämischer Pathologie, Herzinfarkt usw. steigt.

Viele von Ihnen wunderten sich jetzt vielleicht, wie sie neben einer Blutuntersuchung erkennen können, dass der Cholesterinspiegel des Körpers die normalen Werte überschritt? Dieser Zustand weist die folgenden Symptome auf:

  • Angina pectoris;
  • Schmerzsyndrome und Schweregefühl in den unteren Gliedmaßen mit wenig Bewegung;
  • Herzmuskelversagen;
  • das Auftreten gelblicher Flecken auf der Haut und den Augäpfeln.

Cholesterin kann auf verschiedene Weise normalisiert werden:

  • Ernährungsumstellung;
  • Einnahme von pharmakologischen Medikamenten;
  • Physiotherapie;
  • Kräuterhilfsmittel nehmen.

Zuallererst sollte eine Person auf ihre Ernährung achten und diese unter Berücksichtigung der folgenden Aspekte anpassen:

  • Zum Zeitpunkt der Behandlung sollten Sie sich weigern, Gebäck, Margarine, Sahne und rotes Fleisch zu essen.
  • die tägliche Fettmenge beträgt nicht mehr als 30%;
  • Jeden Tag müssen Sie Walnüsse oder Pistazien essen.
  • Ihre Ernährung sollte mit Beeren, insbesondere Blaubeeren und Kirschen, angereichert sein.
  • müssen Hülsenfrüchte essen.

Wann werden Medikamente benötigt?

Normalisierung der Cholesterinkonzentration

Wenn die Einhaltung der Diät keine Ergebnisse bringt und die Konzentration des negativen Cholesterins im Blut nicht abgenommen hat, wenden die Ärzte eine medikamentöse Therapie an. Nehmen Sie keine Drogen selbst ein. Nur ein Arzt kann den richtigen und wirksamen und vor allem sicheren pharmakologischen Wirkstoff verschreiben.

Zur Normalisierung der Cholesterinkonzentration werden meist Medikamente verschrieben, deren Wirkung darauf gerichtet ist, die Produktion der Leberzellen zu blockieren. Diese Gruppe umfasst verschiedene Pharmazeutika wie Lipitor und Mevacor.

Behandlungsspezialisten weisen darauf hin, dass Nikotinsäure die Konzentration von positivem und negativem Cholesterin normalisiert. Zu diesem Zweck können dem Patienten Medikamente verschrieben werden, die diese Substanz enthalten. Am beliebtesten ist der pharmakologische Wirkstoff "Niacin".

Um die Konzentration des negativen Cholesterins zu normalisieren, benötigen Sie eine umfassende Behandlung. Um Medikamente positiv einzunehmen, sollten Sie auch Medikamente einnehmen, die die Aufnahme von negativem Cholesterin in die Darmwand verhindern. Diese Gruppe umfasst die pharmakologischen Substanzen "Kolestipol", "Questran" usw.

Vergessen Sie nicht, dass unkontrollierte Medikamente zu komplizierten Folgen führen können. Die korrekte und sichere Normalisierung der Cholesterinkonzentration hilft nur dem behandelnden Spezialisten.

Auffallendes Cholesterin mit Phytomedikationen

Ursachen und Behandlung von hohem Cholesterinspiegel

Neben der Einnahme pharmakologischer Mittel kann der Arzt auch verstärkte Ergänzungsmittel verschreiben. Die folgenden Mikro- und Makroelemente werden im Kampf gegen erhöhten Cholesterinspiegel als wirksam angesehen:

  • Omega-3;
  • Folsäure;
  • Cyanocobalamin;
  • Nikotinsäure.

In letzter Zeit ist die Phytotherapie sehr populär geworden. Die Normalisierung der Cholesterinkonzentration ist auch mit Hilfe verschiedener Fitosborovs möglich. Die folgenden Mittel helfen, mit dieser Krankheit fertig zu werden:

  • Quittensamen;
  • Viburnum-Frucht;
  • Burnet Wurzeln;
  • Zitronengras;
  • Eleutherococcus-Wurzeln;
  • Fenchel;
  • Ginseng;
  • wilde Rosenbeeren;
  • Klettenwurzeln;
  • Pfefferminze;
  • Sumpf Suicenice.

Eine Erhöhung der Konzentration von negativem Cholesterin im Blut wird an sich nicht als schwerwiegende Erkrankung angesehen, aber dies kann zur Entwicklung anderer Pathologien führen, insbesondere des Herz-Kreislaufsystems. Um die geringste Abweichung von der Norm festzustellen, müssen Sie sich einer umfassenden Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten unterziehen. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu