Darmverschluss

Verdaute Nahrung durchläuft den gesamten Darm, bevor sie den Körper verlässt. Dieser Prozess ist noch nicht abgeschlossen. Obstruktionen, die im Dickdarm oder Dünndarm auftraten, können ihn jedoch stören. Somit verhindert eine teilweise oder vollständige Blockierung den Durchtritt von Flüssigkeit sowie verdauten Lebensmitteln. Betrachten Sie Darmverschluss: Symptome und Behandlung der Pathologie.

Darmverschluss: Ursachen

Darmverschluss: Symptome und Behandlung

In allen Säugetieren unserer Welt kann es zu einer Darmobstruktion kommen, unabhängig davon, ob es sich um eine Person, einen Hund oder ein anderes Mitglied dieser Klasse handelt. Die Symptome und die mögliche Behandlung hängen von den Gründen ab, die zur Entwicklung der Pathologie führen.

Im menschlichen Körper führt eine Darmverstopfung dazu, dass Nahrung, Flüssigkeit, Gase und Magensekret hinter der Verstopfungsstelle stagnieren. Wenn der kritische Druck auf die Darmwand erreicht ist, kann es zu einem Bruch des Darms und der Freisetzung dieser Masse in den Hohlraum mit Bauchorganen kommen.

Es gibt viele Ursachen für Darmverschluss. Ihre Therapie ist oft schwierig und kommt ohne chirurgischen Eingriff nicht aus. Daher spielt die Diagnose in der Frühphase und natürlich die rechtzeitige Behandlung eine entscheidende Rolle. Wenn die Darmobstruktion nicht behandelt wird, kann dies tödlich sein.

Ein solcher pathologischer Zustand kann entweder das Ergebnis einer Blockade eines Darmteils mit etwas sein - ein mechanisches Hindernis oder das Ergebnis einer Störung des normalen Betriebs - eines paralytischen Hindernisses. Die medizinische Wissenschaft spricht über den Einfluss vieler Faktoren, die zur Entstehung einer solchen Pathologie führen. Hier einige davon:

  • Strangulierte Hernie;
  • entzündliche Erkrankungen, wie Morbus Crohn;
  • Adhäsionen oder Narben nach der Operation in der Bauchhöhle;
  • Darmkrebs;
  • schwere Verstopfung aufgrund der Parkinson-Krankheit;
  • Steine ​​in der Gallenblase;
  • Aufblähen, Knotenbildung, Beeinträchtigung des Darms;
  • Einführen eines Teils des Darms in einen anderen;
  • die Überlappung des Lumens, die das Ergebnis von Fremdkörpern wurde;
  • Schädlingsbefall;
  • Tumoren, Narben auf der Innenseite der Darmwand;
  • Zysten, Tumore von außerhalb des Darms;
  • paralytische oder spastische Obstruktion.

Darmverschluss: Symptome

Darmverschluss: Symptome

Untersuchen wir die Hauptsymptome einer Darmobstruktion, die mit einer nachfolgenden Behandlung verbunden sind. Ein solcher pathologischer Zustand weist eine Vielzahl von Symptomen auf:

  • schwerer Bauchkrampf und Asymmetrie;
  • Appetitlosigkeit;
  • Bauchschmerzen-Syndrome;
  • Knebelreflex;
  • Verstopfung;
  • Gasbildung;
  • Durchfall

Einige Symptome stehen in direktem Zusammenhang mit dem Ort des Darmverschlusses. Das Erbrechen ist also das erste Anzeichen einer Verstopfung des Dünndarms. Ein Anstieg der Körpertemperatur erscheint bei Verletzung seiner Integrität. Zusätzlich zu den Hauptsymptomen gibt es abhängig von der Ursache der Obstruktion viele spezifische Anzeichen einer Pathologie.

Therapiemethoden

Eine Darmobstruktion erfordert eine Notfallversorgung, die häufig aus chirurgischen Eingriffen besteht. Über jegliche Methoden zur Behandlung von Symptomen einer Darmobstruktion im Haushalt unter Verwendung von Volksmitteln sollte nicht in Betracht gezogen werden. Ihre Anwendung ist in der nachfolgenden Therapie möglich und nur nach ärztlicher Verschreibung.

Vor der Diagnose und Verschreibung der Behandlung wird die Bestimmung der funktionellen Art der Obstruktion sein. Es ist also dynamisch und mechanisch. Im Falle der Feststellung oder Annahme der Diagnose einer akuten mechanischen Obstruktion muss der Patient sofort in der Krankenhausabteilung ausmachen.

Mit der Entwicklung einer Peritonitis nach kurzer Vorbereitung wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. In anderen Fällen oder bei unvollständiger Bestätigung der Diagnose wird eine Untersuchung durchgeführt und eine konservative Behandlung verordnet:

  • Medikamente zur Schmerzlinderung;
  • Maßnahmen zur Beseitigung der Vergiftung;
  • der Kampf gegen Hyperperstaltik;
  • Wiederherstellung der inneren Umgebung;
  • Entfernung stehender Inhaltsstoffe und Gase;
  • Inszenierungen

Kriterien für die Wirksamkeit der konservativen Behandlung dienen:

  • Beseitigung von Schmerzen;
  • Stoppen des Würgereflexes und Übelkeit;
  • Beendigung der Bauchdehnung und Debugging-Prozesse der ordnungsgemäßen Freisetzung von Gasen und Fäkalien;
  • Beobachtung des scheinbaren Kontrastanstiegs mit der Verwendung von Barium im Dünndarm und dessen Auftreten im Dickdarm nach einer bestimmten Zeit;
  • Beseitigung der Stuhlgangstagnation im Zusammenhang mit der Einlaufbehandlung.

Verschreibungspflichtige Medikamente sind nicht in der Lage, die Barriere selbst zu entfernen, sie werden jedoch verschrieben, um einen begleitenden positiven Effekt zu erzielen, und können Folgendes umfassen:

Symptome und Behandlung von Darmverschluss

  • Einsatz von Antibiotika zur Bekämpfung von Infektionen;
  • antiemetische Drogen;
  • Schmerzmittel

Folgende Instrumentenmethoden werden als diagnostische Maßnahmen eingesetzt:

  • Röntgenbild der Bauchhöhle;
  • Ultraschall

In Ermangelung wirksamer Ergebnisse einer konservativen Therapie wird eine operative Behandlung empfohlen.

Teilweise Behinderung

Bei unvollständigem Verschluss des Darmlumens kommt es zu einer partiellen Obstruktion, die eigene Symptome aufweist und auch sofort behandelt werden muss. Die häufigste Ursache für eine solche Obstruktion sind Adhäsionen sowie Neoplasien. Die Patienten verspüren Bauchschmerzen aufgrund von verzögerter Stuhlgang, erhöhter Gasproduktion und manchmal Erbrechen.

Fäkalmassen sind flüssig und reich an Natur und zeichnen sich durch einen faulen Geruch aus. Chronische Pathologie kann akut werden. Wenn keine Anzeichen einer akuten Obstruktion vorliegen, ist die Behandlung konservativ. Wenn die Therapie nicht funktioniert, setzt der Schmerz wieder ein, es wird eine Notoperation gezeigt, gefolgt von einer intensiven Behandlung.

Eine so schwere Erkrankung wie Darmverschluss tritt im Säuglingsalter und im Alter auf. Die Pathologie hat spezifische Symptome und einen besonderen Behandlungsansatz. Sie sollten wissen, dass bei Verdacht auf einen akuten Verlauf der Krankheit das Essen und Trinken einschließlich Wasser verboten ist, bevor der Chirurg sie untersucht. Sie können auch keine Abführmittel und Schmerzmittel nehmen, einen Einlauf anlegen, den Magen spülen. Die Symptome sollten nicht ignoriert werden, und Versuche zur Selbstmedikation sind obligatorisch. Gesundheit für Sie!

Fügen sie einen kommentar hinzu