Diät für bauchspeicheldrüsenkrankheiten

Die Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verjüngen sich jedes Jahr, die Menschen haben keine Zeit darüber nachzudenken, was sie essen.

Wenn Sie plötzlich Symptome einer Pankreatitis haben (darüber können Sie im Artikel „Symptome einer Entzündung des Pankreas“ nachlesen), ändern Sie Ihre Ernährung. Dies gilt sowohl für das Menü als auch für den Speiseplan.

Lebensmittel bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Die Ernährung eines gesunden Menschen muss mindestens drei Mahlzeiten umfassen: Frühstück, Mittag- und Abendessen!

Je nach Arbeitszeitplan können Sie diesem Minimum ein zweites Frühstück oder einen Nachmittagssnack hinzufügen. Am Abend können Sie ein zweites Abendessen hinzufügen. Diese Mahlzeiten sollten leicht sein und etwas aus Obst oder Gemüse enthalten. Essen Sie kein Brot, das mit kohlensäurehaltigem (wenn auch mineralischem) Wasser gepresst wurde! Es ist sehr schädlich für einen gesunden Menschen. Ganz zu schweigen von der kranken Pankreatitis!

Bei normalen Mahlzeiten sollte 4 oder 5 sein. Es ist wünschenswert, dass die Mahlzeit in Ihrem Zeitplan stand. Angenommen, um 8 Uhr - Frühstück, um 12 Uhr - zweites Frühstück, um 3 Uhr - Mittagessen, um 7 Uhr abends - Abendessen. Wenn Sie möchten, fügen Sie zu diesem leichten zweiten Abendessen um 9 Uhr hinzu, wenn Sie spät ins Bett gehen.

Wie kann man bei akuter Pankreatitis essen?

Nahrung für akute Pankreatitis sollte kurativ sein. Oft befindet sich der Patient mit akuter Pankreatitis im Krankenhaus. Dort verschwindet das Problem der Ernährung (von der Uhr) von selbst. In allen Krankenhäusern gibt es eine besondere Zeit für Frühstück, Mittagessen, Nachmittagsjause und Abendessen. Außerdem kann unter dem Nachmittagssnack ein zweites Frühstück serviert werden.

Ein Patient, der mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert wird, erhält an den ersten Tagen eine intravenöse Ernährung. Der Patient isst wegen Tropfer. Sie können Mineralwasser mit einem alkalischen Anteil trinken. Wenn die Schmerzen nachlassen, nimmt die Entzündung ab und Sie können Joghurt essen. Dazu geben Sie es in kleinen Portionen (100 ml) in die Diät ein. An diesem ersten Tag nach den Tropfern isst der Patient jede halbe Stunde saure Milch.

Am nächsten Tag werden in die Diät und andere Produkte wie Käse eingeführt. Wieder in kleinen Portionen und in kurzen Abständen. Häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen führen dazu, dass die Bauchspeicheldrüse allmählich wieder normal funktioniert. Daher überladen sie sich nicht und kehren in ihren Zustand vor der Krankheit zurück.

Siehe auch:

  • Diät für Nierenerkrankungen
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Wie kann ich bei chronischer Pankreatitis essen?

Patienten mit chronischer Entzündung der Bauchspeicheldrüse sollten die Diät einhalten und Lebensmittel einschließen, die leicht verdaulich sind.

  • Nahrung sollte überwiegend aus Eiweiß bestehen.
  • Fetthaltige Nahrungsmittel werden maximal eliminiert.
  • Kohlenhydrate, die im Körper Fermentationsprozesse verursachen, wie Kohlenhydrate, Zucker, Honig, Marmelade, Süßigkeiten, sind ebenfalls ausgeschlossen.
  • Es ist notwendig, in kleinen Portionen zu essen. Das Gefühl der Sättigung sollte niemals auftreten. Wenn Sie sich vom Tisch erheben, sollten Sie leicht hungrig bleiben. Gewöhnen Sie sich daran, weniger zu essen!
  • Mahlzeit sollte stundenweise sein.
  • In der Diät 5-6 Mahlzeiten enthalten.
  • Geschmorte und fette Speisen sind ausgeschlossen.
  • Dämpfen ist willkommen.
  • Essen Sie fettarmen frischen Hüttenkäse, gekochtes Fleisch und Fisch, Eiweißnahrungsmittel, Milchprodukte.
  • Brei auf Wasser, Weißbrot, Gemüsekoteletts, Gemüse und Obst eignen sich zum Frühstück.

  • Suppen werden zum Mittagessen benötigt! Suppen in Gemüsebrühe kochen.
  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas Kefir oder Joghurt (eine oder eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen).
  • Trinken Sie Gelee, Kompotte aus frischen oder frisch gefrorenen Beeren und Früchten.
  • Es ist nützlich, gekochte Rüben zu essen. Sie können es gerieben reiben und einen Teelöffel Pflanzenöl hinzufügen (Ölverbrauch ist begrenzt, vergessen Sie es nicht!).
  • Achten Sie auf den Stuhl! Wenn Sie es nicht erledigen können, essen Sie Pflaumen für die Nacht und am Morgen. Der Stuhl sollte morgens normal sein.

Was von der Diät mit Pankreatitis auszuschließen?

  • Einige Nahrungsmittel können im Allgemeinen von Personen mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse weder während der Exazerbation noch während der Remission verzehrt werden. Dies sind die folgenden Lebensmittel: frisches Brot, Backen, Kakao, Kaffee, Borschtsch, fetthaltiges Fleisch und Fischbrühen sowie gebratene und fetthaltige Brühe.
  • Alkohol sollte kategorisch aufgegeben werden! Es kann keine Menge davon verbraucht werden!
  • Sie können keine Innereien, Konserven, gekochte Eier, Schokolade, Süßigkeiten, Eiscreme, Kaviar und einige Früchte essen: Feigen, Bananen, Trauben und Datteln. Diese Früchte essen nicht wegen der Reaktion der Gärung und der Bauchdehnung.

Nur durch Diäten können Sie die unerwünschten Symptome von Pankreaserkrankungen loswerden! Vergessen Sie nicht, schädliche Nahrungsmittel auszuschließen, geben Sie die Diät stundenweise (5-6 Mahlzeiten pro Tag) ein und essen Sie in kleinen Portionen fraktioniert! Keine Behandlung kann helfen, wenn Sie Ihre Ernährung nicht anpassen! Gesundes Essen ist der Schlüssel zu Ihrer Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu