Die vorteile und schäden von butter mit unterschiedlichem

Butter ist ein tierisches Produkt, das durch Schlagen (Trennen) von Sahne aus Kuhmilch gewonnen wird. Es kann einen unterschiedlichen Prozentsatz des Fettgehalts enthalten - von 50 bis 83%. In der gebackenen Form erreicht der Fettgehalt des Produkts fast einhundert Prozent.

Wie lässt sich die Butterqualität bestimmen? Was sind die Vorteile und der Schaden? Darüber weiter.

Ist es ein Qualitätsprodukt?

Butter

Butter - wie lässt sich die Qualität bestimmen? In der Regel kaufen wir ein gebrauchsfertiges Produkt aus industrieller oder privater Produktion. Und oft gibt es Zweifel an der Eignung für den sicheren Gebrauch.

Unsere Bedenken beziehen sich auf die Tatsache, dass zur Verringerung der Kosten von Produkten am Ausgang des Produktionsprozesses der Masse sogenannte Transfette sowie Fette pflanzlichen Ursprungs zugesetzt werden, die geschickt als Tiere verkleidet sind. Achten Sie daher beim Kauf auf die Zusammensetzung des Öls, auch wenn das Etikett in Schwarzweiß darauf hinweist, dass das Produkt „cremig“ ist.

Um 1 kg natürliche Kuhbutter zu erhalten, sind mindestens 25 Liter Milch erforderlich. Und dies ist nicht immer von Vorteil, da saisonale Bedingungen einen erheblichen Einfluss auf die Produktivität eines Tieres haben. Es stellt sich also heraus, dass Butter, die vom Supermarkt angeboten wird, nicht sehr natürlich ist.

Gute Butter erfüllt die folgenden Anforderungen:

  1. Farbe - ein leicht gelblicher Farbton aus einem Naturprodukt kann vorhanden sein. Aber je leichter das Öl, desto mehr Vertrauen.
  2. In gefrorener Form sollte hochwertiges Öl abbrechen und zerbröckeln und nicht verschmieren.
  3. Wenn das auf dem Tisch liegende Brikett zu schnell weich wird, gibt es definitiv viel pflanzliches Fett. Kein Problem, natürliche Butter nur eine halbe Stunde nach dem Herausnehmen aus dem Kühlschrank zu schmieren.
  4. Ein Produkt mit niedriger Qualität und niedrigem Milchfettgehalt schmilzt beim Schmelzen in einer erhitzten Pfanne.
  5. Die Nutzungsdauer eines Naturprodukts ist viel geringer als die von Aufstrichen.

Butter 72,5%: Nutzen und Schaden

Butter 72,5%: Nutzen und Schaden

Viele Mädchen sind überzeugt, dass Butter der Figur nur schadet. Eine kleine Menge des Produkts wird jedoch immer noch regelmäßig verbraucht. Um angeblich den Kaloriengehalt von Speisen zu reduzieren, wählen sie Produkte mit einem geringen Fettanteil von beispielsweise 72,5%.

GOST-Butter, die Sahne genannt werden kann, ist:

  • traditionell -82,5% oder mehr;
  • Amateur - 80%;
  • Bauer - 72,5%;
  • Sandwiches - 61,5%;
  • Tee - 50%.

Je niedriger der Fettgehalt ist, desto größer ist die Zusammensetzung des Produkts aus Lebensmittelzusatzstoffen und Stabilisatoren. Zum Beispiel berücksichtigt Butter 72,5% den Nutzen und die Schäden des Produkts.

Nutzen:

  • Der hohe Kaloriengehalt des Produkts (etwa 700 kcal) füllt die Energie und Kraft des Körpers schnell auf. Mindestens 30 g des Produkts müssen während der Wachstums- und Entwicklungsphase täglich in Babynahrung vorhanden sein.
  • Fette sind an der Erneuerung von Nervengewebe und Gehirnzellen beteiligt;
  • natürliches Kuhöl ist bei Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sicherer als kalorienarme Ersatzstoffe;
  • Das Produkt enthält Vitamine: A - ein notwendiges Element zur Vorbeugung von Sehstörungen, Magengeschwüren, Immunität; die gesamte B-Gruppe, D, E, K, PP ist wichtig für das Wachstum von Knochen, Haaren, Nägeln, Zahngesundheit, die Fortpflanzungsfähigkeit des Körpers und für die Aufrechterhaltung der Aktivität des Nervensystems;
  • mit Öl erhält der Körper etwa eineinhalb Hundert verschiedene Fettsäuren, von denen 20 unverzichtbar sind;
  • Es ist auch eine reichhaltige Quelle für nützliche Mikro- und Makroelemente.

Schaden ist im Gegensatz zum Guten nicht so bedeutsam. Zweifellos kann ein übermäßiges Anlehnen der Butter die Gesundheit des Körpers beeinträchtigen:

  • Der Missbrauch eines Naturprodukts ist mit dem Auftreten von Problemen mit Übergewicht behaftet.
  • Hoher Cholesterinspiegel erhöht das Risiko für Atherosklerose;
  • Nahrungsergänzungsmittel in großen Mengen sind schädlich für den Körper;
  • Transfette können die Wände der Blutgefäße beschädigen.

Reden wir über geschmolzene Butter

geschmolzene Butter

Zum Verkauf gibt es viele Varianten von Kuhbutter, einschließlich der sogenannten Ghee. Das Produkt ist eine Substanz ohne überschüssige Flüssigkeit, die durch Schmelzen von 99% Butter gewonnen wird. Dieses Öl wird länger aufbewahrt und zum Kochen verwendet. Was sind die Vorteile und Nachteile von Ghee?

Die unbestrittenen Vorteile:

  • trägt zur leichteren Verdauung von Lebensmitteln und zur schnellen Entfernung von Resten aus dem Körper bei;
  • enthält keine Laktose und andere Milchprodukte;
  • Schutz des Körpers vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale;
  • reichhaltige Quelle an Fettsäuren, Vitaminen und anderen nützlichen Substanzen;
  • Es hat therapeutische und präventive Eigenschaften: Vorbeugung von Rachitis; Tonisierung und Verjüngung von Zellen und Geweben; Immunschutz; Stimulation der Leber, des Verdauungstraktes, des zentralen Nervensystems.

Das Produkt hat jedoch Nachteile. Zum Beispiel beeinflusst ein hoher Kaloriengehalt (mehr als 890 kcal) die Figur und das Körpergewicht. Ein übermäßiger Konsum eines solchen Öls in Lebensmitteln kann zur Entwicklung oder Verschlimmerung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Ein sehr fetthaltiges Produkt ist schwer für Menschen mit Verdauungsstörungen. Daher ist es besser, Ghee nicht als separates Produkt zu verwenden, sondern zum Braten, Backen und Backen von Speisen.

Wenn Sie sich an die Regeln der Esskultur halten, schadet der regelmäßige Verzehr von Butter dem Körper nicht genau. Nur ein "aber" - Versuchen Sie nicht, das fette Öl durch kalorienarme Gegenstücke zu ersetzen. Es ist besser, etwas zu essen, aber ein Naturprodukt, als "Chemie".

Fügen sie einen kommentar hinzu