Drops von alkoholsucht ohne wissen des patienten

Wie kann man eine schmerzhafte Alkoholsucht bekämpfen? Was verursacht die Abhängigkeit von Alkohol? Wie kann man die grüne Schlange loswerden, wenn eine Person ihre Krankheit nicht erkennt? Leider interessieren diese Fragen heute viele Frauen. Die gute Nachricht ist, dass es einen Ausweg gibt. Dies fällt von der Alkoholabhängigkeit ohne das Wissen des Patienten ab.

Arten von Mitteln aus dem Alkoholismus und das Prinzip ihres Handelns

Arten von Mitteln aus dem Alkoholismus und das Prinzip ihres Handelns

Das Verbot der offenen Propaganda alkoholischer Getränke und sogar die Bestrafung des Alkoholverkaufs nach 22 Uhr in unserem Land bringt leider keine greifbaren Früchte. Die Anzahl der abhängigen Menschen wird von Jahr zu Jahr größer, und mit dem Aufkommen von Wärme werden "verlorene Seelen" immer öfter auf grünen Rasenflächen gefunden.

Nicht einmal die zahlenmäßige Überlegenheit leidender Menschen ist auffallend, sondern die Tatsache, dass viele von ihnen ihr Problem nicht erkannt haben. Ein trinkender Ehemann schlägt sich mit der Faust gegen die Brust und sagt, er sei überhaupt kein Alkoholiker und es sei nicht nötig, ihn zu behandeln. „Ich kann jederzeit mit dem Trinken aufhören, ich muss es nur wollen“ Wie oft hören Sie diesen Satz von Ihren Gläubigen? Trotzdem wurde dieser "Wunsch" nie gesehen.

Wenn die Geduld zu Ende geht und es einfach nicht mehr genug Kraft gibt, um zu warten, geben sich viele Frauen ernst und beginnen, ohne Wissen des Patienten nach einem Heilmittel für Alkohol zu suchen. Und schließlich gibt es eigentlich ähnliche Vorbereitungen, außerdem haben sie die Einteilung:

  • Suppositorien und Pillen zur Verringerung der Auswirkungen von "Kater". Sie wirken nach dem Prinzip der Entspannung von Nervenenden und Schmerzrezeptoren, die Empfindungsempfindungen klingen schnell ab, der Kopfschmerz verschwindet. Zu diesen Medikamenten zählen Aspirin, Analgin, Paracetamol, Alkoztop.
  • Arzneimittel, die helfen, das Verlangen nach Alkohol zu reduzieren, der sogenannte "Gold-Standard". Ihre Essenz besteht darin, einer Person zu helfen, auf Alkohol zu verzichten, und grundsätzlich den Wunsch zu unterdrücken, zu trinken. Leider haben sie auf dem Gebiet des postsowjetischen Weltraums keine breite Anwendung gefunden. Von all dem Spektrum kann vielleicht nur ein Tropfen "Proproten-100" unterschieden werden.
  • Arzneimittel, die das Auftreten von Alkoholintoleranz fördern. Das Wirkprinzip liegt in den chemischen Prozessen, die nach dem Trinken im Körper ablaufen und Konsequenzen in Form von starkem Erbrechen, Kopfschmerzen und anderen Dingen verursachen. Dies sind Tropfen namens "Colme", ​​"Tetlong-250", "Teturam" und Tabletten "Lidevin".

Arzt-Narkologen sind sich sicher, dass die Lösung des Problems umfassend angegangen werden sollte und dass eines der Medikamente nicht "gemäß dem Rat eines Freundes" verwendet werden sollte. Konsultieren Sie deshalb vor dem Kauf einen Spezialisten. Er hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Anti-Alkohol-Produkte, spricht über die Dosierung und skizziert die Zukunftsaussichten.

Die zweite Seite der Medaille

Drops von Alkoholsucht ohne Wissen des Patienten: Bewertungen

Durch regelmäßiges „Füttern“ des Patienten mit Tropfen vom Alkoholismus soll sich bei einer Person eine anhaltende Abneigung gegen alkoholische Getränke bilden. Im Großen und Ganzen passiert genau das. Diese Medaille hat jedoch eine andere Seite:

  • Wenn dem Patienten bewusst wird, dass er ähnliche Experimente und Experimente an ihm durchführt, können die Dinge in Tränen enden und für den freundlichsten Verwandten. Solche Handlungen können als vorsätzliche Gesundheitsschäden betrachtet werden und sind gesetzeswidrig bestraft.
  • Vergessen Sie auch nicht, dass jeder Organismus individuell ist, und es ist sehr schwierig, die möglichen Folgen vorherzusehen. Was ein Allheilmittel für eine Person sein kann, kann einer anderen Person, auch einem Herzstillstand, einen irreparablen Schaden zufügen.
  • Tropfen von Alkoholismus beeinflussen nur den inneren Zustand des Körpers, ohne die psychologischen Faktoren zu beeinflussen. Daher kann eine anonyme Behandlung nicht immer zu greifbaren Ergebnissen führen, insbesondere wenn eine Person den sogenannten akuten Suchtreflex entwickelt hat. Egal wie viel Sie möchten, Sie können ohne die Hilfe eines Psychotherapeuten nicht auskommen.

Vergessen Sie nicht die offiziellen Anweisungen zum einen oder anderen Tropfen. Viele dieser Medikamente sind streng kontraindiziert bei folgenden Krankheiten:

  • Diabetes mellitus;
  • Pathologie des Herz-Kreislaufsystems;
  • Nieren- oder Leberversagen;
  • psychiatrische Erkrankungen;
  • Epilepsie

In jedem Fall ist es besser, ein paar Mal nachzudenken, bevor Sie zu solchen radikalen Maßnahmen übergehen. Und natürlich wenden Sie sich an Experten in diesem Bereich. Sie wählen sicher das richtige Medikament mit minimalen Folgen für die Gesundheit des Patienten aus.

Ja, er wird es nicht wissen ...

Ihr Mann von Alkoholismus mit Hilfe von Tropfen oder Tabletten erfolgreich geheilt

In dieser Hinsicht findet normalerweise das Gespräch von zwei Frauen statt, von denen eine ihren Ehemann mit Hilfe von Tropfen oder Tabletten erfolgreich von Alkoholismus geheilt hat, wenn die Gläubigen sie nicht einmal ahnen konnten. Gerade nach dem Prinzip dieser "Mundpropaganda" in unserem Land findet die Werbung für Arzneimittel statt.

Also, besonders günstige Bewertungen unter denen, die mit einer Alkoholkrankheit fertig wurden, erhielten das Medikament "Colme". Es ist farblos, geruchs- und geschmacksneutral und eignet sich daher hervorragend für die Kombination mit Lebensmitteln ohne Wissen des Patienten. Nebenwirkungen werden nicht beobachtet. Vielleicht ist sein einziges Manko in den Menschen nur eine hohe Preiskategorie.

Die Bewertungen über das Medikament "Alkostop" als Medikament sind jedoch sehr widersprüchlich. Das Medikament eignet sich eher zur prophylaktischen Behandlung und zur Beseitigung von Kateralsymptomen. "Alkostop" bewältigt leicht Kopfschmerzen, klärt die Gedanken, beseitigt das Verlangen nach Übelkeit und Erbrechen.

Natürlich sind bei der Behandlung der Alkoholabhängigkeit alle Mittel gut, einschließlich derer, die ohne Wissen des Patienten verwendet werden. Es ist jedoch schwer zu sagen, welcher von ihnen in einer bestimmten Situation zur Lebensader wird. Wir müssen viel versuchen und nach der Einnahme noch weiter gehen. Der Erholungsprozess ist sehr langwierig und das Verlangen nach Alkohol mit Drogen loszuwerden ist nur der Anfang. In der Zukunft ohne die Hilfe von Experten geht das nicht. Viel Erfolg!

Fügen sie einen kommentar hinzu