Erbrechen bei einem kind

Kinder leiden häufig an Erbrechen, was keine eigenständige Krankheit ist, sondern eines der Haupt- und ersten Symptome bestimmter Erkrankungen ist. Zum Beispiel verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Lebensmittelvergiftung, Körpervergiftung, Kopfverletzung usw. Dies ist ein unangenehmes Phänomen, das sowohl die Kinder als auch ihre Eltern erschreckt. Deshalb ist es besonders wichtig zu wissen, wie man zu Hause damit umgeht.

Erbrechen des Kindes: mögliche Ursachen

Das Erbrechen bei einem Kind zu provozieren, kann verschiedene Gründe haben, darunter die folgenden.

Die wichtigsten und häufigsten - verschiedene Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts. In der Regel leiden Kleinkinder an einfachen Vergiftungen, die zu einer allgemeinen Vergiftung des gesamten Organismus führen.

Eine schwerwiegende Verletzung des Stoffwechsels. Es kann sich als Folge des Mangels an Enzymen entwickeln, die an der Verdauung beteiligt sind.

Erbrechen bei einem Kind: Ursachen

Mit dem Funktionieren des Verdauungstrakts verbundene Krankheiten.

Infektionskrankheiten, die nicht mit der Verletzung des Gastrointestinaltrakts zusammenhängen. Urebenka kann sich vor dem Hintergrund hoher Temperaturen erbrechen, z. B. bei Grippe, Meningitis, adenoviraler Infektion.

Erbrechen kann auch durch die Störung der Funktion verschiedener Systeme und Organe entstehen. Dies umfasst beispielsweise die langfristige Verwendung verschiedener Medikamente (Nebenwirkung) oder das Vorliegen einer akuten Appendizitis.

Bei Babys kann Erbrechen normal sein - Pussy stößt beim Füttern auf.

Bei älteren Kindern kann das Erbrechen infolge von starkem Stress beginnen.

Husten bis zum Erbrechen bei einem Kind kann das erste Symptom sein, mit einem unangenehmen Gefühl von Schwäche, möglicherweise Schwindel. In den meisten Fällen wird Erbrechen von Fieber begleitet, dem Hauptanzeichen einer Infektionskrankheit. Daher müssen Sie sofort den Arzt zu Hause anrufen. Es ist auch notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, selbst wenn häufig Erbrechen auftritt, flüssige Stühle stören und hohe Temperaturen herrschen, und es ist unmöglich, sie auf einfache Weise herunterzufahren.

Erbrechen, das nicht von Durchfall oder Fieber begleitet wird, ist viel einfacher. In diesem Fall kann das Kind aktiv bleiben, klagt nicht über Magenschmerzen, hält den Appetit aufrecht, es gibt keine Vergiftung. Erbrechen kann einmalig sein, dann ist keine Behandlung erforderlich.

Erbrechen bei einem Kind: Ursachen

Was gibt man einem Kind mit Erbrechen?

Wenn das Erbrechen durch schwere Lebensmittelvergiftung verursacht wurde, muss der Magen gewaschen werden. Zu diesem Zweck wird warmes gekochtes Wasser verwendet, gleichzeitig müssen mindestens 2 Liter getrunken werden.

Ungefähr eine Stunde später, nach Durchführung dieses Verfahrens, ist es notwendig, ein antiemetisches Medikament einzunehmen. Darüber hinaus ist es wichtig, Maßnahmen zur Verhinderung der Austrocknung zu beachten, während Regidron unbedingt gegeben ist.

Wenn das Erbrechen durch eine schwere Kopfverletzung verursacht wurde, ist es wichtig, die Bettruhe sicherzustellen und so schnell wie möglich einen Arzt zu rufen, da möglicherweise Gehirnerschütterungen oder Gehirnblutungen auftreten können.

Wenn der Verdacht auf eine infektiöse Läsion besteht, sollten Sie sofort einen Arzt rufen und dann alle Tests bestehen, um den Erreger zu bestimmen. Dann wird der Spezialist dem Kind eine spezielle antibakterielle Therapie verschreiben.

Behandlung von Volksheilmitteln

Erbrechen bei einem Kind: Ursachen

Um das Erbrechen des Kindes zu verhindern, können Sie bewährte Volksmedizin verwenden:

  1. Pfefferminzabkochung. Minze wird genommen (1 EL L.) und in 1 EL gebrüht. kochendes Wasser. Für einige Stunden wird die Abkochung infundiert, dann gefiltert und 1 EL genommen. l 3 mal täglich mit Übelkeit.
  2. Zitronengrasgras Nehmen Sie Zitronenmelisse (1 EL) und gießen Sie 1 EL. kochendes Wasser für 5 Stunden infundiert, 3-4 mal täglich vor Beginn der Mahlzeit 10 ml einnehmen. Diese Abkochung hilft bei Übelkeit und verbessert die Funktion des Magens.
  3. Dill-Samen Es ist notwendig, die Samen von Dill (1 Teelöffel) zu nehmen und den 1. zu gießen. kochendes Wasser, ein paar Minuten kochen. Ein solches Getränk kann nicht nur bei Erbrechen, sondern auch bei Übelkeit, Durchfall und verstärkter Gasbildung verwendet werden.
  4. Suppe Baldrianwurzel. Geschnittene Baldrianwurzel wird genommen (1 Teelöffel) und mit kochendem Wasser (1 Teelöffel) gefüllt, dann bei schwacher Hitze etwa 12 Minuten lang gekocht. Die Abkochung wird gefiltert und 2-3 mal täglich für 1-2 Teelöffel genommen.
  5. Sammlung von Heilkräutern (Pfefferminze, Kamille, Melisse). Alle Komponenten werden in gleicher Menge aufgenommen und gut gemischt und zerkleinert. Weitere 1 EL. l Die Rohstoffe werden mit kochendem Wasser (1 EL) gegossen und der Behälter mit Brühe wird mit einem Deckel abgedeckt und eine halbe Stunde stehen gelassen. Die Abkochung wird gefiltert und dreimal täglich und 1 EL genommen. l (Die Dosierung ist für Kinder unter 3 Jahren angegeben).

Wenn das Kind die Galle erbricht, wird die Selbstbehandlung nicht empfohlen. Es ist notwendig, sofort einen Arzt zu rufen. Es ist auch verboten, traditionelle Methoden anzuwenden, wenn die genaue Ursache des Erbrechens nicht ermittelt werden kann.

Erbrechen bei einem Kind kann verschiedene Ursachen haben. Dies sind Vergiftungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Infektionen verschiedener Art, Kopfverletzungen, Stress usw. In einigen Fällen können Sie selbst mit einem unangenehmen Symptom fertig werden, in anderen Fällen benötigen Sie medizinische Hilfe. In jedem Fall ist es besser, kein Risiko einzugehen und den Arzt zu konsultieren, um mit ihm die mögliche Behandlung zu besprechen.

Fügen sie einen kommentar hinzu