Fetthepatose der leber

Wenn eine übermäßige Menge an Fett, Giftstoffen und Allergenen in den Körper eindringt, hat die Leber keine Zeit, Abfälle zu recyceln und auf natürliche Weise zu entfernen. Dadurch werden gesunde Zellen durch Fett ersetzt und der Körper beginnt zu leiden. Ein solches Verfahren wird in der Medizin als Krankheit angesehen und als Leberfetthepatose bezeichnet. Die Ursachen des Auftretens und die Folgen können unterschiedlich sein. Deshalb sollten Sie dieser Krankheit besondere Aufmerksamkeit widmen.

Fetthepatose der Leber: Ursachen

Vor Beginn der Behandlung müssen die genauen Ursachen der Erkrankung ermittelt werden.

Die Grundlage für das Auftreten einer Fetthepatose liegt in der Immunität der Leberzellen gegenüber Insulin, einem Überschuss an Kohlenhydraten und Proteinen im Körper. Vor Beginn der Behandlung müssen jedoch die genauen Ursachen der Erkrankung ermittelt werden. Dazu gehören:

  • Krankheiten, die zu Störungen des normalen Fettstoffwechsels führen;
  • dauerhafte Wirkungen von Toxinen und Allergenen auf den Körper;
  • Strahlung;
  • Pathologie des Gastrointestinaltrakts;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Alkohol trinken.

Wenn die Ursachen der Hepatose nicht rechtzeitig beseitigt werden, kann die Krankheit zu einem späteren Zeitpunkt übergehen, wenn eine Lebertransplantation erforderlich ist, oder zu Komplikationen wie Zirrhose und Typ-2-Diabetes führen.

Symptome der Krankheit

In den frühen Stadien ist die Krankheit asymptomatisch, was es unmöglich macht, sie ohne vollständige Diagnose zu identifizieren. Daher ist die Fetthepatose eine große Gefahr für den Menschen.

Wenn eine Fetthepatose in ein späteres Stadium übergeht, können die folgenden Symptome auftreten:

  • leichte Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Gleichgültigkeit, Schläfrigkeit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Pruritus;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Im Stadium der Diagnose kann der Arzt erhöhte Zucker- und Lipidwerte sowie eine Erhöhung der Leber während der Palpation feststellen. Ein weiteres Symptom ist auf die Gelbfärbung der Haut und der Augäpfel zurückzuführen, die sich jedoch nur bei einigen Patienten manifestiert.

Behandlungsmethoden

Die umfassende Behandlung der Hepatose besteht in der Einnahme von Medikamenten, die die Aufnahme von Insulin und Lipiden durch die Leber verbessern

Die umfassende Behandlung der Hepatose umfasst die Einnahme von Medikamenten, die die Aufnahme von Insulin und Lipiden durch die Leber und verschiedene Stimulanzien des Blutkreislaufs verbessern. Dem Patienten wird körperliche Anstrengung verordnet, und es wird empfohlen, einen aktiven Lebensstil zu pflegen und mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Auf die Aufnahme von alkoholischen Getränken, Lebensmitteln mit hohem Gehalt an tierischen Fetten, würzigen und salzigen Lebensmitteln muss vollständig verzichtet werden.

Ein vollständiger Hunger, der zu einem starken Gewichtsverlust führen wird, wird jedoch nicht dringend empfohlen, um die Situation nicht zu verschlimmern. Patienten müssen den Körper mit eiweiß- und vitaminreicher Nahrung anreichern. Ein Mangel an Vitaminen kann durch die Einnahme spezieller folsäurehaltiger Komplexe ausgeglichen werden. Bei der Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes bei den meisten Patienten erfolgt eine vollständige Erholung der Leber.

Diät für Fettleberhepatose: ein beispielhaftes Menü für die Woche

Bevor Sie mit der Zusammenstellung des Wochenmenüs fortfahren, denken Sie daran, dass das Geschirr im Ofen gedämpft, gekocht oder gebacken werden kann. Frittierte Speisen, die mit Leberfetthepatose verzehrt werden, sind strengstens verboten. Schließen Sie auch folgende Produkte aus dem Menü aus:

  • reiche erste Gänge;
  • fetthaltiges tierisches Fleisch und Fisch;
  • frisches würziges Gemüse;
  • Hülsenfrüchte;
  • salzige und würzige Lebensmittel;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • geräuchertes Fleisch und Innereien;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kakao und natürlicher Kaffee.

Es ist notwendig, regelmäßig in kleinen Portionen zu essen. Eine ungefähre tägliche Diät kann gemäß unserem Beispiel gemacht werden.

Tag 1:

  • Morgen: Milchbrei aus Reis, 100 g fettarmer Hüttenkäse mit nicht sauren Früchten, grüner Tee.
  • Snack: Obst- und Beerensouffle.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, Roggenbrotscheibe von gestern, gedünstete Fischscheibe, frischer Salat, Möhrenapfelsaft.
  • Snack: ein Glas Kefir.
  • Abends: Möhre Zrazy, gekochte Hühnerbrust, gedünsteter Reis, Hagebutteninfusion.

Tag 2:

  • Morgen: Buchweizenbrei, Tee mit Milch, 1 Eibisch.
  • Snack: ein Glas Kefir.
  • Mittagessen: gekochte Brustsahnesuppe, frischer Kohl, ein Glas Saft, eine Scheibe Brot.
  • Snack: fettarmer Hüttenkäse.
  • Abends: gebackener Fisch, ½ Hüttenkäseauflauf, grüner Tee.

Bevor Sie mit der Zusammenstellung des Wochenmenüs fortfahren, denken Sie daran, dass das Geschirr im Ofen gedämpft, gekocht oder gebacken werden kann

Tag 3:

  • Morgen: Eiweißomelett, Hagebutte, 40 g Marmelade.
  • Snack: Obstsalat, eine Tasse Gelee.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Kohl, Brot, gekochtem Rindfleisch, Tee.
  • Snack: frisches Obst.
  • Abend: gebackener Fisch, Pellkartoffeln, Käse, Brot, Tee.

Tag 4:

  • Morgen: Gemüsesalat, Ei, Kompott.
  • Snack: Hüttenkäseauflauf, grüner Tee.
  • Mittagessen: diätetische Suppe mit Kartoffeln, Brot, ein Stück Fisch, Reisbrei, grüner Tee.
  • Snack: Joghurt.
  • Abends: Buchweizenbrei, geschmortes Kaninchen, Tee.

Tag 5:

  • Morgen: Haferflocken mit Fruchtstücken, Brot, Tee mit Milch.
  • Snack: Joghurt.
  • Mittagessen: Reissuppe, gedämpfter Buchweizen, gekochte Hühnerbrust, Brot.
  • Snack: Milch.
  • Abends: gedämpftes Rindersteak, gekochte Rüben, Hirsebrei, Kompott.

Tag 6:

  • Morgen: Eiweiß-Omelett im Ofen, Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Snack: Kürbisauflauf.
  • Mittagessen: Buchweizensuppe, Rinderschnitzel, Kartoffelbrötchen mit Karottenquarkfüllung.
  • Snack: fettarmer Hüttenkäse.
  • Abends: Buchweizenbrei mit Blumenkohl; mit Gemüse gedünstetes Fischfilet; Tee mit Milch.

Tag 7:

  • Morgen: Buchweizen-Reis-Dampfgebäck, Tee mit Milch.
  • Snack: Quarkgelee.
  • Abendessen: Hafermehlsuppe mit Kürbis, Fleischpastete mit Karotten, Kefir.
  • Snack: gedünstetes Gemüse.
  • Abends: Hühnerfleischbällchen mit Blumenkohlpüree, Reisbrei, Kompott.

Je nach Jahreszeit können Sie der Diät frische Früchte hinzufügen: Wassermelone, Melone, Aprikosen.

Eine Leberfetthepatose kann vermieden werden, wenn Sie einen gesunden und aktiven Lebensstil führen und sich einer jährlichen vorbeugenden Untersuchung unterziehen. Passen Sie auf und seien Sie gesund!

Fügen sie einen kommentar hinzu