Fraktion des herzausstoßes

Die Kardiologie ist eine sehr ernste Abteilung der Medizin. Ein gewöhnlicher Mensch ist schwer zu verstehen, was er versteht. Angesichts der Prävalenz kardialer Pathologien schmerzt es jedoch immer noch nicht, etwas über die Methoden zur Diagnose der kardiovaskulären Insuffizienz zu wissen. Verstehen wir das Konzept der "Ejektionsfraktion des Herzens". Was ist ihre Norm und warum wird verletzt?

Herzhaft Fall: Ejektionsfraktion

Herzfrequenzanteil

Der Wert, der als Herzausstoßfraktion (EF) bezeichnet wird, ermöglicht uns eine objektive Beurteilung der Arbeit dieses Körpers oder vielmehr die Frage, wie gut der linke Ventrikel seine Aufgaben erfüllt. Es spiegelt wider, wie viel Blut es zum Zeitpunkt der Kontraktion drückt.

Warum ist es wichtig, die Leistungsfähigkeit der Herzmuskeln der linken und nicht der rechten Herzkammer zu ermitteln? Weil er Blut in den systemischen Kreislauf speist. Wenn hier ein „Mangel“ entsteht, ist dies ein direkter Weg zur Herzinsuffizienz. Um herauszufinden, ob diese schreckliche Krankheit eine Person bedroht, ist es daher ratsam festzustellen, welche Arbeit das Herz bei jedem Stoß ausführt. Kurz gesagt, die Auswurffraktion ist der Prozentsatz des Blutvolumens, das der Herzmuskel bei jeder Kontraktion in die Gefäße wirft.

Zu wem Müssen Sie diese Zahl überprüfen?

Ein Hinweis auf eine solche Diagnose wird nicht allen Patienten gegeben, die sich in einer medizinischen Einrichtung beworben haben. Es wird nur von den Patienten empfangen, die sich über solche Symptome Sorgen machen:

  • Bolvrayonegrudnoy-Zellen;
  • regelmäßige Störung dieses "Schockorgans";
  • häufiger Puls;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwindel;
  • kurzfristiger Wissensverlust;
  • untere Extremitäten;
  • Müdigkeit;
  • reduzierte Leistung

Um zu überprüfen, wie viel Blut den Ventrikel drückt, ist es für diejenigen notwendig, die Symptome haben, die auf Probleme bei der Arbeit des Herzens hinweisen.

Welches? Prüfung wird helfen, die PV zu messen?

Welche Untersuchung hilft beim Messen der EF

Dieser Indikator wird bei der Durchführung von Ultraschall des Herzens, der Echokardiographie und der Kontraströntgenaufnahme bestimmt. Dies ist eine kostengünstige und erschwingliche Untersuchung, die sehr informativ ist, keine schmerzhaften Empfindungen beinhaltet und keine besondere Schulung des Patienten erfordert.

Um zu verstehen, wie die Auswurffraktion bestimmt wird, betrachten Sie dies mit einem Beispiel. Befanden sich 100 ml Blut im Ventrikel, schickte er 55 ml in das Gefäßsystem, dann liegt der EF bei 55%.

Wie viele Soll das Herz durch Blut gedrängt werden?

Bei jeder Kontraktion gibt der menschliche Motor mehr als 50% des im linken Ventrikel enthaltenen Blutes in den Blutkreislauf ab. Wenn dieser Wert nicht 50% erreicht, lautet die Diagnose "Fehler". Es ist sehr gefährlich für den Körper: Mit einer Abnahme des Volumens entwickeln sich Ischämie, Fehlbildungen und Myokard.

Was sollte eine gesunde Ejektionsfraktion des Herzens sein? Die Rate liegt im Bereich von 55 bis 70% - so viel Blut für eine Reduktion sollte das Herz in die Aorta bringen. Nur so können die inneren Organe ausreichend Sauerstoff aufnehmen.

Bereits bei 40-55% gibt es Grund zu sagen, dass die PV unter der physiologischen Norm liegt. Und wenn diese Zahl auf 35-40% gefallen ist, ist dies eine ernste Warnung, dass eine Person große Herzprobleme hat. Es ist dringend geboten, einen Kardiologen zu konsultieren, um Herzversagen zu verhindern.

Warum reduzierte Emissionen

Der Hauptgrund, warum das Herzminutenvolumen hinterherhinkt, ist der Zusammenbruch der Pumpfunktion des Herzens. Dieser Zustand kann zu sehr "schlimmen" Krankheiten führen: Kardiomyopathie, Herzkrankheiten, Ischämie, Herzinfarkt. Zu den kardialen (primären) Faktoren, die zu einer Abnahme der EF führen, gehören:

  • Verletzung der Funktion der Herzklappen;
  • Herzinsuffizienz (die die Muskulatur aufgrund zeropermitischer Kontraktionen zerknittert);
  • Myokardschaden (dies ist die häufigste Ursache);
  • Verletzung der Austauschvorgänge im Herzmuskel;
  • Verstopfung der Herzkranzgefäße.

Die Praxis zeigt, dass die Freisetzung so stark abfallen kann, dass dem Gewebe nicht mehr die notwendigen Nährstoffe zugeführt werden. Das Ergebnis ist ein kardiogener Schock.

Es gibt zusätzliche Faktoren, die auch das Herzzeitvolumen beeinträchtigen. Dazu gehören eine Erhöhung des Lumens kleiner Arterien und eine Blockade großer Venen, eine Abnahme der Menge an zirkulierendem Blut, arterieller Hypertonie und ein hormonelles Ungleichgewicht.

Als kleine Herzleistung behandeln?

Wie behandelt man eine kleine Herzleistung?

Natürlich wird kein Arzt die Auswurffraktion nur auf der Grundlage niedriger Werte erhöhen, die durch Ultraschall erhalten werden. Bevor er entscheidet, wie der Ausstoßanteil des Herzens erhöht werden soll, wird er versuchen, die Ursache für den niedrigen PV-Wert festzustellen. Die Behandlung niedriger Emissionen zielt darauf ab, die Ursache eines solchen Zustands zu beseitigen und Schmerzen zu lindern, das Minutenvolumen und die Ernährung des Herzmuskels zu verbessern und den Herzton wiederherzustellen. Wenden Sie zusätzlich eine Sauerstofftherapie an.

Verwenden Sie Dopamin, Dobutamin, Digoxin, Korglikon, Strofantin, um die FV zu normalisieren. Diese Arzneimittel stärken die Kontraktilität unseres Hauptmuskels. Nur ein Arzt kann Herzglykoside verschreiben, die Selbstbehandlung ist äußerst gefährlich!

Wenn die ischämische Erkrankung zur Abnahme der EF beigetragen hat, werden Nitroglycerinpräparate verschrieben. Wenn der Defekt eine chirurgische Behandlung anzeigt. Wenn sich das Herz aufgrund des hohen Blutdrucks schlechter verrichtet hat, werden dem Patienten blutdrucksenkende Medikamente verschrieben. Zum Schutz des Herzens und der Blutgefäße werden Enalapril, Enam, Perindopril, Prestarium, Capoten, Lisinopril, Lozap, Lorista, Walz verwendet.

Es ist jedoch nicht immer möglich, die PV nur durch medizinische Mittel zu erhöhen. Um eine Krankheit zu heilen, die eine solche Abweichung verursacht hat, kann die Hilfe von Herzchirurgen erforderlich sein. Dazu führen sie prothetische Klappen aus, installieren Stents, führen koronare Bypass-Operationen durch oder installieren einen Schrittmacher.

Selbst für jemanden mit geringen medizinischen Kenntnissen ist es klar, dass Abweichungen in der Arbeit des Herzens fatale Folgen haben können. Die Behandlung solcher Probleme ist normalerweise schwierig und langwierig. Sie sollten daher sicherstellen, dass der PV-Indikator immer normal bleibt. Dafür müssen Sie sich mehr bewegen, Zeit an der frischen Luft verbringen, richtig essen und schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Fügen sie einen kommentar hinzu