Frühlingsgemüserettich

Rettich ist für viele eine echte Erlösung aus der Quelle des Vitaminmangels. Dieses bitterlich schmeckende Gemüse gehört zur Kohlfamilie. Der Name der Pflanze in Lateinisch wird als "Wurzel" übersetzt. Forscher haben festgestellt, dass Radieschen aus Zentralasien kommen. Es wurde im 17. Jahrhundert aus der Zeit von Peter I. aus Holland nach Russland gebracht.

Heute können Sie auf der Speisekarte viele Gerichte finden, zu denen Radieschen gehören. Die Vorteile und Nachteile der roten Wurzel sind nicht jedem bekannt - versuchen wir, diese Lücke zu füllen.

Was ist schädlich und nützlich Rettich

Kann ich von Rettich besser werden: Kaloriengehalt des Produkts

Heute sind über 20 verschiedene Arten von Rettich bekannt. Dieses Gemüse wird häufig für diejenigen empfohlen, die sich zum Ziel setzen, Gewicht zu verlieren. Rettich fiel aufgrund seines geringen Kaloriengehalts in die Kategorie der Schlankheitsprodukte. 100 g dieser Wurzel enthalten nicht mehr als 20 kcal. Es enthält auch Wasser (93 g). Protein macht 1,3 g aus, während Fette praktisch fehlen - 0,2 g.

Das Energieverhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten wird durch die Formel ausgedrückt: 24%: 5%: 68%. Sie können also Radieschen genießen, ohne sich um zusätzliche Pfunde zu sorgen! Es kommt jedoch darauf an, nur frische Radieschen zu verwenden. Kaloriensalat mit Mayonnaise (oder Sauerrahm), die ein bitteres Wurzelgemüse enthält, ist viel höher.

Garten Rettich: Vitamine, Mineralien und andere Vorteile!

Die Chinesen haben ein Sprichwort: "Im Winter essen Sie Ingwer und im Sommer - Radieschen, und Sie werden das ganze Jahr über gesund sein!". Die östliche Weisheit ist richtig. Die Natur hat das rot-weiße Gemüse mit verschiedenen Vitaminen ausprobiert und versorgt: B1, B2, B9. Rettich enthält Ascorbinsäure, von der bekannt ist, dass sie dem Körper hilft, Infektionskrankheiten zu widerstehen.

Ein kleines Wurzelgemüse enthält alle notwendigen Elemente wie Kalium, Kalzium, Natrium, Zink, Magnesium, Phosphor, Eisen und Kupfer. Ein nicht schlichtes Gemüse kann auch die Anwesenheit von Retinol (Vitamin A) und Nician (PP) aufweisen. Senföl gibt Gemüse einen bitteren Geschmack.

Nach einem langen Winter, wenn nicht viele Vitamine auf dem Tisch liegen, ist eine solche Gesundheitsquelle äußerst wichtig, damit der Körper auf eine neue Ernte von Gemüse und Früchten warten kann.

Die Vorteile von Rettich: Spitzen und Wurzeln

Die Vorteile von Rettich: Spitzen und Wurzeln

Der lang erwartete und schmackhafte Gast an unserem Tisch ist Rettich. Nützliche Eigenschaften dieses Naturprodukts werden für Personen empfohlen, die an folgenden gesundheitlichen Problemen leiden.

  • Fettleibigkeit Kalorienarmer Rettich versorgt den Körper mit der nötigen Energie und Vitaminen, lässt sich aber nicht regenerieren.
  • Darmstörungen. Rettichsalat verbessert die Peristaltik und fördert den normalen Stuhlgang.
  • Rettich enthält eine große Menge an Ballaststoffen (fast doppelt so viel wie anderes Gemüse), was sich positiv auf die Magenarbeit auswirkt.
  • Diabetes Rettich kann Blutzucker regulieren.
  • Krebsprävention. Rettich enthält Anocyanas, diese Komponenten verhindern die Bildung von malignen Tumoren.
  • Reduzierter Appetit Radieschen bewirkt, dass der Magen intensiv Magensaft produziert.
  • Unangenehmer Geruch aus dem Mund. Die Wurzelfrucht ist reich an ätherischen Ölen - dies verleiht dem Produkt antibakterielle Eigenschaften.
  • Behinderung der Immunität Spezifische Substanzen - In Radieschen enthaltene Phytoncide haben eine ähnliche Wirkung wie Antibiotika. Das heißt, Radieschen helfen, diejenigen, die eine Erkältung oder eine infektiöse Viruserkrankung bekommen haben, schnell zu heilen.
  • Kopfschmerzen.
  • Geistige und körperliche Erschöpfung.

Die Vorteile von Rettich

Rettich ist nützlich für diejenigen, die in der Natur oder Wandern gehen. Bei der Behandlung von Wunden erfüllt dieses Gemüse die Rolle von Jod oder brillantem Grün, da es antiseptische Eigenschaften hat.

Ein Salat mit Radieschen versorgt den Körper mit einer täglichen Dosis Ascorbinsäure und sättigt die Zellen mit wichtigen Makro- und Mikroelementen für die Gesundheit.

Die meisten Bürger haben heutzutage einen Jodmangel. Um dieses (und andere) Gesundheitsproblem zu überwinden, hilft leckere Medizin aus dem Garten - Rettich. Dieses Gemüse ist reich an Jod und verbessert so das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit. Drehen Sie den Radieschen auf der Speisekarte - und die Kinder bekommen gute Noten in der Schule, und ihr Verhalten wird vorbildlich sein.

Obwohl viele Leute Radieschen in einen Salat geben, sind die Vorteile und die Schädigung des Körpers dieser Pflanze bei weitem nicht vollständig bekannt. So schneiden die meisten Gastgeber aus Gewohnheit die Spitzen ab und werfen sie weg. Inzwischen kann es gegessen werden. Experten sagen, dass das Laub getrocknet und im Winter als Gewürz verwendet werden sollte, um vielen Gerichten den ursprünglichen Geschmack zu verleihen. Die Botva eignet sich für Marinaden. Wenn Sie es zur Konservierung verwenden, erhält die Sole ein angenehmes Aroma und eine würzige Schärfe.

Eine Infusion aus Rettichspitzen ist ein wirksames Abführmittel. Ein solches Volksheilmittel hilft auch bei längerer Verstopfung. Tinktur kann auch als fungizides, hämostatisches und entzündungshemmendes Mittel verwendet werden.

Nützliche Eigenschaften des Rettichs werden auch in der Kosmetik eingesetzt! Wenn Sie eine Maske erstellen, die die Wurzel selbst und die Oberteile enthält, können Sie die Poren öffnen und dem Gesicht Frische und Erröten verleihen.

Damit dieses helle Wurzelgemüse das Herz erwärmt und Kraft gibt (so beschrieb der große Reformator Peter I seine nützlichen Eigenschaften), verwenden Sie es richtig und behalten Sie es nicht zu lange.

Fügen sie einen kommentar hinzu