Fußpilz behandeln

Fußpilz oder Fußpilz gehört zu den häufigsten Hautkrankheiten. Nicht jeder Patient bemerkt die Entwicklung des Pilzes, die Symptome, die die Krankheit kennzeichnen. Meist wird die Krankheit durch Zufall diagnostiziert. Gleichzeitig erlebten fast 70% der Bevölkerung die Symptome von Fußpilz.

Fußpilz: Krankheitssymptome

Fußpilz: Krankheitssymptome

Fußpilz: Krankheitssymptome

Fußpilz: Krankheitssymptome

Der Erreger der Krankheit kann als mehrere Arten von Pilzen bezeichnet werden, sie leben im Überfluss auf dem Bodenbelag der meisten öffentlichen Orte. Die Risikogruppe umfasst alle Personen, die solche Einrichtungen besuchen und barfuß gehen.

Darüber hinaus kann die Verwendung von Schuhen, Handtüchern und sogar Hygieneartikeln anderer Personen auch durch Übertragung erfolgen. Die günstigsten Bedingungen für die Fortpflanzung des Pilzes sind mangelnde Fußhygiene, übermäßiges Schwitzen und die Verwendung von Schuhen, die nicht "atmen".

Das Hauptziel des Pilzes kann man Falten zwischen den Zehen, Fußsohlen und Nagelplatten nennen. Durch Juckreiz können sich Pilze unter den Nägeln im ganzen Körper, einschließlich der Kopfhaut, ausbreiten.

Die Mykose der Füße kann sich ganz unterschiedlich manifestieren. Die typischsten Symptome sind jedoch Risse an den Fersen, Windelausschlag und rauhe Haut (Hühneraugen). Allmählich erweichen die infizierten Hautbereiche und bilden Schichten.

Konstante Symptome einer Mykose können als Juckreiz und Brennen bezeichnet werden, häufig klagen Patienten über die Bildung unangenehmen Fußgeruchs.

Medikamentöse Therapie

Fußpilz: Behandlung mit Medikamenten

Sobald die Symptome einer Pilzinfektion der Füße auftreten, ist eine Konsultation des Dermatologen erforderlich. Nach Abschluss der Studie, einschließlich des Labors, wird eine Behandlung verordnet. Oft wird ein Fußpilz mit einer Läsion der Nagelplatte kombiniert, daher sollte die Behandlung "an allen Fronten" erfolgen. Darüber hinaus sollte die Therapie umfassend sein, oft wird eine kombinierte Behandlung verordnet: lokale und allgemeine.

Bei einer leichten Verletzung gibt es genügend lokale, in denen Lacke, Lösungen (zur Behandlung von Nagelpilz), Salben, Gele und Pulver zur Behandlung des Fußpilzes verwendet werden können.

  • Unter den Mitteln zur Behandlung von Nagelpilz können solche Arzneimittel wie "Lorecil", "Cyclopiroxolamin-Lack", "Mikosan-Serum" verwendet werden. Solche Formulierungen sollten lange Zeit verwendet werden, bis ein neuer Nagel wächst. Nur in diesem Fall ist es möglich, über die vollständige und qualitativ hochwertige Behandlung zu sprechen.
  • Cremes und Gels zur Behandlung von Fußpilz sind riesig, die Wirkstoffe sind für die meisten unterschiedlich. Das beliebteste unter ihnen ist Lamisil, das in Form von Spray, Gel oder Creme hergestellt wird. Ein billigeres Analogon kann als "Terbizil", "Atifin", "Termikon" usw. bezeichnet werden. Außerdem können andere Medikamente verordnet werden: "Zalain-Creme", "Exoderil", "Mikospor", "Nizoral", "Mykozoral" und andere .

Vorbereitungen für den internen Gebrauch sind nur in komplexen und vernachlässigten Fällen vorgeschrieben und werden individuell ausgewählt. Es ist erwähnenswert, dass die meisten von ihnen ihre eigenen Kontraindikationen und Verwendungsbeschränkungen haben und möglicherweise mit der Einnahme anderer Arzneimittel nicht vereinbar sind.

Behandlung von Pilzhilfsmitteln

Behandlung von Fußpilz-Volksmitteln

Volksheilmittel bei der Behandlung von Fußpilz sind riesig, aber manchmal gibt es sehr extravagante Rezepte, die laut Bewertungen extrem gefährlich sind. Am beliebtesten und vor allem erwiesen ist die Verwendung von Kräuter-Schöllkraut und der Heilpflanze Veronica.

Um das Fußbad mit Schöllkraut zuzubereiten, brauen Sie 8 EL. l Kräuter auf 1 Liter kochendes Wasser 5 Minuten ziehen lassen. Die Bäder müssen eine halbe Stunde lang eingenommen werden. Es wird empfohlen, das Verfahren regelmäßig für 21 Tage zu wiederholen.

Die Heilpflanze Veronica ist seit langem für ihre heilenden Eigenschaften in Bezug auf Fußpilz bekannt. Verwenden Sie die Pflanze sowie das Schöllkraut, das so vorbereitet ist. 2 Stiele der Pflanze werden 5 Minuten in 1 Liter Wasser gekocht. Nehmen Sie ein Fußbad, empfohlen für 15 - 20 Minuten. Das Verfahren muss 14 Tage lang täglich wiederholt werden.

Sobald die Mykose des Fußes diagnostiziert wurde, muss der Patient ständig daran denken, dass Feuchtigkeit ein hervorragender Nährboden für den Pilz ist. Deshalb ist es neben der Verwendung von Medikamenten (Salben, Cremes, Bäder) wichtig, sich für eine schnelle Genesung an die persönliche Hygiene zu erinnern.

Fügen sie einen kommentar hinzu