Gase

Unangenehme, heftige Empfindungen im Unterleib, ein Völlegefühl tritt manchmal sogar bei den Gesunden auf. Oft sind sie von akuten Schmerzen und Blähungen begleitet. Der Einschluss von Gasen verschlimmert die Situation erheblich. Und wenn Sie nicht zu Hause sind, wirkt die Situation manchmal katastrophal. Was ist die Ursache von Blähungen? Wie kann das Problem schnell und effizient gelöst werden?

Warum ist er aufgebläht?

Warum ist er aufgebläht? - verursacht Blähungen

Die Ursache von Blähungen ist meistens die Ansammlung von Gas. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, Darmgase zu bilden. Dies ist die Aufnahme von Luft und die Bildung von Gasen, die sich bereits im Darm befinden. Die Gründe dafür können jedoch viele sein:

  • Banal Überessen. Das Verdauungssystem kam mit dem Überfluss an Nahrungsmitteln nicht zurecht, und ein Teil der Lebensmittel war unverdaut. Der Verdauungsprozess setzt sich fort, wenn dieses Volumen im Dünndarm weiter voranschreitet und von der Freisetzung von Gasen begleitet wird.
  • Die Verwendung von schlecht aufeinander abgestimmten Produkten. Als Ergebnis - eine heftige chemische Reaktion.
  • Regelmäßiger Gebrauch von Soda mit erhöhter Magensäure (forcierte Alkalisierung). Wir haben alle gesehen, was während des Löschens des Sodawassers geschah. Magensäure interagiert in etwa auf die gleiche Weise mit Soda.
  • Eiliges Essen, Einnahme von nicht gekauten Stücken. In die Speiseröhre dringt die Luft ein, die sich weiterbewegt. In diesem Fall können alle ein wenig blutunterstütztes Aufstoßen ausführen.
  • Fermentationsprozess durch die Einnahme provokativer Produkte, insbesondere in großen Mengen. Zum Beispiel Kwas. Die Gärung geht immer mit der Freisetzung von Gasen einher.
  • Übermäßiger Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken. In diesem Fall dringen die Gase in fertiger Form in den Magen ein. Einige von ihnen kommen mit Aufstoßen heraus, und einige können Blähungen verursachen.
  • Fettiges Essen, verursacht ein Gefühl von Schweregefühl und Stagnation im Magen. Eine solche Mahlzeit ist lang und schwer zu verdauen. Dies führt zu einer Stauung im Magen, wodurch sich etwas ansammeln kann, das eine erhöhte Gasbildung verursacht.
  • Verstopfung Bei längerem Fehlen von Stuhlgang kann die Ansammlung von Kot zur Ansammlung von Gasen führen.
  • Verwenden Sie Hülsenfrüchte, die erhöhte Darmgasbildung verursachen. Besonders in Fällen, in denen ihre Ausgabe schwierig ist.
  • Scharfe Ernährungsumstellung, besonders mit Schwerpunkt auf schwerem Essen. Ungewöhnliches Essen. Der Körper beherrscht das Sortieren und das richtige Aufteilen dessen, was er empfängt, nicht gut. Manchmal kann es aufgrund der fehlenden erforderlichen Anzahl an Enzymen nicht auskommen. Er hat sie einfach bis zu diesem Moment nicht als überflüssig herausgestellt.
  • Dysbakteriose. Verletzung der Darmflora, Mangel an günstigen Mikroorganismen für gesunde Verdauungsprozesse.
  • Helminthiasis (Würmer, Parasiten).
  • Gastritis und verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Der Mechanismus der Blähungen und der Blähungen kann jeweils eigene Eigenschaften haben.
  • Pankreatitis und abnorme Entwicklung der Gallenblase.

Gefährliche Gründe!

In einigen Fällen kann Blähungen ein Symptom für einen gefährlichen Zustand sein.

In einigen Fällen kann Blähungen ein Symptom für einen gefährlichen Zustand sein. Hier sind einige:

  • Behinderung des Darmlumens durch einen Fremdkörper;
  • physischer Darmverschluss aufgrund der Bildung von Schleifen, Volvulus;
  • dynamische Obstruktion (Krämpfe, Darmlähmung);
  • Inversion des Pankreas.

Bei Verdacht auf eine dieser Ursachen ist dringend medizinische Hilfe erforderlich. Eine solche Schwellung geht in der Regel nicht mit Blähungen einher

Der Ärger kommt, wie sie sagen, nicht alleine, und der unruhige Magen kann durch andere unangenehme Störungen ergänzt werden:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Flatulenz;
  • häufiges Aufstoßen;
  • abnorme Stühle (Durchfall und Verstopfung);
  • Schluckauf;
  • unangenehmer Geruch aus dem Mund;
  • lautes Grollen im Bauch;
  • Schmerz und Schweregefühl, Spannungsgefühl in der Bauchhöhle.

Alle menschlichen Organe sind durch das Nervensystem, den Kreislauf, das Lymphsystem und andere Systeme miteinander verbunden. In dieser Hinsicht sind negative Reaktionen auf Gasansammlungen und von diesen Organen nicht ungewöhnlich. Es scheint, dass sie an der Verdauung nicht beteiligt sind. Es gibt Kopfschmerzen, Atemnot, die Stimmung verschlechtert sich, die körperliche Aktivität nimmt ab, der Schlaf verschwindet, das Herzklopfen wird häufiger, usw.

Völlegefühl nach dem Essen: Ursachen und Behandlung

Wenn der Magen nach dem Essen geschwollen ist und dies regelmäßig geschieht, lassen Sie ihn unbeaufsichtigt. Wenn Sie nicht regelmäßig provozierende Nahrungsmittel zu sich nehmen, gibt es Störungen des Verdauungsprozesses. Es ist notwendig, den Gastrointestinaltrakt zu untersuchen, um die Pathologie zu beseitigen. Aufgrund der vorstehenden Gründe für Völlegefühl nach dem Essen sollte die Behandlung nach der Untersuchung erfolgen. Was sollte es beinhalten:

  1. Es ist notwendig, eine Analyse des Stuhlgangs auf Dysbakteriose und das Vorhandensein von Helmintheninfektionen zu bestehen.
  2. Untersuchen Sie den Magensaft auf Säure.
  3. Machen Sie einen Ultraschall im Unterleib. Achten Sie auf den Zustand und die Position des Pankreas.

Es sollte beachtet werden, dass eine Reihe von provokativen Produkten von der Ernährung ausgeschlossen werden sollten, wenn sie zu Blähungen und Blähungen neigen. Dies sind alle Arten von Hülsenfrüchten und Kohl, einige Milchprodukte (insbesondere fertige Joghurts), rohe Äpfel, Pfirsiche, Radieschen, grüne Paprikas und einige andere. Essen Sie keine Limonade und Kwas.

Oft wird eine individuelle Unverträglichkeit eines Produkts beobachtet, obwohl es völlig harmlos aussieht. Es muss kategorisch ausgeschlossen werden.

Erste Hilfe

Was ist, wenn Sie Blähungen und Benzin essen?

Was tun, wenn nach Blähungen und Blähungen gegessen wird? Welche dringenden Maßnahmen können ergriffen werden? Versuchen Sie zunächst, Gase umzuleiten. Wenn aufgeblähter Magen von Blähungen begleitet wird und Sie sich in beengten Verhältnissen befinden, erwarten Sie nicht, dass es besser wird. Es wird nicht besser sein, der Zustand wird sich verschlechtern. Wenn die Zeit den Gasen keinen Ausgang gibt, kann es später schwierig werden. Der Schmerz kann gleichzeitig unerträglich werden.

Nehmen Sie Aktivkohle oder ein anderes Enterosorbens wie Enterosgel, ein Enzym. Wenn Sie starke Schmerzen verspüren, legen Sie sich hin. Streicheln des Bauches im Uhrzeigersinn in einer kreisförmigen Bewegung. Denken Sie jedoch daran, dass körperliche Aktivität beim Entfernen von Gasen besser ist.

Volksheilmittel gegen Blähungen

Neben der Einnahme von Sorptionsmitteln können Sie sich auch der traditionellen Medizin zuwenden. Das einfachste und am weitesten verbreitete Werkzeug ist Dillwasser. Um es zu erhalten, müssen Sie 400 g kochendes Wasser 2 TL brühen. Dillsamen. Die Infusion wird mindestens eine halbe Stunde aufrechterhalten. Häufig jede Stunde 1/2 EL. Fenchel kann durch Fenchel ersetzt werden, Infusionen und Tees aus Thymian, Kamille, Johanniskraut, Petersilie, Oregano und Angelica wirken gut.

Geschwollener Bauch und Blähungen bei schwangeren Frauen

Beim Tragen eines Kindes tritt dieses Problem sehr häufig auf. Dafür gibt es bestimmte Gründe:

  • geschwächte Pankreasenzymproduktion;
  • Kompression des Darms, Depression seiner motorischen Funktion durch die wachsende Gebärmutter;
  • Veränderungen des Hormonspiegels, die zur Schwächung des Muskeltonus beitragen.

Wie auch immer der Grund für das Auftreten von Blähungen und Völlegefühl für Sie erscheinen mag, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Sie kann viel ernster sein.

Colic Neugeborene

Bei Säuglingen wird Blähungen Kolik genannt. Sie werden von starken Schmerzen begleitet, das Kind schreit. Die Ursachen für Koliken sind mehrere:

  • Lufteinnahme während der Fütterung (großer Nippel, falsche Position des Nippels, schnelles Schlucken);
  • Überessen;
  • Unannehmbarkeit der Zusammensetzung der Muttermilch oder Mischung.

Es versteht sich, dass Koliken von Babys keine Krankheit sind, sondern ein häufiges Ereignis. Es ist jedoch sehr schmerzhaft, daher sollten alle möglichen Maßnahmen zur Linderung des Zustands des Babys ergriffen werden.

Blähungen vermeiden

Blähungen vermeiden

  1. Missbrauchen Sie keine Produkte, die Gärung und erhöhte Gasbildung verursachen.
  2. Behalten Sie die Kompatibilität Ihres Essens im Auge.
  3. Trinken Sie nicht mehr als 1 EL. Kohlensäurehaltiges Getränk oder Kwas.
  4. Bevorzugen Sie rohe, komplexe Kohlenhydrate.
  5. Wenn Sie ständig Blähungen und Blähungen haben, lassen Sie sich testen. Sie können Enzyme in Form von Lebensmittelzusatzstoffen einnehmen.
  6. Essen Sie Buchweizen und Reis.
  7. Brei am Morgen Menü einschließen. Es reinigt perfekt den Darm von "gestern".
  8. Wasser trinken. In vielen Fällen kann ein halbes Stunde vor einer Mahlzeit ein Glas Mineralwasser helfen, das Gasproblem zu lösen.
  9. Frisches Gemüse durch Eintöpfe ersetzen. Wenn die Schwellung durch frisches Obst verursacht wird, sollten Sie Trockenfrüchte nehmen.
  10. Vermeiden Sie Überessen.
  11. Wenn die Schwellung am nächsten Tag nicht vorüber ist, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Um den Zustand der Blähungen nach dem Essen zu lindern, sollten Sie in erster Linie schädliche Essgewohnheiten beseitigen. Wenn Sie verstanden haben, was zu diesem Problem geführt hat, können Sie Schritte unternehmen, um es zu beseitigen. Denken Sie daran, dass Völlegefühl keine Krankheit an sich ist, sondern ein Symptom einer Krankheit sein kann. Wiederholte Fälle sollten daher nicht ignoriert werden.

Fügen sie einen kommentar hinzu