Gerstenbrei

Heute, vor wenigen Jahrhunderten kaum bekannt, war Gerstenbrei ein Zeichen dafür, zu einer wohlhabenden Klasse zu gehören: Es war kein Treffen mit einem Bauern am Esstisch (außer an einem Feiertag), und es wurde als weit weg von einem einfachen Gericht betrachtet. Anschließend wurde es durch Buchweizen- und Reisgrütze sowie Hirse und Hafer verdrängt, jedoch zu Unrecht. Die Yachten haben nicht weniger nützliche Eigenschaften als der Rest des Getreides und werden auch für die diätetische Ernährung sehr geschätzt.

Gerstenbrei: chemische Zusammensetzung und Kaloriengehalt

Gerstenbrei: chemische Zusammensetzung und Kaloriengehalt

Gerstenkorn ist der engste Verwandte von Perlgerste, da es aus Gerste hergestellt wird. Wenn jedoch die Perlgerste poliert wird, durchläuft die Yachka nur die Phase des Brechens, wodurch sie mehr Vitamine und Mineralien einsparen kann. Der gesamte Prozess ist wie folgt: Die geernteten Gerstenkörner werden gesiebt, der Blütenhülle entzogen und dann, ohne die Polierphase oder das aktive Polieren, zerdrückt. Die Produktion ist eine Kruppe, die nicht in Sorten unterteilt ist, sondern nach Zahlen klassifiziert wird, die die Größe der Elemente bestimmen: 1 bis 3.

  • Gerstenkuppe ist langzeitsättigend und wird für die diätetische Ernährung empfohlen. Dies gilt umso mehr, als es bei allen Getreidesorten am einfachsten ist: In 100 g Trockenprodukt sind es nur 317 kcal, von denen 65,4 g Kohlenhydrate, 10 g Proteine ​​und nur 1,3 g enthalten - Fette Der Faseranteil (Ballaststoffe) - 8,1 g.
  • In 1 TL. trockenes Getreide - 19 kcal, 1 EL. - 63 kcal und in 1st (200 ml) - 454 kcal.
  • Während des Kochens wird das Gerstenkorn gut weich gekocht, das Gewicht wird um das Vierfache reduziert: Der Kaloriengehalt des in Wasser gekochten Gerstenbreis beträgt nur 76 kcal pro 100 g des Endprodukts. Die Verwendung von Milch oder der Zusatz von Fetten kann diesen Indikator erheblich erhöhen: Gerste mit 3,2% Fettmilch gekochter Gerstebrei (ohne Kombination mit Wasser) wiegt bereits 108 kcal pro 100 g.
  • Bemerkenswert ist: Wenn Sie Gerstenbrei mit Milch zubereiten, steigt der Fettanteil an, der Anteil der Kohlenhydrate dagegen nimmt ab - verglichen mit den Indikatoren für ein in Wasser gekochtes Gericht.

Gerstenbrei ist gut für die Ernährung geeignet, muss jedoch, wie andere Mitglieder der Getreidegruppe, die Maßnahme bei seiner Verwendung einhalten. Die Verwendungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Form und zur Wiederherstellung von Stoffwechselprozessen werden später ausführlicher beschrieben.

  • Bei der chemischen Zusammensetzung nimmt Phosphor (343 mg) eine führende Position ein, gefolgt von Kalium (205 mg). Erwähnenswert ist der hohe Gehalt an Schwefel, Calcium, Magnesium, Kupfer, Fluor. Gerste wird als Quelle für Vitamin B9 (Folsäure) sowie als Vitamin PP geschätzt.

Der Nutzen und Schaden von Töpfen von Yachki

Die Vorteile und der Schaden von Gerstenbrei

Sollte ich den Gerstenbrei in Ihrer Diät eingeben? Natürlich ist die Antwort eindeutig: Sie verdient ihren Platz in der Ernährung eines jeden Menschen. Unter den für die meisten Getreidesorten traditionellen Eigenschaften besitzt Yachki mehrere interessante Fähigkeiten, die nicht übersehen werden dürfen.

  • Natürliches Antibiotikum. In Bezug auf den Wirkungsgrad kann es natürlich nicht mit einem synthetischen Medikament verglichen werden, es kann jedoch keine negative Reaktion des Körpers erwartet werden. Wissenschaftlich belegt ist das Vorhandensein der Kornsubstanz Gordetsin in der chemischen Zusammensetzung, die gegen Pilzpathogene und Bakterien wirkt, insbesondere gegen solche, die zur Entwicklung von Hautkrankheiten beitragen.
  • Entgiftung Im Falle von Gerstengrütze erstreckt sich der Reinigungseffekt nicht nur auf die Destillation von Schlacken und Toxinen (was zweifellos wichtig ist), sondern auch auf die Möglichkeit, die Stärke allergischer Reaktionen des Körpers zu verringern. Gerstengrieß selbst ist für Menschen mit Glutenunverträglichkeit sicher, was sie auch attraktiv macht.
  • Diuretische Wirkung. Außer der Yachka besitzt diese Gruppe nicht die Fähigkeit: Eine Abkochung (einschließlich regelmäßigem Schleimhaferbrei mit einer großen Flüssigkeitsmenge) ermöglicht die Normalisierung des Stuhls (bei häufiger Verstopfung), die Reinigung der Nieren und sogar das Ausstoßen von stehender Flüssigkeit aus dem Gewebe. Solche Eigenschaften von Getreide ermöglichen es Ihnen, es zu verwenden, um Schwellungen und Entzündungen zu lindern und den Zustand in jedem Stadium der Urolithiasis zu verbessern.
  • Die wohltuende Wirkung auf den Verdauungstrakt. Die Gerste ist von allen vorhandenen Getreidesorten nicht nur in Bezug auf ihren Kalorienwert am leichtesten, sondern auch in ihrer Wirkung auf den Verdauungstrakt: Sie schädigt nicht einmal die geschädigte Schleimhaut, sondern umhüllt sie, beruhigt und schützt sie. Im Korn enthaltenes Gluten bewirkt eine Sättigung ohne Überladung, entfernt außerdem das im Körper abgelagerte Fett und verhindert die Bildung von Neuem. Gerstenbrei ist ein seltenes Gericht, das für Patienten, die sich während der Erholungsphase einer Operation unterziehen, zugelassen ist.

Ärzte stellen auch fest, dass Gerstenbrei die Fähigkeit hat, den Zustand der Gefäßwände positiv zu beeinflussen, den Blutdruck und den Zuckerspiegel zu normalisieren, so dass das Produkt für Menschen mit Diabetes empfohlen wird. Darüber hinaus kann Yachka bei der prophylaktischen Therapie von Krebs nützlich sein.

Ist Gerstenbrei für die Gewichtsabnahme geeignet?

Ist Gerstenbrei für die Gewichtsabnahme geeignet?

Wenn Sie nur den Kaloriengehalt von Gerstengetreide betrachten, können Sie damit einverstanden sein, dass das Produkt die Diät nicht schädigt: 60-70 Gramm (in trockener Form) reichen selbst für einen Erwachsenen zur langfristigen Sättigung aus. Diese Menge beim Kochen auf dem Wasser beträgt 222 kcal, was sogar weniger ist als das empfohlene "Energiegewicht" einer großen Mahlzeit in einer gesunden Ernährung - Frühstück, Mittag- oder Abendessen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Getreidegruppe überwiegend aus Kohlenhydraten besteht, sollte sie morgens oder nachmittags platziert werden, damit die gewonnene Energie korrekt verbraucht wird.

  • Abgesehen von den klassischen Regeln für gesundes Essen gibt es auch Methoden zum Abnehmen, was die Verwendung von Gerstenbrei impliziert: Monodiäten und ausgewogenere Optionen für 3-5 Tage.

Jeder der Algorithmen zur Gewichtsabnahme bei Gerstenbrei (auch eine gesunde Ernährung) enthält einige Regeln für die Zubereitung dieses Gerichts.

  • Gerstenbrei für die Ernährung sollte nur auf Wasser oder zur Hälfte mit Milch gekocht werden, wobei nicht notwendigerweise Butter oder Zucker hinzugefügt werden muss. Sie können etwas Honig oder Trockenfrüchte hinzufügen, aber es ist besser, Zimt zu gießen.
  • Das Verhältnis von Wasser und Müsli beträgt 5: 1, das Kochen wird bei schwacher Hitze durchgeführt, bis es eingedickt ist. Danach wird die Schüssel weitere 2-3 Stunden in der Pfanne in einem Handtuch eingewickelt.
  • Um die maximale Wirkung zu erzielen, korrigieren Sie die Ernährung insgesamt: Entfernen Sie schnelle Kohlenhydrate, geben Sie geräuchertes und gebratenes auf.
  • Wenn die Diät den täglichen Gebrauch von Gerstenbrei einschließt, sind andere Cerealien in diesem Menü nicht enthalten. Diese Technik ist jedoch nur für kurze Zeit erlaubt - ansonsten wird ihre negative Seite offenbart.

Was strikte kurzfristige Diäten auf Gerstenbrei anbelangt, die ausgewogenste und sicherste - die, mit der Sie eine Reihe anderer Produkte in der Diät verwenden können.

  • Frühstück Gerstenbrei auf dem Wasser, grüner Tee oder Sauerteig (200 ml). Zimt, Honig darf hinzugefügt werden.
  • Mittagessen Alle nicht stärkehaltigen Früchte oder Gemüse - Orange, Kiwi, Karotten usw.
  • Mittagessen Gemüsesalat und Gerstenbrei auf dem Wasser (2 mal weniger als am Morgen).
  • Abendmahl Naturjoghurt und eine Portion Gerstenbrei (Volumen - wie täglich).

Die Gesamtkalorienaufnahme einer Tagesration sollte nicht mehr als 1.400 kcal betragen: Auf dieser Grundlage wird die Getreidemenge pro Tag berechnet. Die Einhaltung einer solchen Ernährung kann nicht länger als 3 Tage dauern.

Gerstenbrei ist ein ausgezeichnetes diätetisches Produkt, das jedem empfohlen werden kann. Es ist jedoch zu beachten, dass die Anwendung während der Schwangerschaft begrenzt ist und das Getreide selbst nicht mit Eiweiß kombiniert werden sollte. Andere Einschränkungen und Kontraindikationen sind individuell und können vom behandelnden Arzt oder Ernährungsberater angezeigt werden.

Fügen sie einen kommentar hinzu