Hühneraugen an den zehen

Mais wird als Verdickung der Haut in Bereichen bezeichnet, die ständigen Reibungen ausgesetzt sind. Oft haben die Körner eine Pyramidenstruktur, deren Scheitelpunkt nach innen gerichtet ist. Was sind die Ursachen von Kallus und wie können Sie sie mit Hilfe von Volksmitteln zu Hause loswerden?

Ursachen der Hühneraugen an den Zehen

  • An erster Stelle liegt der Grund natürlich in unbequemen Schuhen, die falsch aufgenommen wurden oder die eine ungeeignete Größe haben.
  • Wenn die Füße oft schwitzen, "kriechen" die Schuhe am Fuß und Reibung führt unweigerlich zur Bildung von Schwielen.
  • Jede Verformung des Fußes kann zur ständigen Bildung von Hühnern führen. Diese Verformungen können entweder angeboren sein oder die Folge von Verletzungen sein.

  • Konstante und lang getragene Schuhe mit hohen Absätzenfördert die Kornbildung weitgehend.
  • Manchmal kann die Bildung von Körnern auf andere Erkrankungen des Körpers hindeuten, die verdeckt auftreten. Wenn beispielsweise die Körner kontinuierlich gebildet werden, kann dies auf eine Stoffwechselstörung oder auf Probleme mit den Gefäßen hindeuten.
  • Wenn die Hühneraugen bereits chronisch sind, besteht die Möglichkeit, dass Sie an Plattfüßen leiden.

Dringende Pflege der Hornhaut an den Zehen

Methoden unten Notkallusentlastung sollte verwendet werden, wenn es notwendig ist, die mit der Bildung von Hühnern verbundenen Schmerzen irgendwie zu lindern.

  • Wenn Sie zu Hause sind, schmieren Sie den Mais sofort mit Pflanzenöl. Es macht die Haut weich und lindert die Schmerzen ein wenig.
  • Wenn Sie eine Apotheke in der Nähe haben. Toga kauft ein Pflaster, aber nicht das übliche bakterizide Mittel (es hilft nicht viel), sondern ein spezielles Pflaster, das mit einer speziellen Maissalbe getränkt ist.

  • Abends können Sie das Bein, auf dem die Kallus auftrat, dämpfen und mit einer speziellen Salbe bestreichen.
  • Und nachts kannst du eine Kompresse machen. Nimm dafür ein Paar unnötige Socken. Tränken Sie eine davon mit Pflanzenöl an der Stelle, an der Sie eine Kallus hatten, und legen Sie sie auf Ihr Bein. Lege eine Plastiktüte darauf und eine zweite Socke über die Tasche. Diese Kompresse lässt die ganze Nacht an.

Behandlung von Volksheilmitteln Hühneraugen an den Zehen

  • Der effektivste Weg der traditionellen Medizin gegen Hühneraugen.In ein kleines Becken 1 Liter warmes Wasser einfüllen und 1 Teelöffel darin vorsichtig auflösen. Backpulver. Bein, das einen Mais hat, sehr vorsichtig aufschäumen und 15 Minuten in eine Schüssel geben. Versuchen Sie nach der angegebenen Zeit, den Mais mit Bimsstein etwas zu reiben. Dann spülen Sie Ihren Fuß gründlich mit warmem Wasser ab, wischen Sie ihn trocken und bürsten Sie ihn mit einer pflegenden Creme.
  • Nehmen Sie das natürliche Propolis und befestigen Sie es mit Klebeband am Mais. Mais sollte innerhalb weniger Tage abgehen.
  • Nimm zwei Knoblauchzehen und backe sie im Ofen. Wenn der Knoblauch fertig ist, mahlen Sie ihn in den Brei und geben Sie die Butter in derselben Menge wie der Knoblauch hinzu. Alles gut miteinander vermischen. Mais vordampfen und dann die vorbereitete Masse darauf geben. Legen Sie auf die Masse ein sauberes Blatt Klette oder Wegerich und stecken Sie es fest. Der Verband sollte 2-3 mal täglich zusammen mit dem Inhalt gewechselt werden. Ein paar Tage später muss der Mais verschwinden.
  • Nehmen Sie 1 EL. Backsoda und lösen Sie es in 3 Liter warmem Wasser. Dann die gleiche Infusion der Kamille im Verhältnis 10: 1 hinzufügen. Danach legen Sie ein Bein mit einer Schwiele in ein Becken und lassen Sie es nicht länger als eine halbe Stunde. Innerhalb einer Woche geht der Mais aus.

  • Entfernen Sie die scharfen Schmerzen, die durch die Hühneraugen verursacht werden, wie folgt. Dazu lösen Sie die Menge an Kaliumpermanganat in warmem Wasser auf, so dass sich das Wasser ein wenig rosa färbt. Dann fügen Sie ein wenig Salz ins Wasser, rühren Sie alles gründlich um und senken Sie die Beine 15 bis 20 Minuten lang in Wasser. Nach dem Eingriff sollten die Füße nicht abgewischt werden.
  • Eine Zwiebel nehmen, halbieren und in ein Glas geben. Die Zwiebel mit Essig füllen und an einem warmen Ort für einen Tag sitzen lassen. Wenn die festgelegte Zeit abgelaufen ist, trennen Sie ein Blatt der Zwiebel und befestigen Sie es an dem Mais. Binden Sie es gut mit einem Verband zusammen. Dieser Verband sollte zweimal am Tag gewechselt werden - morgens und vor dem Schlafengehen.
  • Nehmen Sie ein paar Bananenhäute und ziehen Sie die weiße Schicht von der Innenseite ab. Am Ende sollten Sie 2 TL haben. dieser weiße Teil. Fügen Sie 2 zerdrückte Knoblauchzehen hinzu und mischen Sie alles. Die Mischung auf den Mais auftragen, in mehreren Lagen mit Mull umwickeln und mit Pflaster verstärken. Der Verband sollte zweimal täglich gewechselt werden.
  • Schneiden Sie ein Blatt Aloe entlang, befestigen Sie eines der Teile für die Nacht am Mais und befestigen Sie es gut mit einem Verband.
  • Wischen Sie den Mais häufiger mit einer Tomate oder Tomatenmark ab.
  • Wischen Sie den Kallus mehrmals täglich mit altem Lippenstift ab.
  • Rühren Sie das Bein um und befestigen Sie eine Zitrone an den Körnern. Die Prozedur wird vor dem Zubettgehen durchgeführt, der Mais geht in 2-3 Tagen aus.

Verhinderung von Hühneraugen an den Zehen

  • Nach dem Baden oder Duschen die Sohlen mit Bimsstein behandeln. Dies sollte mindestens zweimal pro Woche erfolgen.
  • Verwöhnen Sie Ihre Füße oft mit einem Milchbad oder einem Kräuterabguß.
  • Tragen Sie nur Schuhe, die aus natürlichen Materialien gefertigt sind.
  • Die Absatzhöhe in Freizeitschuhen sollte 5 cm nicht überschreiten.
  • Verwenden Sie bei Bedarf orthopädische Einlagen oder spezielle Einlagen, um das Tragen der Schuhe zu erleichtern.

Wenn Sie mit Hilfe von Volksheilmitteln Sie bekommen haben werden körner los, Lassen Sie dies nicht fortfahren. Check out System, um Hühneraugen an den Zehen zu verhindern. Indem Sie es durchführen, schützen Sie sich vor der Wiedermanifestation von Hühnern.

Gesundheit!

Insbesondere für womeninahomeoffice.com.ru- Vitalina

Fügen sie einen kommentar hinzu