Kaffee

Kaffee ist weltweit ein beliebtes Getränk. Viele stellen nicht den Beginn des Arbeitstages ohne eine Tasse starken aromatischen Kaffees dar, sondern nur jemand ist auf eine Tasse pro Tag beschränkt, und jemand trinkt ihn in unbegrenzter Menge. Vielleicht ist es an der Zeit herauszufinden, was Kaffee vorteilhafter oder schädlicher macht.

Kaffee-Fakten

Sie wussten kaum, dass sie in der Antike überhaupt keinen Kaffee tranken, sondern ihre Körner aßen, die in Pflanzenfett gebraten wurden. Und diese Verwendung von Kaffee besteht seit einigen Jahrhunderten in ostafrikanischen Stämmen, wo die Menschen fest von der anregenden Wirkung von Kaffeebohnen überzeugt waren.

Aber die Verbreitung von Kaffee in allen Ländern war, nachdem die arabischen Kaufleute diese kleinen Körner in den Jemen brachten. Und damals dachte kaum jemand nach, ob Kaffee nützlich ist. Einer der arabischen Geistlichen bemerkte jedoch, dass der Kaffeeabzug von den Bohnen Müdigkeit und Schlaf vertreibt, so dass man dem Nachtgebet problemlos standhalten kann.

Der Kaffee kam im 16. Jahrhundert nach Europa und wurde wegen seines besonderen Geschmacks sofort von allen geliebt. Aber es wurde nicht ohne böswillige Menschen getan, die anfingen, Kaffee mit fast allen möglichen schädlichen Qualitäten aufzuhängen, wenn man bedenkt, dass Kaffee nichts Gutes bringt.

Bis heute gibt es viele Gegner des Kaffees, die ständig darin stecken eine Vielzahl von Gefahren für den menschlichen Körper. Natürlich hat jedes Kaffeeprodukt sowohl positive als auch negative Eigenschaften. Es kann etwas negativere Qualitäten enthalten, aber es stellt keine große Gefahr für den Kaffee dar. Es gibt Fälle mit negativen Auswirkungen von Kaffee, diese können jedoch eher als Ausnahme als Regel bezeichnet werden. Stark gerösteter Kaffee kann eine gewisse Menge Benzopyrenharz enthalten. Daher empfiehlt es sich, Kaffee mit einem geringen Röstgrad zu kaufen.

Es gibt so eine wahre Geschichte, dass ein Kaffeeliebhaber dieses Getränk in riesigen Mengen, fast vierzig Tassen pro Tag, trank und gleichzeitig 114 Jahre alt wurde. Bei der Erörterung dieser Tatsache argumentierten Anhänger des Kaffees, dass die Person dank des Kaffees ein so langes Leben führte, und Gegner sagten, wenn er nicht so viel Kaffee getrunken hätte, hätte er noch mehr gelebt. Aber egal wie jemand sagt, mal sehen, was Wissenschaftler über dieses Getränk sagen.

Der wichtigste Vorwurf des Kaffees ist, dass er die süchtig machende Wirkung hervorruft, wie eine Droge für den Körper wird. Und das alles nur, weil Kaffee Koffein enthält - eine Substanz, die Sucht auslösen kann. Und wenn wir über Sucht sprechen, dann bewirkt zum Beispiel Schokolade auch die Wirkung von Sucht. Bei natürlichem Kaffee und natürlicher Schokolade gibt es jedoch eine sehr wichtige nützliche Eigenschaft - die Verwendung dieser Produkte erhöht den Gehalt des Hormons Serotonin, das auch als Glückshormon bezeichnet wird, und wirkt sich auf die für das Vergnügen verantwortlichen Gehirnbereiche aus. Im Allgemeinen ist es schwierig, Kaffee als echte Droge zu bezeichnen, da er nicht zur Kategorie der Betäubungsmittel gehört.

Wer kann keinen Kaffee trinken?

Kaffee kann nicht jedem empfohlen werden, da er eine Reihe von Kontraindikationen hat. Es wird nicht empfohlen, es bei Ischämie, Arteriosklerose zu trinken. Es wird nicht empfohlen, häufig Kaffee mit Nierenproblemen zu trinken sowie Personen mit einem leicht erregbaren Nervensystem. Sie sollten sich nicht an Kaffee wegen Schlafstörungen, Bluthochdruck oder Glaukom beteiligen. Raten Sie nicht, Kaffee häufig für Kinder und ältere Menschen zu verwenden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern Kaffee ist schädlich, wenn er auf leeren Magen getrunken wird, oder umgekehrt nach einer herzhaften Mahlzeit. Die beste Zeit für eine Tasse Kaffee ist morgens nach dem Frühstück.

Menschen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck leiden, sollten in sehr begrenzten Mengen Kaffee trinken, da dies die Krankheit nur verschlimmert. Bei vermindertem Druck ist es dagegen sinnvoll, 1-2 Tassen Kaffee pro Tag zu trinken, da dieses Getränk den Druck erhöht. Aber wieder nur in Maßen.

Besonders über das Trinken von Kaffee bei schwangeren Frauen sprechen.. Lange Zeit glaubte man, dass es während der Schwangerschaft absolut unmöglich ist, Kaffee zu trinken, da dies zu Fehlgeburten führen kann. Neueste Studien in der Medizin haben gezeigt, dass Kaffee ein zukünftiges Kind und eine schwangere Frau nicht negativ beeinflusst, aber es lohnt sich, vorsichtig mit ihm zu sein und sich nicht in großen Mengen zu engagieren, da Koffein das Nervensystem stimuliert und auch den Prozess beeinflusst Umwandlung von Kalzium im Körper, was der Grund für die Verringerung des Gewichts und der Größe des Kopfes des Babys sein kann

Und nun zu wissenschaftlich bestätigten positiven Eigenschaften von Kaffee. Fast alle Studien belegen das Kaffee ist ein gutes Stimulans für die geistige Arbeit, da es die Konzentration der Aufmerksamkeit erhöht, Müdigkeit lindert, Schläfrigkeit lindert und vor allem Energie und Effizienz hinzufügt. Die Ursache all dieser positiven Wirkungen ist das gleiche Koffein, das süchtig macht, es stimuliert auch das Gehirn und das Nervensystem.

Beim Vergleich von Instantkaffee und Getreidekaffee werden die Kaffeebohnen sicherlich durch nützliche Qualitäten geführt. Übrigens, bei Instantkaffee sogar noch mehr Schaden als echter Kaffee, enthält es im Gegensatz zu herkömmlicher Weisheit mehr Koffein. Daher sollten Sie den Empfehlungen von Experten zuhören und den Konsum von Instantkaffee einschränken. Außerdem besteht die Möglichkeit, häufiger echten Getreidekaffee zu trinken nach allen Regeln. Es wird viel gesünder und schmackhafter sein.

Kaffee mit Zitrone - ein ungewöhnlicher Geschmack

Liebhaber von ungewöhnlichem Geschmack werden den Kaffee mit Zitrone sicherlich schätzen, außerdem kann man nichts über seine nützlichen Qualitäten sagen. Starker schwarzer Kaffee und eine Zitronenscheibe sind ein hervorragendes Stimulans und außerdem ein leckeres Getränk. Kochen ist einfacher als je zuvor: Bei einem frisch gebrühten Kaffee müssen Sie nur eine Scheibe saftige Zitrone hinzufügen und den Geschmack dieses ungewöhnlichen Getränks genießen. Darüber hinaus ist es eine sehr nützliche Mischung aus Vitamin C und Koffein, die zum Aufmuntern beiträgt.

Wie Sie sehen, ist es nicht so gruselig, Kaffee zu trinken, wie man glaubt, und wenn Sie ihn in Maßen trinken, bringt das mehr Vorteile als Schaden. Eine Tasse echten aromatischen Kaffee am Morgen ist definitiv ein guter Start in den Tag!

Speziell für womeninahomeoffice.com.ru- Natella

Fügen sie einen kommentar hinzu