Kalium im menschlichen körper. nachteil

Das Mineralelement Kalium ist ebenso wie andere Spurenelemente für das Funktionieren unseres Körpers notwendig. Er ist verantwortlich für die Arbeit der Körperzellen, sichert deren Entwicklung und Lebensunterhalt. Kalium sorgt zusammen mit Natrium für die rhythmische Arbeit des Herzens und reguliert den Wasserhaushalt im Körper: Kalium wird durch die Nieren ausgeschieden, und wenn dies in zu großen Mengen geschieht, kann Kaliummangel herrschen. Wenn die Zeit nicht greift, kann dies zur Entstehung verschiedener schwerer Krankheiten führen.

Die Rolle von Kalium im menschlichen Körper

Die weichen Gewebe des Körpers funktionieren aufgrund von Kalium ordnungsgemäß. Dies sind Kapillaren, Gefäße, Muskeln und Gewebe des Gehirns, Hormondrüsen, Nieren und Leber. Alle Flüssigkeiten in den Zellen enthalten Kalium. Es ist in der Lage, die Entwicklung von Atherosklerose zu verhindern, Krämpfe und Krämpfe zu lindern, Giftstoffe zu entfernen, den Blutdruck zu normalisieren und sogar Allergien zu heilen.

Unsere körperliche Ausdauer hängt von dem normalen Kaliumspiegel in unserem Körper ab, da es das Gehirn mit Sauerstoff versorgt und Ermüdung reduziert. Kalium verhindert die Entwicklung eines chronischen Müdigkeitssyndroms und sorgt für Klarheit im Denken.

Täglicher Kaliumbedarf

  • Diätetiker, Sportler, ältere und schwangere Frauen müssen einen normalen Kaliumspiegel aufrechterhalten.
  • Bei einer erwachsenen gesunden Person liegt die Kaliumrate pro Tag zwischen 1,2 und 2,1 g, bei schwangeren Frauen steigt die Kaliumrate.
  • Für Kinder benötigt Kalium 15 bis 30 mg pro 1 kg ihres Gewichts.
  • Im Herbst wird die Kaliummenge im Körper mehr als 2-fach und nimmt im Frühjahr ab.
  • Kalium im Körper sammelt sich nicht an, und wenn die Nahrung nur sehr wenige Nahrungsmittel enthält, die es enthalten, tritt der Kaliummangel im Körper sehr schnell auf.

Symptome von Kaliummangel im Körper

Symptome eines Kaliummangels im Körper sind Schwäche, Druckminderung, Ödeme, Verstopfung, Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens, Reflexe und Gesundheitsstörungen Bei einem ständigen Kaliummangel kommt es zu Störungen der Nebennieren, der Nieren, des Herzens und des Stoffwechsels. Erschöpfung erscheint, nervöse Erschöpfung, neuralgische Schmerzen und Hypoglykämie können auftreten.

Anzeichen für einen Kaliummangel sind sprödes Haar, trockene Haut, schlechte Nägel, Schwäche und langsame Wundheilung. Schnell auftretende Prellungen, Tumore, Entzündungen, Muskelschmerzen sprechen auch von einem Kaliummangel im Körper. Die Bewältigung von Prellungen, die durch Kaliummangel verursacht werden, kann sein, wenn Sie sie mit Apfelessig, der mit Honig verdünnt ist, schmieren.

Kaliummangel kann zur Entwicklung von Erkrankungen des Zwölffingerdarmgeschwürs und des Magens und sogar zur Erosion des Gebärmutterhalses führen. Dies ist auf die Erosion der Schleimhäute zurückzuführen.

Symptome eines Kaliummangels bei Schwangeren und Kindern

Bei schwangeren Frauen steigt aufgrund des Kaliummangels das Risiko eines vorzeitigen Schwangerschaftsabbruchs und das Risiko für die Entwicklung von Pathologien im zukünftigen Baby. Zunächst wird das Auftreten einer Muskelschwäche durch einen Kaliummangel nachgewiesen. Flache Atmung, Übelkeit mit Erbrechen, Krämpfe, Verwirrung, häufiges Wasserlassen und sehr schnelle Müdigkeit treten ebenfalls auf.

Wenn ein Kind an Kinderlähmung, Erbrechen und Durchfall leidet, muss unbedingt geprüft werden, ob es genügend Kalium erhält.

Ursachen für Kaliummangel im Körper

Wichtige Ursachen für Kaliummangel sind Stress, schwere Belastungen, unkontrollierter Tag, psychische und körperliche Erschöpfung.

Die Aufnahme von Kalium wird durch Zucker, Alkohol, Diuretika, Kaffee und Süßigkeiten in großen Mengen behindert. Es kommt oft vor, dass wir mit Müdigkeit versuchen, mit Kaffee zu kämpfen, was jedoch nur die Situation verschlimmert, da mehr Kalium aus dem Körper gespült wird, dessen Mangel ein Ermüdungsgefühl hervorruft.

Wie kann der Kaliummangel an einem Tag aufgefüllt werden?

Eine der besten Kaliumquellen sind Hirsegrütze, mit deren Hilfe der Kaliummangel im Körper an einem Tag ausgeglichen werden kann, reicht es aus, Hirsebrei richtig zuzubereiten. Brei muss am Feuer gezündet werden. Grütze sollten ihre Farbe nicht verlieren. Danach das Getreide bei schwacher Hitze kochen, mit einer minimalen Menge Salz salzen. Dieser Haferbrei sollte in mehreren Dosen gegessen werden und der Kaliumgehalt in Ihrem Körper ist normalisiert.

Obwohl wir Kalium aus den Produkten bekommen, ist es das Wichtigste, es im Körper zu behalten. Dies kann bei der Verwendung von 1 TL helfen. Apfelessig und Honig für ein Glas Wasser 4 Mal pro Woche.

Welche Lebensmittel enthalten Kalium?

Kalium kommt in vielen Gemüsen, Früchten, Getreide und Hülsenfrüchten sowie in Kartoffeln vor.

Mandarinen, Orangen, Bananen, Äpfel, Feigen, getrocknete Aprikosen, Trauben, Pfirsiche, Preiselbeeren, Erdbeeren, Schwarze und rote Johannisbeeren, Wassermelonen, Melonen, Kirschpflaumen, Wildrose, Pflaumen gelten als der beste Kaliumgehalt in Beeren und Früchten.

Normale Mengen an Kalium sind in Gurken, Sojabohnen, Rüben, Kohl, Roggenbrot, Haferflocken, Meerrettich, Knoblauch, Karotten, Rüben, Tomaten, Zwiebeln, Radieschen, grünem Gemüse und Petersilie enthalten. 0,5 kg Kartoffeln enthalten die tägliche Kaliumrate.

Kalium ist für den Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper und die Arbeit des Herzens verantwortlich. Er ist verantwortlich für seinen Rhythmus, das Funktionieren von Muskeln und Nerven. Kalium ist für den Gehalt an Alkalien, Salzen und Säuren in unserem Körper verantwortlich. Mit seiner Hilfe wird die Schwellung reduziert und die Produktion von Enzymen verringert.

Kaliummangel im Körper kann nicht nur durch Überspannung und ungesunde Ernährung, sondern auch durch verschiedene Erkrankungen der Nieren und der Leber, Glukosemangel, Ödeme und Funktionsstörungen der Hormondrüsen verursacht werden. Ein Arztbesuch ist in jedem Fall notwendig, nur er kann die richtige Behandlung bei Kaliummangel im Körper verschreiben.

Fügen sie einen kommentar hinzu