Kann man sich von honig erholen?

Das sich ständig beschleunigende Tempo des Lebens macht einen Menschen immer in guter Verfassung. Hilfe dabei ist Sport und richtige Ernährung, ein wesentlicher Bestandteil davon ist Honig.

Es gibt viele Honigsorten: Akazie, Pfefferminz, Limette, Himbeere, Heidekraut, Kastanie, Buchweizen, Klee usw. Es unterscheidet sich auch in der Farbe. Es ist hell, mäßig gefärbt und dunkel. Seine Farbe hängt von der Art der Pflanze ab, von der die Bienen Nektar sammeln. Das nützlichste Produkt ist eine dunkle Farbe, da es mehr Mineralien und andere nützliche Substanzen enthält.

Honig wird seit langem zusammen mit anderen Imkereierzeugnissen (Propolis, Pergoy, Gelée Royale, Wachs) nicht nur in Russland, sondern auch in den östlichen Ländern als Mittel der traditionellen Medizin zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. Die Beliebtheit dieses Produkts spiegelt sich in den Folklorearbeiten verschiedener Nationen der Welt wider.

Kann man sich von Honig erholen?

Die heilenden Eigenschaften von Naturhonig werden derzeit hoch geschätzt. Seine chemische Zusammensetzung ist reich an Mineralstoffen, verschiedenen Spurenelementen, Vitaminen der Gruppe B (Fol-, Nikotin- und Pantothensäure, Thiamin, Biotin, Riboflavin und Pyrodoxin), Provitamin A, Vitaminen C und PP, ätherischen Ölen, die die Nährstoffversorgung der Gewebe verbessern und deren Regeneration beschleunigen. Halten Sie den Zustand der Blutgefäße in der Norm aufrecht und erhöhen Sie die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen. Enzyme (Diastase, Katalase, Amylase, Phosphatase, Lipase), die Bestandteil des natürlichen Bienenhonigs sind, wirken antibakteriell und Phytonzide stoppen das Wachstum pathogener Bakterien und Mikroorganismen. Aufgrund der Fülle von Chemikalien hat Honig entzündungshemmende Eigenschaften, ist an der Verbesserung des Stoffwechsels beteiligt und hat eine tonisierende Wirkung auf den menschlichen Körper.

  • Bienenhonig ist nützlich für Anämie, hat eine positive Wirkung auf den Zustand des Gastrointestinaltrakts, stimuliert die Aktivität der Nieren und der Leber und ist wirksam bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es stärkt das zentrale Nervensystem, normalisiert den Schlaf und regt die Abwehrkräfte an. Ärzte empfehlen es daher Menschen mit schlechter Gesundheit, Kindern und älteren Menschen.
  • Um die normale Funktionsfähigkeit und Arbeitsfähigkeit unseres Körpers aufrechtzuerhalten, ist Energie notwendig, deren Quelle die Nahrung ist. Der hohe Gehalt an Glukose und Fruktose im Honig liefert diese Energie. Das Vorhandensein dieser Substanzen im Produkt macht es unverzichtbar bei infektiöser Hepatitis und sogar Leberzirrhose, erhöht die Glykogenspeicherung und verbessert die Prozesse des Gewebestoffwechsels.
  • Darüber hinaus kann Naturhonig als Mittel zur Körperpflege bei der Zusammensetzung kosmetischer Masken und Peelings verwendet werden, da das darin enthaltene Kalium und Magnesium die jugendliche Haut erhält und vorzeitiges Altern verhindert. Darüber hinaus macht Honig die Haut weicher, beseitigt die Trockenheit und das Abschälen und erhöht den Tonus.

Kalorienhonig

Trotz seiner vorteilhaften Eigenschaften ist Honig ein Produkt mit hohem Kaloriengehalt. Der Kaloriengehalt reicht je nach Typ von 302 bis 415 kcal: Leichte enthalten weniger Kalorien als dunkle. Gleichzeitig übersteigt der Nährwert von Honig den Nährwert von gekochtem Fisch oder Fleisch (zum Vergleich: Der Kaloriengehalt einer 100 Gramm-Scheibe gekochter Makrelen beträgt 211 kcal und der von Rindfleisch 218 kcal).

Kann man sich von Honig erholen?

Ein zu hoher Anteil an Glukose und Fruktose (etwa 80 Prozent) im Honig kann bei übermäßigem Verbrauch zu Fettleibigkeit führen. Die in den Körper gelangende Glukose gelangt in die Leber, wo sie je nach den Bedürfnissen des Organismus verarbeitet und verteilt wird. Warum brauchen wir Glukose? Es wird zur sofortigen Blutsättigung verwendet, um Energie für laufende Prozesse bereitzustellen, bei der Synthese von Glykogen, die für die Durchführung der Muskelaktivität erforderlich ist, und bei der Synthese von Fetten, wenn es für die beiden oben genannten Prozesse nicht benötigt wird. So wird Glukose bei regelmäßigem Überessen zu schwer verzehrendem Fett, das im Körper "für einen regnerischen Tag" gespeichert wird.

Wenn der Honig so kalorienreich und mit Zucker gesättigt ist, stellt sich sofort die Frage: Kommst du besser aus Honig? Wie kann man es essen, um nicht besser zu werden? Moderation hilft, das Gewicht normal zu halten. Die optimale Menge an Lebensmitteln, die pro Tag verzehrt werden kann, beträgt für Erwachsene etwa 100 g und für Kinder etwa 40 bis 50 g. Menschen, die sich intensiv mit Sport beschäftigen, können den ganzen Tag über bis zu 200 g Honig verbrauchen.

Honig ist eine nützliche und schmackhafte Delikatesse, die unabhängig vom Alter für die Ernährung einer Person nicht überflüssig ist. Beschränken Sie den Konsum des Produkts nur Menschen mit individueller Intoleranz. Kalorienhonig ist ziemlich hoch. Wenn Sie übergewichtig sind, fügen Sie dieses Produkt in kleinen Portionen hinzu. In Maßen wird es Ihrer Figur nicht schaden.

Fügen sie einen kommentar hinzu