Nasentropfen für sinus und sinusitis

Eine Entzündung der Schleimhaut der Kieferhöhlen verursacht immer unangenehme und schmerzhafte Empfindungen. Dies ist auf die Ansammlung von Geheimnissen und folglich auf das Auftreten von Ödemen zurückzuführen. Die Behandlung der Sinusitis muss umfassend angegangen werden. Was für Nasennebenhöhlen in der Nase verwendet werden können, wird in unserem Artikel besprochen.

Medizin gegen Antritis: Nasentropfen und Anwendungsmerkmale

Medizin gegen Antritis: Nasentropfen

Moderne Hersteller pharmakologischer Medikamente bieten viele verschiedene Tropfen zur Behandlung von Sinusitis an. Obwohl viele Gelder auf nicht verschreibungspflichtige Weise freigesetzt werden, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Nur er kann eine umfassende Behandlung vorschreiben. Vergessen Sie nicht, dass Sinusitis eine Infektionskrankheit ist, die in verschiedenen Formen auftreten kann.

Indikationen zur Verwendung

In der Apotheke finden Sie Nasentropfen von Sinusitis verschiedener Gruppen, je nach Zusammensetzung und Wirkung. Sie werden herkömmlicherweise in verschiedene Typen eingeteilt:

  • Vasokonstriktor;
  • Antibiotikum;
  • komplex;
  • Antihistaminika;
  • hormonell;
  • antiseptisch.

Es gibt eine Reihe von Indikationen für die Verwendung von pharmakologischen Präparaten in Form von Tropfen zur Behandlung von Anthropose, insbesondere:

  • die Entwicklung von Entzündungsprozessen;
  • das Auftreten einer allergischen Reaktion;
  • Diagnose einer akuten oder chronischen Sinusitis;
  • das Auftreten einer Entzündung in der Kieferhöhle.

Tropfen zur Behandlung der Sinusitis können als unabhängiges Medikament oder in Kombination mit anderen therapeutischen Methoden verabreicht werden.

Gegenanzeigen

Vor der Anwendung Tropfen zur Behandlung von Sinusitis

Vergessen Sie nicht, vor der Anwendung von Tropfen zur Behandlung von Sinusitis Ihren Arzt zu konsultieren und die Anmerkungen zum pharmakologischen Medikament sorgfältig zu studieren. Trotz der Tatsache, dass viele dieser Medikamente keine Nebenwirkungen haben, gibt es immer noch Kontraindikationen für ihre Verwendung.

In solchen Fällen dürfen keine Tropfen zur Behandlung von Entzündungen der Kieferhöhle verwendet werden:

  • wenn Sie überempfindlich oder überempfindlich gegen eine aktive Komponente der Tröpfchen sind;
  • mit der Entwicklung eines Engwinkelglaukoms;
  • während der Trächtigkeit sowie während der Stillzeit;
  • Patienten unter 2,5 Jahren;
  • bei der Identifizierung von Pathologien in der Funktion der Nieren oder der Leber;
  • mit der Entwicklung von Infektionsprozessen, die als Folge von Virusschäden entstanden sind.

Der behandelnde Spezialist ist besonders vorsichtig bei der Verschreibung von Arzneimitteln zur Behandlung von Sinusitis bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen und Bluthochdruck. Es wird nicht empfohlen, solche Medikamente für Menschen, die an Trommelfellpathologien leiden, sowie für Profisportler zu verwenden.

Bevor Sie irgendwelche Tropfen verwenden, spülen Sie die Nasengänge gründlich aus. Dazu verwenden Sie am besten Kochsalzlösung. Sie können es mit gekochtem Wasser und Salz (Koch oder Meer) selbst kochen. Erst nach der Entfernung von Krusten und Ansammlungen von der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen sollten Tropfen verwendet werden. In diesem Fall haben sie eine verbesserte Wirkung.

Nasentropfen bei Sinusitis und Sinusitis

Die Praxis zeigt, dass solche Pathologien der Nasennebenhöhlen wie Sinusitis und Sinusitis fast untrennbar sind. Sinusitis wird als Entzündung in den Nasennebenhöhlen bezeichnet, aber Sinusitis ist der spezifische Name der Krankheit, die in den oberen Kieferhöhlen auftritt. In den meisten Fällen werden Tropfen zur Behandlung von Beschwerden eingesetzt.

Nasentropfen bei Sinusitis und Sinusitis

Manchmal kann vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Sinusitis eine Sinusitis auftreten. Da beide Pathologien mit der Entwicklung entzündlicher Prozesse in der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen zusammenhängen, können Nasentropfen in der Nase bei Sinusitis für die Behandlung von Sinusitis gut geeignet sein. Folgende pharmakologische Wirkstoffe gelten als die häufigsten und beliebtesten auf dem heimischen Markt:

  • "Nazol";
  • "Noxspray";
  • "Nazivin";
  • "Rynazal";
  • "Otrivin";
  • "Tizin";
  • "Sanorin" und andere.

Jedes der oben genannten Arzneimittel hilft, die Krankheit erfolgreich zu bewältigen, sie können jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Da die Zusammensetzung der verschiedenen Tropfengruppen etwas unterschiedlich ist, ist es angebracht, jeden zur Behandlung der Sinusitis verwendeten Typ gesondert zu betrachten.

Vasokonstriktorika

Wie Sie verstehen, können Vasokonstriktor-Tropfen in der Nase mit Sinus die Schwellung vorübergehend beseitigen und die Atmung erleichtern. Solche pharmakologischen Wirkstoffe werden nur im Anfangsstadium der pathologischen Behandlung als sehr wirksam angesehen. Sie können nicht länger als 7 Tage verwendet werden. Die langfristige Verwendung solcher Tropfen kann die Entwicklung von Rhinitis, das Auftreten von Ödemen und Entzündungen verursachen.

Die beliebtesten Vasokonstriktor-Tropfen zur Behandlung von Entzündungsprozessen in den Kieferhöhlen sind:

  • "Galazolin";
  • "Otrivin";
  • "Rinostop";
  • "Sanorin";
  • "Xylol";
  • Naphthyzinum;
  • "Vibrocil";
  • "Nazol".

Antibiotika-Tropfen

Zur Behandlung von Sinusitis werden häufig Tropfen und Sprays verwendet.

Für die Behandlung von Sinusitis werden oft Tropfen und Sprays verwendet, die Antibiotika enthalten. Solche Medikamente sind hervorragend für die Entstehung des Entzündungsprozesses geeignet und wirken zudem antiseptisch und antibakteriell. Die beliebtesten Medikamente sind:

  • "Isofra";
  • "Bioparox";
  • "Sinuforte";
  • "Polydex";
  • "Rinofluimucil".

Unter den oben genannten Medikamenten ist das Izofra-Spray das bekannteste. Die Zusammensetzung dieses pharmakologischen Mittels ist eine Substanz Framecitit. Dieses Arzneimittel hat aufgrund seiner Zusammensetzung eine bakterizide Wirkung. Es ist jedoch lange Zeit nicht erlaubt, ein solches Arzneimittel zu verwenden, da sonst die Mikroflora der Nase gestört werden kann.

Sinuforte gilt als therapeutisches und prophylaktisches Medikament. Diese Tropfen helfen bei der Behandlung von Sinusitis verschiedener Formen sowie bei Sinusitis, einschließlich eitrigen und katarrhalischen. Ein solches pharmazeutisches Mittel wird jedoch meistens während der Rehabilitationsphase nach endoskopischen Eingriffen verschrieben.

Tropfen "Polydex" können jedoch auf Hormonarzneimittel zurückgeführt werden. Sie enthalten ein spezielles Hormon, das entzündungshemmend wirkt. "Polydex" hilft bei der Behandlung von Otitis verschiedener Formen sowie bei Sinusitis. Es wird jedoch nicht Patienten mit adenoider Pathologie verschrieben.

Homöopathische Mittel

Pharmakologische Präparate auf Pflanzenbasis sind in letzter Zeit sehr beliebt geworden. Sie gehören zur homöopathischen Gruppe. Homöopathische Tropfen gelten als die sicherste für den Körper, aber Selbstmedikation lohnt sich nicht. Nur der behandelnde Spezialist kann das gewünschte Medikament entsprechend den physiologischen Merkmalen des Patienten, der Diagnose und den Kontraindikationen verschreiben.

Beliebte pharmakologische Medikamente in dieser Kategorie sind:

  • "Larinol";
  • "Euphorbium";
  • "Compositum".

Was sind komplexe Tropfen?

Was sind komplexe Tropfen von Sinusitis

In der medizinischen Praxis können sogenannte komplexe Tropfen zur Behandlung von Sinusitis eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um Arzneimittel, die mehrere Wirkstoffe gleichzeitig enthalten. In der Regel werden diese Tropfen in der Apotheke oder zu Hause hergestellt, jedoch immer unter strikter ärztlicher Verschreibung.

Die Zusammensetzung komplexer Nasentropfen zur Behandlung von Sinusitis kann die folgenden Substanzen enthalten:

  • Vasokonstriktor - entwickelt, um Schwellungen zu lindern und den Atmungsprozess zu erleichtern;
  • Antihistaminika - bei allergischen Reaktionen eingesetzt;
  • Antibiotika und antiseptische Komponenten - zur Bekämpfung von Viren und Bakterien;
  • Glukokortikosteroide (meistens Hydrocortison oder Dexamethason) haben entzündungshemmende Wirkungen.

Solche Medikamente werden als komplexe Medikamente betrachtet, sie haben jedoch einen erheblichen Nachteil: Klinische Studien zu komplexen Tropfen wurden nicht durchgeführt.

Wie Sie sehen, ist die Liste der zur Behandlung der Sinusitis eingesetzten pharmakologischen Wirkstoffe recht breit. Unabhängig zu wählen, die entsprechenden Tropfen sind es nicht wert, weil es mit der Entwicklung komplizierter Folgen einhergehen kann. Sinusitis ist eine sehr gerissene Krankheit, die verschiedene Formen hat. Für eine erfolgreiche und effektive Behandlung konsultieren Sie einen Arzt und bestehen Sie eine Prüfung. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu