Nützliche eigenschaften von granatapfelsaft

Granatapfel ist seit vielen Jahren als gesunde und schmackhafte Frucht bekannt. Sogar Hippokrates selbst, zusammen mit römischen und griechischen Ärzten, betrachtete ihn als unbezahlbares Geschenk der Natur und verschrieb sich zur Behandlung vieler Erkrankungen des Magens und des Darms. Und jetzt wird Granatapfel in vielen Ländern des Ostens verwendet, um viele Krankheiten zu bekämpfen.

Nützliche Eigenschaften von Granatapfelsaft

Granatapfelsaft wird von vielen wegen des belebenden, unverwechselbaren und reichhaltigen Geschmacks sowie der Fülle nützlicher Eigenschaften geliebt. Es ist sehr gut, es mit einem Zusammenbruch oder einer Abnahme der Immunität zu trinken, als Getränk nach einer Krankheit.

Granatapfelsaft übertrifft bei weitem fast alle Säfte Nährwert. Es enthält viele Säuren, vor allem Zitronensäure, denn Granatapfelsaft hat einen säuerlich herben Geschmack. Viele nicht essentielle und essentielle Aminosäuren, Zucker, Vitamine und wasserlösliche Polyphenole. Besonders unter den Vitaminen - Vitamin C und Gruppe B, und es gibt auch Vitamine - E, A, PP und Folacin - eine Art Folsäure. Granatapfelsaft ist auch reich an Phosphor-, Magnesium-, Calcium-, Kalium-, Eisen-, Natrium-, Gerbstoff- und Pektinsubstanzen. In großen Mengen enthält Granatapfelsaft Kalium.

Granatapfelsaft-Ärzte empfehlen häufig, an Anämie erkrankten Menschen zu trinken, da sich in Granatapfel viele Substanzen normalisieren Hämoglobinspiegel im Blut. Es hat Granatapfel und eine diuretische Wirkung, so dass es für Schwellungen und Überdruck verschrieben wird. In dieser Hinsicht ersetzt Granatapfel die Mehrheit der Diuretika - sie reduzieren die Zusammensetzung von Kalium im Körper, und dies ist vor allem bei Herzerkrankungen mit Komplikationen verbunden. Granat dagegen versorgt den Körper mit Kalium.

In unserem Körper sammeln sich aufgrund der schlechten Ökologie und der schlechten Ernährung viele freie Radikale an. Um sie zu neutralisieren, werden oft Wein, grüner Tee, Preiselbeeren und Blaubeeren erwähnt. Sie vergessen jedoch auch die ausgeprägte antioxidative Wirkung von Granatapfelsaft. Wenn Sie regelmäßig Granatapfelsaft in Ihre Ernährung einbeziehen, ist das Risiko, Krebstumore, einschließlich Prostatakrebs, zu entwickeln, erheblich reduziert, was für Männer über 40 sehr wichtig ist.

Granatapfelsaft wirkt wohltuend auf Verdauung - Es enthält viele Tannine, Folacin und Pektinverbindungen, die bei Verdauungsstörungen und entzündlichen Prozessen des Verdauungstrakts helfen, die Sekretion von Magensaft und den Appetit steigern.

Schaden von Granatapfelsaft

Granatapfelsaft und Granatapfelsaft gehören zwar zum Menü der Diäten und Erkrankungen des Magens, Sie sollten jedoch sehr vorsichtig sein, wenn er von Menschen mit saurer Gastritis, Pankreatitis und einem Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür verwendet wird.

Absolut gesunde Menschen sollten auch mit Granatapfelsaft vorsichtig sein und ihn nicht unverdünnt verwenden besser mit Gemüsesäften zu mischen - Rüben, Karotten oder einfach mit Wasser verdünnen. Granatapfelsaft hat also viele und schädliche Eigenschaften? In der Tat hat Granatapfelsaft eine starke Fixiereigenschaft, sodass er selbst bei normaler Verdauung Verstopfung verursachen kann, aber bei Durchfall wird er sicherlich hilfreich sein. Vergessen Sie dies nicht, und schwangere Frauen, die oft Granatapfelsaft verschreiben, sollten mit Karotten- oder Rübensaft im Verhältnis 1: 3 verdünnt werden.

Granatapfelsaftbehandlung

Menschen, die an Anämie leiden, sollten Granatapfelsaft über einen Zeitraum von mehreren Monaten trinken: täglich dreimal eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, ganze oder halbe Tasse. Dann müssen Sie für einen Monat keinen Saft mehr trinken und die Behandlung wiederholen. Bei dieser Behandlung ist es wichtig, in die Diätprodukte aufzunehmen, die Verstopfung vermeiden helfen, da ich bereits geschrieben habe, dass Granatapfel einen starken Fixiereffekt hat.

Besonderes Augenmerk gilt der Eigenschaft des Granatapfelsaftes, den Körper von den schädlichen Wirkungen der Strahlung zu befreien. Es wird oft empfohlen, Menschen in gefährlichen Branchen oder in ökologisch unreinen Gebieten zu trinken. Granatapfelsaft erhöht auch die Abwehrkräfte und die Widerstandsfähigkeit des Körpers, so dass es gut ist, ihn bei Halsschmerzen, Erkältungen und Asthma zu trinken. Bei Erkältungen, um schnell mit dem Virus umzugehen, sollte man mit Granatapfelsaft gurgeln, halb mit Wasser verdünnt.

Unter allen Granatapfelsorten ist dunkelroter Granatapfelsaft mit einem süßen Geschmack besonders nützlich. Dieser Saft ist für eine Erholung nach einer schweren Krankheit unverzichtbar. Zur schnelleren Genesung wird Granatapfelsaft dreimal täglich in einem Glas mit einem Esslöffel Honig getrunken.

Die Verwendung von Granatapfelsaft

Granatapfelfrüchte kommen zu unseren Schaltern aus dem Ausland oder aus Transkaukasien. Daher sollten Sie bei der Auswahl eines Granatapfels sorgfältig darauf achten, dass sich kein weiches Unkraut und keine bräunlichen Flecken auf der Haut befinden. Und wenn Sie eine große Menge Granatäpfel kaufen, bitten Sie den Verkäufer, einen Granatapfel zu öffnen und die Qualität der Früchte zu zeigen.

Granatapfel und Kochen ist weit verbreitet: Saft, mit Zucker gekocht, zu Grenadine oder Sirup verarbeitet. Gelee, Mousses und sogar Eis werden mit Granatapfelsaft zubereitet, sie werden auch zur Herstellung von Süßigkeiten und erfrischenden alkoholfreien Cocktails verwendet.

Mit Hilfe von Granatapfelsaft können Sie Ihr Tagesmenü diversifizieren. Wenn Sie es mehrere Monate verwenden, werden Sie feststellen, wie sehr sich Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern werden!

Fügen sie einen kommentar hinzu