Otipaks

Viele waren wahrscheinlich mit einem solchen Problem konfrontiert, als ihre Ohren nach längerer Grippe oder Erkältung schmerzen. In diesem Fall verschreiben Ärzte häufig Otipax-Tropfen. Bewertungen vieler Patienten sagen, dass dieses Medikament im Kampf gegen diese Krankheit besonders effektiv ist.

Tropfen in den Ohren "Otipaks": Beschreibung

Otipaks sind Ohrentropfen, die in Form von Glasflaschen zu je 16 g mit Tropfverschluss hergestellt werden. Beim Verkauf des Werkzeugs in einem Karton wird auch eine Gebrauchsanweisung mitgeliefert. Äußerlich ähneln diese Tröpfchen einer klaren Flüssigkeit mit einem Gelbstich, in der auch Alkoholgeruch vorhanden ist. Der Hersteller dieses Medikaments ist Französisch, es beeinflusst seine Qualität.

Bewahren Sie das Arzneimittel bei Raumtemperatur (nicht über 25 ° C) an einem dunklen Ort auf, und Kinder sollten keinen Zugang haben. In geschlossener Form ist die Flasche 3 Jahre ab dem Zeitpunkt der Freisetzung verwendbar. Wenn sie geöffnet wurde, sollte das Arzneimittel innerhalb von sechs Monaten verwendet werden. In Apotheken ist das Produkt ohne Rezept erhältlich.

Otipaks: Bewertungen

Otipax Drops ist ein kombiniertes Arzneimittel zur lokalen Behandlung im Bereich der Otologie. Es wirkt entzündungshemmend und betäubend. Durch die Wirkung der Komponenten, die Otipax enthält, kann es in kurzer Zeit Schmerzen lindern und die Wirkung der Anästhesie über einen langen Zeitraum aufrechterhalten.

Diese Tropfen werden zur lokalen symptomatischen Behandlung, als entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel für erwachsene Patienten und für Kinder empfohlen, auch für Neugeborene. Grundsätzlich werden verschiedene Arten und Abszesse des Außenohres mit Otipax behandelt.

Unmittelbar vor der ersten Verwendung des Arzneimittels entfernen Sie vorsichtig die Aluminiumkappe von der Flasche, indem Sie sie an der Zunge ziehen. Dann müssen Sie eine Pipette nehmen und auf die Flasche geben. Um die Temperatur der Flüssigkeit zu erhöhen, können Sie die Flasche eine Weile in den Händen halten. Dann sollten Sie die Kappe abschrauben, die Flasche umdrehen und 4 Tropfen in die Ohrmuschel fallen lassen. Danach muss sich der Patient ein paar Minuten hinlegen, auf die andere Seite rollen und dieselben Manipulationen mit dem anderen Ohr durchführen.

Am Ende des Instillationsverfahrens sollte die weiße Kappe fest verschraubt sein, die Durchstechflasche in die Verpackung legen und an einem dunklen Ort aufbewahren. Am Tag der Ohren muss otipaksy zweimal vergraben werden.

Nebenwirkungen bei der Anwendung dieses pharmakologischen Arzneimittels manifestieren sich in seltenen Fällen und äußern sich meistens in Form von Rötung, Irritation oder Pruritus.

Es ist kontraindiziert bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels. Es ist auch notwendig, die Behandlung mit mechanischen Mitteln am Trommelfell, während der Schwangerschaft und während der Stillzeit abzulehnen. Falls Otipaks mit einer perforierten Membran verwendet wurde, besteht das Risiko von Komplikationen aufgrund des Kontakts des Wirkstoffs des Arzneimittels und der Organe des Innenohrs.

Wie benutze ich sie während der Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft wird Otipax verschrieben, wenn die werdende Mutter Mittelohrentzündung hat. Darüber hinaus zeigten die Anweisungen für das Medikament eindeutig, dass die Wirkung des Mittels auf den Körper einer schwangeren Frau und auf den Fötus selbst nicht untersucht wurde. Aus diesem Grund ist es strengstens verboten, sich die Tropfen selbst zuzuordnen. Trotzdem hat dieses Medikament bestimmte positive Eigenschaften, dank denen der Arzt der schwangeren Patientin ihren Gebrauch vorschreiben kann.

Otipaks: Bewertungen

Diese Tropfen bestehen aus 10 mg Lidocain und 40 mg Phenazon. Darüber hinaus ist dieses Mittel wegen Lidocain für schwangere Frauen häufig kontraindiziert. Schließlich haben viele Menschen eine Allergie gegen dieses Arzneimittel, insbesondere bei schwangeren Frauen, da ihr Körper plötzlich sogar auf ein bekanntes Produkt reagieren kann. Daher muss ein Patient, der weiß, dass er auf diesen Stoff allergisch ist, dies seinem Arzt melden.

Der Arzt kann einer anderen schwangeren Frau als den üblichen Patienten die Dosierung des Arzneimittels verschreiben. Alles hängt vom Zustand des Körpers ab. Normalerweise überschreitet die Dauer der medikamentösen Behandlung nicht 10 Tage.

Nun ein paar Worte zu den Bestandteilen selbst: Phenon wirkt entzündungshemmend und Lidocain - Analgetikum. Beide Substanzen dringen nicht in das Blut ein, ihre Wirkung erstreckt sich nur auf das Ohr. Sie sollten sich also nicht um den Zustand des Fötus sorgen. 5 Minuten nach dem Instillationsvorgang beginnen die schmerzenden Schmerzen im Ohr zu vergehen und nach 30 Minuten klingen sie vollständig ab.

Wenn also das Trommelfell einer schwangeren Frau nicht beschädigt ist und die Frau keine Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels hat, kann otipax während des Tragens des Kindes verwendet werden, jedoch nur, nachdem Sie von einem qualifizierten Spezialisten ernannt wurden. Wenn der Schmerz nachlässt und die Ohren den Patienten nicht mehr stören, muss sie die Tropfen noch bis zum Ende ausheben. Wenn die Otitis während der Schwangerschaft die Heilung nicht abschließt, kann sie in relativ kurzer Zeit zurückkehren, aber ihre Form wird jetzt viel schwerer!

Otipaks: Drogenanaloga

Otipaksa hat eigene Kollegen. Wenn Sie das Medikament nicht selbst finden können, können Sie ein anderes Medikament kaufen, nachdem Sie das Problem vorher mit Ihrem Arzt abgestimmt haben.

Analoga von Otipax Ohrentropfen:

  • Otyrelax: Zu diesen Tropfen gehören Hydrochlorid, Phenazon und Lidocain. Darüber hinaus enthalten sie und Hilfsstoffe. Das Medikament hat entzündungshemmende und analgetische Wirkungen. Es wird am häufigsten bei barotraumatischer Otitis media, äußerer Otitis und als Hilfskomponente zur Behandlung von Otitis media mit intaktem Trommelfell verschrieben. Nach der Anwendung des Produkts können Beschwerden auftreten sowie allergische Reaktionen: Juckreiz und Rötung. Es ist möglich, dieses Mittel für schwangere Frauen nur nach Konsultation eines Arztes zu verwenden, und wenn nur dieses Arzneimittel zur Bewältigung der Krankheit beiträgt. Die Haltbarkeitsdauer des Medikaments - 3 Jahre ab Ausstellungsdatum.
  • Folicup: Erhältlich in 15 ml-Dunkelglasbehältern mit einer speziellen Vorrichtung zum Instillieren. Folicup wird verschrieben, um verschiedene Formen der Otitis zu behandeln. Manchmal kann es zu einer allergischen Reaktion kommen. Dieses Instrument kann übrigens auch zur Behandlung von Ohrenerkrankungen bei Säuglingen eingesetzt werden. Aber nur der behandelnde Arzt sollte ihn ernennen.

Das Medikament Otipaks gewann den Respekt und die Anerkennung vieler Patienten, die es zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendeten. Und zahlreiche Reviews - die wichtigste Bestätigung dafür.

Otipaks: Bewertungen

  • Anastasia: Otipaks lindert Entzündungen und Schmerzlinderung! Ich habe sie zum Beispiel mit Otitis behandelt, nachdem sie mich durchweht hatte. Ich habe sie gekauft, nachdem ich zum Arzt gegangen war. Er hat mir geraten, dieses Mittel zu versuchen. Otitis verging und der Schmerz ging nach dem ersten Gebrauch buchstäblich!
  • Marina: Bei einem Sturz kam eine 5-jährige Tochter aus dem Kindergarten und klagte über Ohrenschmerzen. Zum Arzt gegangen: Diagnose - Mittelohrentzündung. Der Arzt verordnete Otipax! Die Tochter fühlte sich nach der ersten Instillation viel besser, der Schmerz ließ nach! Wir haben das Medikament für 7 Tage fallen gelassen, bis jetzt ist die Krankheit nicht zurückgekehrt!
  • Elizabeth: Ich habe die Grippe, dann habe ich Otitis. Ich habe schrecklich gelitten, der Schmerz ist einfach unerträglich. Ich ging zum HNO-Patienten, er verschrieb mir diese Tropfen, ich kaufte andere Medikamente, aber sie halfen nicht, deshalb glaubte ich nicht wirklich an die Wirkung von Otipax. Aber nachdem ich meine Ohren gesenkt hatte, begannen die Schmerzen ein wenig zu verschwinden und waren dann vollständig verschwunden. Mir wurde eine Behandlung für 8–10 Tage verschrieben, vollständig getröpfelt, aus Angst, dass die Schmerzen wieder auftreten würden. Aber die Krankheit ist verschwunden, ich fühle mich großartig und dank dieser wunderbaren Tröpfchen!

Trotz der positiven Eigenschaften und Bewertungen des Arzneimittels sollte es nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verwendet werden. Denn der Körper eines jeden Menschen hat seine eigenen individuellen Eigenschaften und was dem einen gut tut, kommt dem anderen nicht immer zugute!

Fügen sie einen kommentar hinzu