"phosphogliv" oder "essentiale" - was besser ist

Viele glauben, dass Alkoholmissbrauch die Grundlage für Leberprobleme ist, was jedoch nicht ganz der Fall ist: Wir nehmen Schadstoffe täglich mit Luft und Nahrung auf. Eine negative Diät und Medikamente wirken sich auch negativ auf die Leber aus. Aber nicht so schlimm. Wie kann die Regeneration der Leber effektiv unterstützt werden? Was ist besser - "Phosphogliv" oder "Essentiale"?

Welches Medikament soll die Leber wiederherstellen?

Was ist besser -

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe eines Menschen, wenn es um die Erhaltung der Gesundheit geht. Die Anzahl der Toxine, die täglich durch die Leberzellen aus dem Blut gefiltert werden, nimmt im Laufe unseres Lebens stetig zu. Neben den körpereigenen Toxinen werden Alkohol, Nikotin, Medikamente und Medikamente aller Art als schwere Belastung für die Leber eingesetzt.

Darüber hinaus tragen ikishechnye-Probleme, wie Bauchschmerzen, Pestizide in Lebensmitteln sowie Umweltschadstoffe - Schwermetalle und Trinkwasser und vieles mehr, nicht zur Gesundheit bei.

Je früher Sie Ihrer Leber dabei helfen, Zellen aufzubauen und sie auf natürliche Weise wiederherzustellen, desto schneller profitiert Ihr ganzer Körper. Zu diesem Zweck dient eine separate Gruppe von Medikamenten, die als Hepatoprotektoren bezeichnet werden. Sie regen die Regeneration geschädigter Leberzellen an, normalisieren deren Funktion und schützen vor schädlichen Wirkungen schädlicher Substanzen.

Heute ist der Pharmamarkt mit ähnlichen Zubereitungen sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland gesättigt. Besonders beliebt "Phosphogliv" und "Essentiale-Forte N", und welche davon besser ist, erfahren Sie jetzt.

Was ist besser - "Phosphogliv" oder "Essentiale"?

"Essentiale"

"Phosphogliv"

Zusammensetzung

Das Medikament ist ziemlich einzigartig, vor allem ein hoher Gehalt an essentiellen Phospholipiden. Sie sind an der Wiederherstellung von Zellen und der Normalisierung des Stoffwechsels beteiligt. Das Medikament verringert die Intensität der Ersatzprozesse gesunder Zellen durch Bindegewebe.

Aktiver kombinierter Hepatoprotektor, der neben Phospholipiden Glycyrate enthält. Diese Substanz bietet immunmodulierende Eigenschaften des Arzneimittels, hemmt die Entwicklung von Viren und stimuliert die Produktion von Interferon.

Indikationen und Kontraindikationen

Es wird bei degenerativen Fettleiden der Leber verwendet, einschließlich Diabetes, Intoxikationen, Zirrhose, Hepatitis verschiedener Formen, Zellgewebsnekrose, Psoriasis, Leberkoma.

Das Tool ist bei Überempfindlichkeit gegen die in seiner Zusammensetzung enthaltenen Komponenten kontraindiziert.

Kapseln werden zur Behandlung von chronischer Hepatitis und chronischer Leberzirrhose verschrieben. Das Medikament wird zur komplexen Behandlung von Ekzemen, Psoriasis, Neurodermitis, akuter Lebervergiftung und dem gesamten Organismus eingesetzt.

Das Medikament wird Kindern unter 12 Jahren und schwangeren Frauen nicht verschrieben. Während der Stillzeit ist die Anwendung nur mit Stilllegung möglich.

Vorteile

  • Besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten.
  • Dies ist die erste Wahl für Autoimmunerkrankungen der Leber und Hepatitis verschiedener Art.
  • Es hat eine gute Verträglichkeit für Erwachsene und Kinder.
  • Das Medikament darf schwanger sein und stillen.
  • Es kann als Prophylaxe oder Adjuvans bei der Behandlung von Psoriasis, Bestrahlung und Gallensteinerkrankungen eingesetzt werden.
  • Stimuliert die Verdauungsfermentation.
  • Verhindert Atherosklerose, Schlaganfall und Herzinfarkt durch Senkung des Cholesterinspiegels.
  • Die Möglichkeit der weit verbreiteten Verwendung bei der Behandlung von Hepatitis-Virus-Ätiologie und verschiedenen pathologischen Läsionen der Leber, einschließlich Alkohol, toxisch oder medikamentös.
  • Zur Behandlung von Neurodermitis, Psoriasis und Ekzemen als Hilfsmittel.
  • Hat praktisch keine Nebenwirkungen und wird von Patienten verschiedener Altersklassen gut vertragen.

Nachteile

Mögliche Nebenwirkungen in Form von Allergien, Bauchschmerzen, Durchfall.

  • Bei Bluthochdruck kontraindiziert.
  • Es verhindert die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper.
  • Mögliche Hautreaktionen in Form eines Ausschlags.

Was sind Analoga?

Analoga

Neben den beiden betrachteten Medikamenten bieten die Apothekenketten eine große Auswahl an Medikamenten, die Analoga von Fosfogliva und Essentiale sind:

  • "Heptral" - Hepatoprotector mit antidepressiven Eigenschaften, hat eine neuroprotektive, antioxidative und entgiftende Wirkung. Regt aktiv die Regenerationsprozesse in der Leber an.
  • "Kars" - wird sowohl zur Regeneration von Lebergewebe als auch zur Vorbeugung von pathologischen Veränderungen verwendet.
  • "Hofitol" - pflanzlicher Hepatoprotektor mit choleretischer Wirkung. Darüber hinaus hat das Medikament eine moderate harntreibende Wirkung. Eine therapeutische Wirkung des Medikaments liefert Artischockenblätter-Extrakt.

Erfahrungsberichte

Für die Vollständigkeit und die endgültige Entscheidung, die besser ist - "Phosphogliv" oder "Essentiale", sollten Sie die Bewertungen derer betrachten, die diese Medikamente eingenommen haben:

  • Snezhana: "Nachdem mein Vater schnell an Gewicht zu verlieren begann, wurde im Anfangsstadium eine Leberzirrhose diagnostiziert. Für uns war es nur ein Schock. Sie verschrieben eine Behandlung, wie sie sagen, eine Menge Medikamente. Unter ihnen Essentiale." 10 Jahre Behandlung für drei Monate mit einer 30-tägigen Pause. Sein Zustand ist stabil, die Krankheit schreitet nicht voran, wir hoffen auf Genesung. "
  • Larisa: "Er erhielt Hepatitis C während der Geburt durch Bluttransfusionen. Phosphogliv wurde zur Behandlung verschrieben: Zuerst intravenöse Injektionen und dann Kapseln. Seitdem nehme ich dieses Mittel zweimal im Jahr während Frühlings- und Herbst-Exazerbationen. Ständige Überwachung der Tests bestätigt positive Wirkung des Medikaments. Die Krankheit entwickelt sich nicht, ich fühle mich gut. "

Jedes der vorgeschlagenen Arzneimittel hat positive und negative Seiten. Wenn Sie sagen, dass einer von ihnen besser ist, bedeutet dies, dass der andere als schlechter betrachtet wird, und dies ist nicht der Fall. Die Entscheidung über die Verwendung eines Arzneimittels sollte nur von einem Arzt unter Berücksichtigung der einzelnen Indikationen und Kontraindikationen getroffen werden. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu