Pneumonie

Laut statistischen medizinischen Indikatoren sterben jedes Jahr etwa 10% der Patienten an einer Lungenentzündung. Diese Krankheit ist sehr gefährlich geworden, aber wenn sie rechtzeitig erkannt wird, ist die Therapie wirksam. Warum ist eine Lungenentzündung so gefährlich? Die Symptome bei Erwachsenen und die Behandlung dieser Krankheit haben ihre eigenen Besonderheiten.

Wer ist gefährdet?

Lungenentzündung bei Erwachsenen: Symptome, Behandlung

Pneumonie ist der wissenschaftliche Name für Pathologie im Lungengewebe. Im Alltag hören wir oft von Lungenentzündung. In der Tat treten mit der Entwicklung einer Lungenentzündung in den Lungengeweben entzündliche Prozesse auf. Häufig führen einfache Atemwegserkrankungen, Bronchitis und eine Reihe anderer Pathologien der Atmungsorgane zum Auftreten einer solchen Erkrankung.

Menschen jeden Alters sind nicht gegen Lungenentzündung versichert. Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren fallen wir jedoch in die Gefahrenzone. Daher können die folgenden Faktoren die Entwicklung dieser Krankheit beeinflussen:

  • übermäßige Hypothermie;
  • Pathologien chronischer Nasenwege;
  • Schwächung der Immunität;
  • gestörte Funktion des Herzmuskels;
  • chronische Lungenkrankheit;
  • Einnahme pharmakologischer Wirkstoffe, die die Immunabwehr des Körpers schwächen;
  • endokrine Systempathologien;
  • chirurgische Eingriffe;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • rauchen

Allgemeine Symptome einer Lungenentzündung

Allgemeine Symptome einer Lungenentzündung

In der medizinischen Praxis wird die Lungenentzündung in mehrere Gruppen eingeteilt, insbesondere:

  • akut;
  • croupous;
  • chronisch;
  • fokal.

Diese Krankheit wird auch nach Erregertyp (Virusinfektion) klassifiziert. Natürlich hat jede Form der Lungenentzündung ihre eigenen spezifischen Symptome. Wir werden später noch einmal darauf zurückkommen, aber jetzt möchte ich die allgemeinen Symptome einer Lungenentzündung bei Erwachsenen im Detail betrachten. Diese sehr gefährliche Krankheit ist also durch folgende Anzeichen gekennzeichnet:

  • Temperaturanstieg auf 38-40 °;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Verwirrung;
  • Schüttelfrost
  • Husten mit intensiver Intensität;
  • Sauerstoffmangel (Kurzatmigkeit).

Die aufgeführten Symptome werden als häufig angesehen. Wie bereits erwähnt, können je nach Form der Pathologie zusätzliche Anzeichen auftreten, die auf eine Lungenentzündung hindeuten. Oft spürt ein Mensch Schmerzen im Brustbereich, die sogar im unteren Rückenbereich nachgeben können. Vor dem Hintergrund einer Temperaturerhöhung treten Müdigkeit, pathologische Schwäche und Schläfrigkeit auf. Eine Person kann sich während der Ruhezeit nicht vollständig erholen und Kraft gewinnen.

Dyspnoe-Anfälle treten in dem Stadium auf, in dem die Pulmonalhöhle mit Flüssigkeit gefüllt ist und die Person einfach nicht genügend eingeatmete Luft hat. Neben Entzündungen der Lunge können sich assoziierte Erkrankungen mit charakteristischen Symptomen entwickeln, z.

  • Mittelohrentzündung;
  • verstopfte Nase;
  • Schmerzen im Gelenk- und Muskelgewebe;
  • Halsschmerzen;
  • Herpes;
  • Knebelreflexe;
  • verärgert Hocker;
  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Intensität;
  • Nierenschmerzen.

Wenn die primären Symptome einer Lungenentzündung bei Erwachsenen auftreten, ist eine sofortige Untersuchung erforderlich, und die Behandlung sollte beginnen. Diese Krankheit kann komplizierte Folgen haben und sogar zum Tod führen.

Wie erkennt man eine virale Pneumonie?

Wie erkennt man eine virale Pneumonie?

Wie bereits erwähnt, kann die Entwicklung einer Lungenentzündung durch verschiedene virale, bakteriologische, Pilz- und andere infektiöse Mikroorganismen hervorgerufen werden. In der medizinischen Praxis wurde meistens eine Lungenentzündung festgestellt. Seine Erreger sind Viren von Influenza, Pocken, Herpes usw.

Die Symptome einer viralen Pneumonie bei Erwachsenen hängen von der Form des Erregers ab. Bei der Entwicklung einer Lungenentzündung vor dem Hintergrund der Influenza-Erkrankung beim Menschen können die folgenden Symptome auftreten:

  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur;
  • Blutungen aus den Nasengängen;
  • Auswurf beim Husten mit Blutgerinnseln (nur bei Beschädigung der Gefäßwände).

Wenn Lungenentzündung durch Parainfluenza-Mikroorganismen verursacht wird, treten folgende Symptome auf:

  • Unsinn;
  • Krampferscheinungen;
  • Knebelreflexe;
  • Kopfschmerzen;
  • hohes Fieber.

Wenn der Erreger der Pneumonie das Adenovirus ist, tritt Atemnot auf. Eine Person erkrankt meistens an zusätzlicher Rhinitis oder Pharyngitis.

Wir diagnostizieren zusammen mit einem Spezialisten eine radikale Pneumonie

Wir diagnostizieren zusammen mit einem Spezialisten eine radikale Pneumonie

Ich möchte der Wurzelpneumonie besondere Aufmerksamkeit schenken. Aufgrund der Lokalisation des Entzündungsfokus ist es oft schwierig, eine solche Erkrankung im Anfangsstadium zu erkennen. Anfangs kann die Pathologie asymptomatisch sein, so dass sich die Person nicht rechtzeitig bei einer medizinischen Einrichtung bewirbt.

Mit der Entwicklung dieser Form der Krankheit erscheint ein Entzündungszentrum im basalen Lungensystem. Radikale Lungenentzündung bei Erwachsenen ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • das Vorhandensein von pulmonalem Keuchen;
  • Erhöhung der Körpertemperatur, die nicht mit Hilfe pharmakologischer Präparate reduziert werden kann;
  • intensiver Husten verschiedener Arten, einschließlich der Produktion von Auswurf;
  • Halsschmerzen;
  • Schüttelfrost

Wenn mindestens 3 Anzeichen auftauchen, darf der Arztbesuch nicht zu lange dauern. Mittels Radiographie kann ein Spezialist die Pathologie diagnostizieren und die richtige komplexe Behandlung vorschreiben.

Symptome einer Lungenentzündung ohne Fieber

Wie Sie bereits bemerkt haben, ist eines der Hauptsymptome einer Lungenentzündung bei Erwachsenen ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf hohe Erhöhungen. Es gibt jedoch eine Form der Pathologie, bei der der Temperaturanstieg nicht beobachtet wird. Ärzte nennen es latente oder chronische Lungenentzündung. Meistens erscheint sie vor dem Hintergrund einer akuten Form einer Lungenentzündung, wenn sie nicht rechtzeitig geheilt wird.

Versteckte Lungenentzündung ist sehr gefährlich, da sie äußerst schwer zu diagnostizieren ist. Diese Form der Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • übermäßiges Schwitzen, auch nach leichter Anstrengung;
  • Kurzatmigkeit;
  • uncharakteristische Lungenpfeife beim Atmen;
  • schneller Puls;
  • ständiges Durstgefühl;
  • Schmerzen beim Kippen oder Drehen des Körpers.

Wenn die latente Form der Lungenentzündung zu einer chronischen Krankheit wird, können neben den oben genannten Symptomen zusätzliche Anzeichen auftreten, insbesondere:

  • schneller Herzschlag;
  • Vergiftung;
  • Änderung der Zusammensetzung der Blutkomponenten;
  • Deformation des Brustbeins;
  • die Entwicklung von Entzündungsprozessen in der Nasopharynx- und Mundhöhle;
  • Entwicklung der Polyhypovitaminose.

Wie kann ich eine Krankheit heilen?

Symptome und Behandlung von Lungenentzündung bei Erwachsenen

Wenn Sie mindestens 2-3 Symptome bemerken, die auf eine Lungenentzündung hindeuten, gehen Sie sofort ins Krankenhaus. Es ist nicht notwendig, sich selbst zu behandeln, da die Entzündung des Lungengewebes mit der Entwicklung komplizierter Folgen einhergeht. Die Behandlung einer Lungenentzündung sollte unabhängig von der Form der Erkrankung immer komplex sein. Der Lungenarzt bestimmt zunächst die Art des Erregers und verschreibt das entsprechende Antibiotikum.

Darüber hinaus umfasst die Behandlung der Pneumonie folgende Aspekte:

  • Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten wie Aspirin, Nimesil, Nurofen;
  • orale Verabreichung von Antipyretika;
  • die Verwendung von Arzneimitteln, die das Auswurfmittel verdünnen, sowie deren Ausscheidung erleichtern (Sirupe, Tabletten usw.);
  • eine Entgiftungstherapie absolvieren;
  • physiotherapeutische Verfahren zur Verringerung des Entzündungsprozesses sowie zur Wiederherstellung der Lungenventilation.

Für die schnelle Heilung der Krankheit machen Lungenärzte die Patienten auf die Lebensweise, Tagesration und die Durchführung spezieller Übungen aufmerksam. Während der Behandlung ist eine Atemgymnastik erforderlich, die zur Wiederherstellung der natürlichen Lungenfunktion beiträgt.

Neben pharmakologischen Präparaten können Volksheilmittel zur Behandlung der Symptome einer Lungenentzündung bei Erwachsenen eingesetzt werden. Solche Heilkräuter gelten als die besten Phytomedizin gegen Lungenentzündung:

  • Lindenblüte;
  • Eibisch;
  • Johanniskraut;
  • Malve;
  • Lungenfisch;
  • Königskerze;
  • Holunder
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Aloe;
  • Heidelbeer- oder Preiselbeerblätter;
  • Anis;
  • Fenchel usw.

Aus den obigen Phytokomponenten können Infusionen und Abkochungen hergestellt werden. Beachten Sie unbedingt die in den Rezepten angegebenen Proportionen und vergessen Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren. Auch bei der Behandlung von Lungenentzündungen unter Verwendung der traditionellen Medizin werden Kartoffelhüllen, Inhalationsverfahren und Knoblauchsenf verwendet.

Versuchen Sie nicht, Lungenentzündung selbst zu heilen. Die Lungen sind unsere Lufttanks. Mit der Entwicklung von Entzündungen in ihnen erleben wir nicht nur schmerzhafte und unangenehme Empfindungen, sondern setzen auch unseren Körper einem ernsthaften Risiko aus. Vertrauen Sie der Behandlung der Krankheit Spezialisten auf dem Gebiet der Pulmonologie zu. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu