Polyposis der gallenblase

Laut Statistik werden etwa 6% der Bevölkerung der Gallenblasenpolypen diagnostiziert. In 80% der Fälle wird eine solche Diagnose nach 35 Jahren speziell für Frauen gestellt. Was sind die Gründe für ihre Ausbildung? Wie kann das gefährlich werden? Und am wichtigsten, welche Behandlungsmethoden gibt es?

Ursachen der Polypenbildung in der Gallenblase

Ursachen der Polypenbildung in der Gallenblase

Bislang können Experten die Ursachen für die Bildung von Polypen in der Gallenblase nicht genau bestimmen, es gibt nur theoretische Vermutungen. Nach Ansicht vieler Wissenschaftler verläuft das Vorhandensein von Polypen in der Gallenblase asymptomatisch. Wenn jedoch Symptome auftreten, sprechen wir höchstwahrscheinlich von Cholelithiasis und anderen assoziierten Erkrankungen.

Die Bildung von Galle erfolgt in der Leber, danach folgt sie entlang der Gänge in die Gallenblase, wo ihre Ansammlung und Konzentration stattfindet. Das Endziel der Galle ist der Zwölffingerdarm, wo die Hauptfette der Fette stattfinden.

Aus einigen Gründen kann es zu Veränderungen des Volumens der Gallenblase kommen, unter denen ihre Akkumulationsfähigkeit leiden wird, mit nachfolgender Bildung einer Gallenstauung. Stagnation wiederum hat direkte und negative Auswirkungen auf die Schleimhaut der Gallenblase - ihre Zerstörung. Aufgrund kompensatorischer Funktionen kann es zur Bildung von Polypen verschiedener Art und Struktur kommen - an einem Stiel mit rundem Kopf oder ohne Stab.

Polypen auf der Stange, auch kleiner als 10 mm, verdienen besondere Aufmerksamkeit. Experten empfahlen, alle sechs Monate (für zwei Jahre) und dann jährlich zu recherchieren. Sobald Wachstum festgestellt wurde, muss der Polyp sofort entfernt werden. Formationen ohne Bein (Stab) gelten als gefährlicher, gerade sie entarten meistens zu bösartigen Prozessen.

Die Entfernung der Polypen in der Gallenblase erfolgt endoskopisch - Cholystektomie. Durch die Hautlöcher in die Bauchhöhle wird am Ende eine spezielle endoskopische Ausrüstung mit einer Mini-Videokamera eingeführt, die es ermöglicht, den gesamten Prozess zu visualisieren. Nach der endoskopischen Entfernung der Gallenblase ist der Genesungsprozess des Patienten viel schneller.

Ernährung nach der Operation

Ernährung nach der Operation

Bei der Diagnosestellung - Polypen in der Gallenblase und nach deren Entfernung wird die Einhaltung einer bestimmten Diät gezeigt. Die Grundlage der Diät ist eine Verringerung der Proteinzufuhr - bis zu 90 g pro Tag, und der Fettverbrauch wird reduziert - nicht mehr als 50 bis 60 g, die Gesamtmenge an Kohlenhydraten sollte nicht mehr als 300 g betragen. Unter einem kategorischen Verbot sind Produkte mit einem zu hohen Cholesterinspiegel, ätherischen Ölen und groben Fasern enthalten.

Alle Lebensmittel müssen mechanisch sparsam sein: Es ist notwendig, Fett und Braten zu begrenzen, würzig, geräuchert, gebeizt auszuschließen. Früchte werden am besten in gemahlener Form oder in Form von Gelee serviert. Alle kalten Speisen sind verboten - eine optimale Temperatur ist erforderlich, und es sollten 5-6 Mahlzeiten pro Tag sein.

Das Vorhandensein von Polypen in der Gallenblase und sogar deren Entfernung ist kein Satz, die Diät, die ständig gehalten werden muss, ist nicht so streng, und von den zugelassenen Produkten ist es möglich, leckere Gerichte zu kochen. Eine detaillierte Diät wird individuell ausgewählt, basierend auf dem Zustand des Patienten, der Diagnose und der Zeit nach der Operation.

Fügen sie einen kommentar hinzu