Schleim geht nicht vorbei

Das Gefühl der Beschwerden durch die Ansammlung von Auswurf im Hals ist bekannt, wenn nicht allen, dann vielen. Ich möchte so schnell wie möglich einen Kloß im Hals loswerden. Versuchen wir zu verstehen, was die Ursache für diesen Zustand ist und was zu tun ist, wenn der Schleim im Hals nicht durchgeht.

Dieser fiese Kloß in meinem Hals ...

Schleim und Schleim sind Beschwerden im Hals.

Schleim und Schleim sind die Ursachen für Beschwerden im Hals. Es kann aufgrund von pathologischen Zuständen aus Organen freigesetzt werden oder aus dem Nasenrücken abfließen. Schleim besteht aus einer Mehrkomponenten-Zusammensetzung, die Folgendes umfassen kann:

  • Schleim;
  • Blut;
  • Eiter;
  • seröse Flüssigkeit;
  • Zell- und Gewebeelemente;
  • Mikroorganismen.

Was ist die Ursache für Auswurf im Hals?

Verdickter Schleim, der lang im Hals ist, kann verschiedene Ursachen haben:

  • akute Infektionen der Atemwege oder Virusinfektionen;
  • Erkältungen;
  • Laryngitis;
  • Tracheitis;
  • Pharyngitis;
  • Bronchitis, andere Lungenpathologien und HNO-Erkrankungen.

Neben der Ansammlung von Auswurf sind alle diese Pathologien von charakteristischen Symptomen begleitet, einschließlich Husten. Es kann jedoch Sputum im Hals geben, ohne zu husten, und die Gründe dafür sind auch unterschiedlich. Zunächst einmal ist ein Schleimüberschuss im Hals ohne offensichtliche Manifestation der übrigen Symptome für den chronischen Verlauf der oben genannten Erkrankungen charakteristisch.

Darüber hinaus ist es möglich, den Inhalt des Magens oder des Zwölffingerdarms in den Hals oder den Kehlkopf zu werfen. Der pathologische Zustand, der als pharyngolaryngealer Reflux bezeichnet wird, verursacht bei fast der Hälfte der Patienten ein Gefühl eines Komas im Hals und den Wunsch, dieses zu reinigen. Ein solches Symptom ist bei schwangeren Frauen im späten Stadium der Schwangerschaft recht häufig und verschwindet nach der Entbindung.

Das Vorhandensein von Schleim im Hals kann durch übermäßiges Abfließen von der Nase zur Rückseite des Halses verursacht werden. Dies wird durch Sinusitis, Rhinitis, verursacht durch Allergien und eine verstärkte Reaktion der Nasenschleimhaut verursacht. Die Stimulation von dickem Auswurf im Hals verursacht auch Erkrankungen mit einer charakteristischen Abnahme der Speichelproduktion. Dieser Effekt verursacht Dehydrierung oder längeres Atmen durch den Mund.

Eine der Ursachen für hartnäckigen Auswurf im Hals ist die Verwendung bestimmter Nahrungsmittel. Milch und Milchprodukte wie Joghurt, Hüttenkäse, Butter verursachen einen Schleimüberschuss. Die Erhöhung seiner Sekretion wird durch den Proteingehalt dieser Produkte, Casein, verursacht. Der Konsum von Koffein, Zucker, Salz, schwarzem Tee und Soja kann ebenfalls zu einer Erhöhung des Auswurfs führen.

Es ist erwähnenswert, eine weitere recht seltene Ursache für Auswurf im Hals zu finden - die Pathologie des Ösophagus, die mit der Bildung von Vorsprüngen an der Wand des Organs einhergeht und Tsenker-Divertikel genannt wird.

Therapiemethoden

Das Problem des Auswurfs im Hals

Die meisten Fälle von Auswurf im Hals werden durch eine Krankheit verursacht. Daraus folgt, dass die Lösung des aufgetretenen Problems mit einem Arztbesuch beginnen sollte. Je nach Diagnose eines Spezialisten werden sie auch verschrieben.

So können bei Erkrankungen, die durch Entzündungen der Schleimhaut des Pharynx oder Larynx verursacht werden, Inhalationen, Gurgeln mit antiseptischen Lösungen, Spülen der Oberfläche mit Aerosolen und im Fall von Bakterien die Verwendung von Antibiotika verwendet werden. Wenn der Schleim im Hals nicht aus dem Hals entfernt wird, dann ist es wahrscheinlich, dass Mittel eingesetzt werden, der Schleim verdünnt und der Auswurf stimuliert wird.

Das Problem der Ansammlung von Auswurf im Hals ist unangenehm, daher ist eine Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung notwendig. Der Patient kann seinerseits die Flüssigkeitsaufnahme kontrollieren, dh erhöhen. Zu diesem Zweck können Sie sowohl klares Wasser als auch Säfte, Kräutertees mit Honig, verwenden. Tägliches Gurgeln mit Salzlösungen kann den Schleim verdünnen, wodurch der Prozess des Entfernens aus dem Körper verbessert wird.

Wir listen die wirksamen Möglichkeiten zur Bekämpfung von Auswurf im Rachen zusammen mit Medikamenten auf:

  • Inhalationsverfahren unter Zusatz von Eukalyptusöl;
  • regelmäßige Nasenspülung;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • richtige Ernährung und Regulierung der Ernährung, z. B. die Ablehnung von Milchprodukten bei Unverträglichkeit;
  • die Wirkung von Reizstoffen wie Haushaltsreinigern, Farben, Chemikalien oder Tabakrauch einschränken.

Was sagt Volksweisheit?

Warum erscheint Schleim im Hals?

Die traditionelle Medizin enthält viele Rezepte zur Ausdünnung und zum Auswurf von Auswurf. Ihre Verwendung als Hilfsbehandlung ist möglich, wenn die Ursachen des pathologischen Zustands vom Arzt bestimmt werden.

Soda-Salzlösung:

  1. Nehmen Sie einen Teelöffel Salz und Soda, gießen Sie ein Glas warmes Wasser ein und lassen Sie die trockenen Zutaten auflösen.
  2. Gründlich mischen Zu der Lösung einige Tropfen Jod hinzufügen.
  3. Der Hals sollte dreimal täglich mit einer Lösung gespült werden.

Kamille Spülen:

  1. Ein Teelöffel Pharmakamille gießt ein Glas kochendes Wasser ein und lässt es aufgehen.
  2. Alle drei Stunden kühler und warmer Infusionsprozess.

Thymian Inhalation:

  1. Fügen Sie in kochendem Wasser eine Handvoll Thymian hinzu, nehmen Sie sie von der Hitze und atmen Sie warmen, mit medizinischen Aromen gesättigten Dampf ein.
  2. Es ist darauf zu achten, dass nicht zu heißer Dampf eingeatmet wird, da die Atemwege verbrannt werden können.

Inhalation mit Mineralwasser:

  1. Öffnen Sie eine Flasche Mineralwasser, zum Beispiel Borjomi, und lassen Sie das Gas aus.
  2. Wenn Sie einen Inhalator haben, verwenden Sie ihn, gießen Sie Wasser hinein, ohne Verunreinigungen hinzuzufügen.
  3. Wenn kein Inhalator vorhanden ist, gießen Sie das Mineralwasser in die Pfanne, erhitzen Sie es auf 50 Grad, nehmen Sie es von der Hitze und atmen Sie den warmen Dampf ein.

Inhalation mit Nadeln:

  1. Nadelbaumnadeln müssen 8 Stunden in kaltem Wasser bestehen.
  2. Dann erhitzen und inhalieren Sie die Infusion mit warmen Nadeln.

Erhöhen der Menge an Schleim im Hals führt zu einem natürlichen Wunsch, es loszuwerden. Bevor Sie jedoch mit sich selbst experimentieren, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Therapie sollte von einem Spezialisten verordnet und unter seiner Kontrolle durchgeführt werden. Passen Sie auf sich auf!

Fügen sie einen kommentar hinzu