Schleim im bauch

Jeder Mensch in seinem Leben hat mindestens einmal die Krämpfe im Bauch gespürt. Dies ist eine der unangenehmen Manifestationen von Schmerz. Einschnitte im Unterleib, deren Ursachen variiert werden können, verursachen Unwohlsein und erscheinen unerwartet. Sie können uns sowohl vor den häufigsten Erkrankungen als auch über schwerwiegende Abweichungen in der Aktivität des Organismus warnen.

Warum treten Bauchrisse auf?

Schnitte im Magen, deren Ursachen variiert werden können, verursachen Unwohlsein und erscheinen unerwartet

Um die Ursachen für den Schnittschmerz im Unterleib genau zu bestimmen, ist es erforderlich, den Ort seiner Lokalisation und die Intensität zu bestimmen. Der Bereich eines solchen Schmerzes kann der gesamte Bauch oder ein bestimmter Bereich sein. Wenn Sie beispielsweise Krämpfe im Bauchnabel spüren, kann dies auf eine Lebensmittelvergiftung oder Helminthenose hindeuten. In diesem Fall können die Schmerzen sowohl schwach als auch durchdringend sein.

Mögliche Krankheiten

Lernen Sie einige Krankheiten kennen, die Bauchkrämpfe auslösen:

  • Perforiertes Geschwür Die Ursache von rezi bei dieser Krankheit ist das Zerreißen der Wände im Magen und das Eindringen von Verdauungssaft in das Peritoneum. Die Krankheit verläuft vor dem Hintergrund intensiver durchdringender Schmerzen auf der rechten Seite.
  • Akute Pankreatitis ist eine Erkrankung des Pankreas, die durch die Zerstörung von Gewebe entsteht. Begleitet von scharfen Schnitten im oberen Bereich des Bauches. Die Ursachen dieser Krankheit können Alkohol und Überessen sein.
  • Die Peritonitis ist eine Folge anderer Erkrankungen des Peritoneums, wie Blinddarmentzündung, Magengeschwür und Vergiftung. Schneidender Schmerz tritt an einer bestimmten Stelle auf und geht dann in den gesamten Unterleib und verstärkt sich.
  • Pyelonephritis Begleitet von stumpfen Rezami rechts oder links in der Tiefe des Bauches. Die Ursachen der Krankheit sind das Eindringen von Viren und Bakterien in unseren Körper.
  • Blinddarmentzündung Tritt auf, wenn die Darmflora aktiviert wird. Am häufigsten werden Wunden auf der rechten Ilealseite und in der Nähe des Nabels beobachtet.
  • Flatulenz, die bei übermäßiger Gasbildung auftritt. Die Krankheit kann von kurzen Schnittschmerzen in allen Bereichen des Bauches begleitet werden, in denen sich Gasansammlungen bilden.
  • Blasenentzündung Diese Krankheit verfolgt meistens Frauen und ist mit strukturellen Merkmalen des Urogenitalsystems verbunden. Wenn Zystitis Krämpfe im Unterleib spürte.
  • Hepatitis Im rechten Hypochondrium gibt es Schnittschmerzen.

Es gibt andere Krankheiten mit ähnlichen Symptomen.

Rezi Unterleib bei Frauen: Ursachen

Rezi Unterleib bei Frauen: Ursachen

Viele Frauen, die an Rezie im unteren Teil des Peritoneums leiden, versuchen, Maßnahmen zur Schmerzlinderung durch Einnahme von krampflösenden Mitteln oder Schmerzmitteln zu ergreifen. Schneidschmerzen sind physiologischen oder pathologischen Ursprungs. Der Schmerz der physiologischen Natur der Behandlung ist nicht erforderlich. Und niemand wird mit der Notwendigkeit argumentieren, Pathologien zu behandeln.

Physiologische Schmerzen sind:

  • prämenstruelle und menstruelle Schmerzkrämpfe;
  • Schmerzen nach dem Sex;
  • das Ergebnis körperlicher Anstrengung;
  • Krämpfe nach Überessen;
  • Schmerzen im ersten Trimenon bei schwangeren Frauen aufgrund einer Zunahme der Gebärmutter, Dehnung der Peritonealmuskulatur.

Pathologische Schnittschmerzen bei Frauen haben meistens gynäkologischen Charakter. Dazu gehören:

  • Verwachsungen von Organen im Becken;
  • kleines Beckenvenenplethora-Syndrom;
  • verschiedene Neoplasmen in den Fortpflanzungsorganen;
  • Ovarialzyste;
  • weibliche Genitaltuberkulose;
  • Fehlfunktion der Anhänge;
  • Algomenorrhoe;
  • onkologische Erkrankungen der Geburtsorgane;
  • intrauterine pathologische Anomalien der Genitalorgane;
  • verschiedene gynäkologische Entzündungen;
  • die Gefahr einer Fehlgeburt während der Schwangerschaft in allen Trimestern;
  • ektopische Schwangerschaft;
  • vaginale Candidiasis (Soor);
  • Probleme im Zusammenhang mit der Installation der Gebärmutter-Spirale.

Um Schnittschmerzen im Unterbauch zu vermeiden, sind eine ärztliche Untersuchung und die ordnungsgemäße Behandlung durch einen Spezialisten erforderlich.

Wann sind Schmerzen von Durchfall begleitet?

Akute Bauchschmerzen und Durchfall sind Symptome verschiedener pathologischer Veränderungen.

Akute Bauchschmerzen und Durchfall sind Symptome verschiedener pathologischer Veränderungen des Verdauungssystems, des Gastrointestinaltrakts und schlagen eine Behandlung in einer medizinischen Einrichtung vor. Schmerzen bei solchen Symptomen müssen genauestens beachtet werden.

Es gibt solche Gründe, um in den Bauch und Durchfall zu schneiden:

  • verschiedene Infektionskrankheiten - Botulismus, Typhus, Cholera;
  • das Vorhandensein von Würmern und Parasiten im Darm;
  • Entzündung im Dickdarm (Kolitis);
  • Entzündung im Dünndarm (Enteritis);
  • Antibiotika;
  • Verwendung von minderwertigem Alkohol;
  • Stresssituationen;
  • Wasser- und Klimawandel;
  • allergisch gegen bestimmte Produkte;
  • Behandlung mit Medikamenten, die Nebenwirkungen in Form von Durchfall haben;
  • Magengrippe;
  • Darmreizung;
  • Morbus Crohn;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten.

Wie behandeln?

Jeder Schmerz hat seine eigene Ursache, und selbst wenn er von selbst vorübergeht, heißt das nicht, dass wir nicht auf seine Rückkehr warten sollten. Das Ignorieren von Schmerzen ist ein Lotteriespiel, das zu ernsthaften Komplikationen führen kann. Die Gründe für das Aufrufen einer Ambulanz können scharfe Schneidschmerzen sein, die durch solche Manifestationen gekennzeichnet sind:

  • darf nicht die ganze Nacht einschlafen;
  • begleitet von Würgen bis zu 4 Mal pro Tag;
  • Dauer über sechs Stunden;
  • sogar bei einer geringfügigen Änderung der Körperposition verstärkt;
  • begleitet von Hyperthermie;
  • die Nahrungsaufnahme stören;
  • begleitet von Durchfall

Während des Wartens auf die Ankunft von Ärzten ist es strengstens verboten, Schmerzmittel zu nehmen, Wärme an die Schmerzstelle zu bringen und reinigende Einläufe zu machen. Um das Schmerzsyndrom zu beseitigen, müssen Sie genau wissen, um welche Art von Krankheit es sich handelt. Die Diagnose kann nur durch die Ergebnisse einer eingehenden Untersuchung und Laboruntersuchungen festgestellt werden. Dazu gehören:

  • Endoskopie;
  • Biochemie;
  • Radiographie;
  • Ultraschall;
  • Hämatologie;
  • Laparozentese;
  • Biopsie;
  • Kotanalyse.

Wenn Sie lange Zeit unter scharfen Schneidschmerzen im Bauchbereich leiden, können Sie ihre Quelle kaum richtig erkennen. Dafür gibt es Krankenhäuser mit professionellen Ärzten und moderner medizinischer Ausrüstung. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu