Schmerzen im hoden bei männern

Jeder Vertreter der starken Hälfte der Menschheit macht sich ausnahmslos um die Gesundheit ihres Fortpflanzungssystems Sorgen. Schmerzen in den Hoden bringen nicht nur physiologische Beschwerden mit sich, sondern wirken sich auch negativ auf den psychoemotionalen Zustand aus. Warum entwickeln sich Hodenschmerzen bei Männern? Wir suchen zusammen mit dem Urologen nach den Gründen.

Schmerzen in den Hoden: Finden Sie den Grund von einem Spezialisten heraus

Schmerzen im rechten Hoden bei einem Mann

Wie bekannt ist, sind die Hoden im Fortpflanzungssystem des Mannes ein gepaartes Organ, das sich im Skrotum befindet. Sowohl der rechte als auch der linke Hoden erfüllen zwei wichtige Funktionen:

  • Produktion des Hormons Testosteron;
  • Samenproduktion.

Häufig können Schmerzen im rechten Hoden eines Mannes zur Entwicklung von Impotenz und Phobien führen. Ohne Übertreibung können wir sagen, dass viele Vertreter der starken Hälfte der Menschheit mit dem Auftreten solcher Symptome sogar über das mögliche Auftreten eines tödlichen Ergebnisses nachdenken.

Die Ursachen, die beim rechten oder linken Hoden Schmerzen hervorrufen können, sind sehr unterschiedlich. Einer von ihnen wird verletzt. Wenn der Schmerz nicht innerhalb von 3-4 Stunden vergeht, wird dies zu einem ernsthaften Grund, den Urologen aufzusuchen.

Oft treten Schmerzen in den Hoden auf, da es keine sexuellen Beziehungen gibt. Wenn die Ejakulation nicht systematisch auftritt, führt dies immer zu Beschwerden. Es ist nicht notwendig, einen solchen Zustand mit Medikamenten zu behandeln. Um Schmerzen in diesem Fall zu vermeiden, sollte ein Mann Sex mit einem Partner haben oder masturbieren.

Schmerzen in den Hoden können bei Vertretern der starken Hälfte der Menschheit verschiedener Altersgruppen auftreten. Neben den oben genannten Gründen gibt es eine Reihe von Faktoren, die Schmerzen in den Hoden verursachen können, insbesondere:

  • verdrehte Hoden;
  • Epididymitis;
  • Leistenhernie;
  • der Verlauf entzündlicher Prozesse (Orchitis);
  • Neoplasma;
  • Urolithiasis-Pathologie;
  • Infektionskrankheiten;
  • innere Blutung

Beim Auftreten von Schmerzen im rechten oder linken Hoden treten in der Regel zusätzliche Symptome auf:

  • Beschwerden während eines taktilen Kontakts mit den Hoden;
  • vermehrtes minderwertiges Fieber;
  • eine Zunahme der Struktur und Größe der Hoden;
  • Schmerzsyndrome im Skrotum;
  • Übelkeit;
  • Knebelreflexe;
  • das Aussehen einer Ausbuchtung auf der Oberfläche des Hodensacks.

Die Natur der Schmerzen in den Hoden

Die Art der Schmerzsyndrome in den Hoden bei Männern

Die Art der Schmerzsyndrome in den Hoden bei Männern ist oft ein Signal für die Entwicklung einer bestimmten Pathologie. Wenn in den Hoden ein ziehender Schmerz aufgetreten ist, sollte dieser Zustand nicht ignoriert werden, da dies mit der Entwicklung komplizierter Folgen einhergehen kann.

Wie die medizinische Praxis zeigt, kann das Auftreten eines ziehenden Schmerzsyndroms im Hoden eine Folge der Entwicklung einer der folgenden Erkrankungen sein:

  • Hernie;
  • Orchitis;
  • Prostatitis;
  • Ureaplasmose.

Wenn Schmerzen im rechten Hoden lokalisiert sind, kann dies in erster Linie auf eine längere Abstinenz vom Geschlechtsverkehr zurückzuführen sein. Darüber hinaus können Schmerzen beim Radfahren oder beim Sport auftreten. Die Ursache des ziehenden und schmerzenden Schmerzes in den Hoden bei Männern zu bestimmen, ist ziemlich schwierig. Solche Symptome können durch die Entwicklung infektiöser oder entzündlicher Prozesse hervorgerufen werden, insbesondere im Bereich der Hoden. Bei primären Beschwerden in den Hoden, die nicht innerhalb von 4 Stunden selbständig vorübergehen, müssen Sie einen Urologen konsultieren. Nur eine umfassende Untersuchung ermöglicht es einem Spezialisten, eine zuverlässige Diagnose zu stellen und eine umfassende Behandlung zu verschreiben.

Was ist gefährliches Verdrehen?

Pathologien wie die Hodentorsion sind in der Praxis äußerst selten. Das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken, wird nach 30 Jahren stark reduziert. Die zuverlässigen Gründe für die Entwicklung einer solchen Krankheit sind der Medizin bis heute unbekannt. Behandlungsspezialisten behaupten, dass übermäßige körperliche Aktivität das Auftreten von Hodentorsionen in keiner Weise beeinflusst.

Wenn der Samenstrang verdreht ist, wickelt sich der Hoden um seine Achse und befindet sich in einer unnatürlichen Position. Dadurch wird der Austritt von Samenflüssigkeit blockiert und es fließt kein Blut in den Hoden. In einigen Fällen erfordert die Behandlung einer solchen Erkrankung einen chirurgischen Eingriff. Ein solcher Zustand kann nicht vernachlässigt werden, da dies zur Entwicklung von Gangrän und zur vollständigen Entfernung des Hodens führen kann.

Die Natur der Epididymitis

Dieser medizinische Begriff Urologen nennt den Zustand, wenn in den Hoden Infektions- und Entzündungsprozesse stattfinden. Zur Risikogruppe gehören Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit, die ein unterschiedsloses Sexualleben haben und keine Kontrazeption anwenden.

Es ist möglich, die Entwicklung der Pathologie durch Abtasten der Hoden unabhängig zu bestimmen. Das Berühren des Hodensacks wird von Schmerzen begleitet. Darüber hinaus nehmen die Hoden zu und die Subfebriletemperatur wird erhöht. Wenn Sie diese Krankheit nicht behandeln, kann dies zu Impotenz und männlicher Unfruchtbarkeit führen.

Orchitis als Folge von Mumps

Behandlung der Hodenpathologie

Mumps-Krankheit kann zur Entwicklung von Orchitis führen. Einfach ausgedrückt, ist dies der Verlauf entzündlicher Prozesse in der Hodenhöhle. Zunächst erleidet ein Mann starke Schmerzen und verschwindet dann allmählich. Die Hoden atrophieren und verändern ihre Form.

Wie die medizinische Praxis zeigt, führt auch diese Pathologie nicht zu vollständiger Unfruchtbarkeit. In seltenen Fällen können Männer mit dieser Diagnose Nachkommen durchaus reproduzieren. Diagnose der Pathologie: Gehen Sie zur Rezeption beim Urologen

Vertreter der starken Hälfte der Menschheit sind immer schmerzstabiler als Frauen. Besonders wenn es um die männliche Gesundheit geht. Viele Männer haben keine Eile, einen Urologen aufzusuchen, weil sie schüchtern sind und sich defekt fühlen.

Dies ist nicht möglich, da in einigen Fällen Hodenerkrankungen nicht nur zu den unglücklichen Folgen eines physiologischen Typs führen können, sondern auch zu einer Reihe psychoemotionaler Probleme. Viele der stärkeren Geschlechter vor dem Hintergrund der Entstehung der Krankheit scheinen Phobien zu sein, und manche leben in ständiger Angst vor dem vorzeitigen Tod.

Das Bestehen einer umfassenden Untersuchung ist nur dann erforderlich, wenn Schmerzen in den Hoden auftreten. Oft ist dieses Symptom eine Art Signal. Um die Schmerzursache in den Hoden zu ermitteln und eine vollständige und umfassende Behandlung zuzuordnen, führt der Urologe eine Reihe von Diagnoseverfahren durch, insbesondere:

  • Urin- und Blutprobenahme für vergleichende Studien;
  • rektale Untersuchung;
  • Palpation des Hodensacks;
  • Mikroskopie von Abstrichen aus der Harnröhre;
  • Spermogramm;
  • Ultraschalldiagnostik;
  • Koprogramm.

Wenn aufgrund all der oben genannten Manipulationen keine genaue Diagnose möglich ist, wird dem Mann eine zusätzliche Untersuchung durch einen Neuropathologen und einen Proktologen angeboten.

Die Behandlung der Krankheit: die Wiederherstellung der männlichen Macht

Die Behandlung der Hodenpathologie hängt ausschließlich von der Diagnose ab. Das Alter, die Anamnese, die physiologischen Merkmale des Patienten usw. beeinflussen direkt die Behandlungsmethoden. Wenn Sie sich verletzen, können Sie eine Eiskompresse auf den Hodensackbereich auftragen und ein pharmakologisches Medikament mit analgetischer Wirkung einnehmen.

Bei einer Torsion des Samenstrangs, an der die Samenflüssigkeit entfernt wird, wird in der Regel ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Entzündliche und infektiöse Prozesse erfordern die Behandlung mit Medikamenten verschiedener Gruppen.

Der Zustand des männlichen Fortpflanzungssystems hängt weitgehend von seinem Lebensstil ab. Sie können das Auftreten von Schmerzsyndromen in den Hoden nicht ignorieren. In einigen Fällen kann dies zur Entwicklung komplizierter Folgen wie Unfruchtbarkeit, Impotenz oder Onkologie führen. Die rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung und eine schnelle Genesung. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu