Stretching-grundlagen

Starrst du neidisch auf flexible Tänzer? Mit welcher Anmut bewegen sie sich, heben die Beine hoch und setzen sich auf die Spalte. Traurig seufzen, denken Sie, dass Sie nur von einer solchen Strecke träumen und Sie schon von Kindheit an mit dem Training beginnen mussten? Das ist nicht so, eine gute Strecke ist kein Traum, jede Frau kann es erreichen. Bei einigen Lektionen werden Sie jedoch keine spürbaren Ergebnisse erzielen. Monatelange regelmäßige Schulungen nehmen die Entwicklung der Flexibilität in Anspruch!

Regeln strecken

  1. Muskeln müssen warm sein. Beheizte Muskeln sind viel besser dehnbar, so dass es nützlich ist, vor dem Unterricht ein warmes, sogar heißes Bad zu nehmen. Anstelle eines Bades können Sie mit körperlichen Übungen ein gutes Aufwärmen durchführen - das sind Beinübungen, Laufen, Springen und Bücken. Es ist auch wichtig, dass der Raum warm war. Wenn Sie keine solche Temperatur haben können, sollten Sie sich vor dem Training besser anziehen - warme Socken, ein olympisches Hemd und eine warme Hose reichen aus.
  2. Machen Sie keine plötzlichen Bewegungen.. Jede Bewegung sollte reibungslos ausgeführt werden und auf Ihre Atmung achten, andernfalls können Sie die Muskeln beschädigen. Jede Übung sollte soweit wie möglich toleriert werden. Es ist sehr wichtig, sich beim Dehnen entspannen zu können und sich nicht auf unangenehme Empfindungen zu konzentrieren. Stellen Sie sich eine angenehme Atmosphäre vor, es ist nützlich, sich am Meer vorzustellen - es ist sehr beruhigend, im Allgemeinen sollten Sie darüber nachdenken, was Ihnen gefällt. Seien Sie drei Minuten geduldig, dann können Sie eine weitere Übung beginnen. Wenn Ihre Muskeln bereits genug gedehnt sind, können Sie die Dehnungszeit für jede Übung auf 10 Minuten erhöhen.
  3. Sie können oft den Hinweis finden, dass das Dehnen nicht schmerzhaft sein sollte und bei unangenehmen Gefühlen der Unterricht abgebrochen werden sollte. Dies ist ein großer Fehler, wenn Sie sich entscheiden, sich eine gute Strecke zu machen der Schmerz geht nirgendwohin. Genau wie bei körperlichen Übungen ohne Ermüdung erreichen Sie nicht das gewünschte Ergebnis. Wenn Sie Schmerzen während des Trainings verspüren und nach einiger Zeit in den Muskeln Spannungen und Zuckungen spüren, dann haben Sie gut gearbeitet und Ihre Muskeln sind gestreckt.
  4. Sei geduldig Nichts passiert einfach so und um gute Flexibilität zu entwickeln, müssen Sie viel schwitzen. Es kommt manchmal vor, dass selbst hartnäckiges Training nicht zum gewünschten Ergebnis führt und die Person verzweifelt und den gesamten Unterricht aufgibt, obwohl Sie nur ein wenig warten mussten und sich der Effekt bald manifestieren würde.
  5. Jagen Sie das Ergebnis nicht, es wird kommen, aber nicht sofort. Viel wichtiger ist Ihre eigene Gesundheit, die geschützt werden sollte und nicht alle Übungen in einem Schritt ausführen sollte. Muskeln können sich an einem Abend gut erwärmen, und am Morgen wiederholen Sie nicht, was Sie getan haben. Dies ist jedoch kein Grund zur Verzweiflung, Sie brauchen nur etwas Zeit, um die an die Dehnung gewöhnten Muskeln zu trainieren.
  6. Trainer-Klassen. Um sich gut zu dehnen, ist häufig äußerer Druck erforderlich, den Sie alleine nicht bieten können. In diesem Fall hilft Ihnen der Coach, der Sie sanft an sich zieht, aber Ihrem Körper sollten nur Profis vertrauen, da eine unerfahrene Person Sie zu stark drücken kann und eine Verstauchung auftritt.

Warum ist Stretching so wichtig?

  • Stretching ist vor allem Flexibilität und Flexibilität ist Plastizität und Anmut. Was Sie zustimmen, ist sehr wichtig, besonders für das Mädchen: wie sie geht, tanzt und aussieht.
  • Flexibilität ist nicht nur Schönheit, sondern auch Gesundheit. Eine schlechte Flexibilität des gesamten Körpers wirkt sich nachteilig auf den Wirbelteil aus, was den allgemeinen Gesundheitszustand natürlich verschlechtert. Selbst wenn Sie sich nicht aktiv mit Sport und Tanz beschäftigen, ist es hilfreich, sich zu dehnen, um Ihre Muskeln zu stärken. Beim Dehnen für "Gesundheit" sollte auf die Trapeziusmuskulatur, die Brustmuskulatur, die untere Rückenmuskulatur und die Oberschenkelmuskulatur, insbesondere die Rückenfläche, geachtet werden.

  • Wenn Stretching auch für gewöhnliche Menschen nützlich ist, dann ist das Dehnen für sie einfach notwendig, wenn Sie über Sportbegeisterte, Tanzen oder Kampfsportarten sprechen. Der Unterricht für Sportler findet in der Regel mit einer großen Muskulatur statt, die bei mangelnder Flexibilität mit Verletzungen behaftet ist.
  • Das Dehnen kann sowohl separat als auch zu Beginn jedes Trainings durchgeführt werden, um die Muskeln für die Arbeit vorzubereiten. 5-10 Minuten zum Aufwärmen reicht aus.
  • Es ist auch sehr wichtig, am Ende eines Trainings die letzte Dehnung durchzuführen. Dies sollte aus mehreren Gründen geschehen: Die Muskeln, die während des Trainings hart gearbeitet haben, erfordern Entspannung, so dass Sie sich selbst von den hohen Übungsraten entfernen und zum normalen Rhythmus zurückkehren. Die abschließende Dehnung entfernt die schädliche Milchsäure aus den Muskeln und verringert die Auswirkungen von Schmerzen nach dem Training.
  • Während des Streckens tritt die Freisetzung von Somatropin im Körper auf. Somatropin ist ein Hormon, das für Ausdauer verantwortlich ist und zum Muskelaufbau beiträgt.

Stretching ist eine großartige Möglichkeit, um Stress abzubauen und weibliche Sexualität und Grazie zu erlangen. Wenn Sie die Schmerzen im Training überwinden, erzielen Sie hervorragende Ergebnisse!

Speziell für womeninahomeoffice.com.ru - Natella

Fügen sie einen kommentar hinzu