Symptome einer enzephalitis zeckenstich

Der Herbst ist gekommen - es ist Zeit für Pilze und Waldspaziergänge. Naturliebhaber lauern eine ernste Gefahr - eine Zecke der Enzephalitis. Es ist nicht so leicht, sich vom Üblichen zu unterscheiden, und der Biss dieses Insekts kann schwerwiegende Folgen haben.

Anzeichen einer Enzephalitis Zeckenstich

  1. Der Biss einer enzephalitischen Zecke unterscheidet sich nicht von einem normalen Biss. Entzündungen können nur nach einer Infektion der Epidermis und tieferer Hautschichten auftreten, wenn versucht wird, ein Insekt zu entfernen. Daher muss ein Spezialist die Zecke entfernen, um unangenehme Folgen zu vermeiden.
  2. Erkennen Sie den Biss einer enzephalitischen Zecke durch das Auftreten einer Wunde ist unmöglich. Bei den Insektenopfern kann es zu einem psychologischen Symptomkomplex kommen, bei dem Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen und unangenehme Empfindungen in den Muskeln der Arme und Beine auftreten. Die folgenden Symptome: Übelkeit und Erbrechen. Nach einiger Zeit treten Schmerzen in den Gelenken auf, die Atmung wird schwer, die Haut um den Biss beginnt rot zu werden. Anzeichen eines Bisses treten in der Regel nach 2 Wochen auf, so dass keine Panik im Vorfeld erforderlich ist.

Symptome einer Enzephalitis Zeckenstich

Die Auswirkungen einer Enzephalitis Zeckenstich

Die schwerwiegendste Folge nach einem Insektenstich ist die Entwicklung einer Infektionskrankheit. Die Infektion erfolgt während der Fütterung der Zecke, die sich mit ihrem Rüssel in den menschlichen Körper gräbt und giftigen Speichel hineinlässt.

Zu den Krankheiten nach einem Biss gehören:

Virale Enzephalitis

Virale Enzephalitis, was das Nervensystem beeinflusst. In schwierigen Situationen kann diese Krankheit zu Lähmungen führen, die zum Tod führen. Eine virale Enzephalitis ist nur im Herbst und Frühling gefährlich, da zu dieser Zeit Zecken aktiviert werden.

Symptome einer viralen Enzephalitis:

  • Allgemeines Unwohlsein;
  • Schwäche
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 40 Grad;
  • Starke Kopfschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Rötung des Gesichts und der Schleimhäute;
  • In einigen Fällen - Bewusstseinsverlust.

Durch Zecken übertragene Borreliose

Durch Zecken übertragene Borreliose- Dies ist eine Infektionskrankheit. Es kommt in chronischer Form vor und betrifft alle Organe und Systeme des Körpers. Eine Person, die an Borreltoz leidet, ist für andere Menschen nicht gefährlich. Die Infektion kann nur durch Insektenspeichel erfolgen. Der Erreger dringt schnell durch das Blut in alle Organe und Gewebe ein, wonach das Virus viele Jahre im menschlichen Blut sein kann.

Symptome einer durch Zecken übertragenen Borreliose treten zwischen 2 und 30 Tagen nach dem Biss auf:

  • An der Stelle des Bisses erscheint ein heller roter Fleck, der allmählich größer wird;
  • Allmählich verliert die Mitte des Flecks ihre Intensität und wird blau und verkrustet;
  • Nach 20 bis 30 Tagen ist der Fleck vollständig verschwunden, und nach 4 bis 6 Wochen treten Symptome der Schädigung des Nervensystems und anderer Systeme auf.

Die Behandlung der Krankheit wird nur im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Wenn die Infektion nicht ausgerottet wird, entwickelt sich die chronische Form der Krankheit, was zu einer Behinderung führen kann.

Rückkehr Zeckenfieber

Rückkehr Zeckenfieber ist eine akute Infektion, die durch den Biss einer enzephalitischen Zecke verursacht wird.

Symptome von rezidivierendem, durch Zecken übertragenem Typhus:

Symptome einer Enzephalitis Zeckenstich

  • An der Stelle des Bisses erscheint eine Blase, die allmählich eine dunkelrote Farbe annimmt. Der menschliche Körper ist mit einem Ausschlag bedeckt;
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen;
  • Lethargie;
  • Schwäche
  • Wunde Gliedmaßen;
  • Körpertemperatur steigt an;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Die Milz und die Leber sind vergrößert;
  • Es kann zu einer Gelbfärbung der Haut und der Sklera kommen.

Die akute Periode der Krankheit dauert etwa 5 Tage, danach verbessert sich der Zustand des Patienten und normalisiert sich dann vollständig. Nach einer gewissen Zeit beginnt der zweite Angriff mit den Symptomen des ersten. Die Anfälle können zwischen 4 und 12 liegen. Es ist möglich, die Krankheit nur im Krankenhaus mittels einer Blutuntersuchung zu diagnostizieren. Die Behandlung wird in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Q Fieber

Q Fieber dringt durch Zeckenbisse, Atmungsorgane, Verdauung sowie von Tieren in den menschlichen Körper ein.

Symptome von Q-Fieber:

  • Körperliche schmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Husten;
  • Starkes Schwitzen;
  • Übelkeit;
  • Abneigung gegen Essen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Rötung des Gesichts;
  • Temperaturerhöhung;
  • Als Ergebnis - Lungenentzündung.

Q-Fieber kann in akuten, subakuten, latenten oder chronischen Formen auftreten. Um die Krankheit zu identifizieren, müssen Sie Tests bestehen. Mit der Zeit ist die Krankheit gut behandelbar. Eine Person, die Q-Fieber hatte, entwickelt Immunität gegen diese Krankheit.

Wie sieht ein Zeckenbiss der Enzephalitis aus?

Stoffe an der Stelle des Bisses schwellen an und röten sich. So reagiert der Körper auf den giftigen Speichel der Zecke. Normalerweise sollte die Rötung innerhalb weniger Tage nach vollständiger Entfernung des Insekts von selbst verschwinden. Wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen, sollte die Rötung schneller vergehen.

Biss-Enzephalitis ankreuzen

Symptome einer Enzephalitis Zeckenstich

Wenn Sie einen Zeckenbiss sehen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Wenn Sie nicht um Hilfe bitten können, können Sie das Insekt entfernen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Pflanzenöl auf die Bissstelle geben. Das Insekt beginnt zu würgen und steckt seinen Kopf auf die Hautoberfläche. Sie können es mit einer Pinzette herausziehen.

Zecken können mit einem normalen Faden herausgezogen werden. Werfen Sie eine Schnur zwischen das Insekt und den betroffenen Körperteil und machen Sie dann zwei Umdrehungen um die Zecke. Ziehen Sie die Schlaufe sanft an und drehen Sie den Parasiten langsam von der Haut. Eile lohnt sich nicht, um keinen Teil des Insekts im Körper zu hinterlassen, an dem sich die Infektion entwickeln wird. Die Prozedur dauert einige Minuten.

Nach der Entfernung des Parasiten wird empfohlen, eine Zeckenimmunoglobulin-Injektion zu verabreichen. Dieses Werkzeug wird in einer Apotheke verkauft. Die Injektion ist auf 1 mg pro 1 kg Gewicht eingestellt. Diese Methode ist ziemlich teuer und kann Ihnen keinen Schutz vor Enzephalitis garantieren. Der Biss sollte mit Alkohol, Brillantgrün oder Jod behandelt werden. Danach waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife.

Um sicher zu gehen, dass Sie nicht an einer Enzephalitis erkrankt sind, bringen Sie ein Insekt zur Untersuchung in die hygienisch-epidemiologische Station und führen Sie einen Bluttest durch. Dies hilft Ihnen gegebenenfalls rechtzeitig, qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Zecken sind gefährliche Parasiten, die Träger von gefährlichen Krankheiten sind. Wenn Sie von einer Zecke gebissen werden, konsultieren Sie sofort einen Arzt, um sie zu entfernen und die erforderlichen Impfungen und Tests durchzuführen. Dies hilft Ihnen, mögliche Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der richtigen Behandlung zu beginnen.

Fügen sie einen kommentar hinzu