Symptome von lungentuberkulose bei frauen in verschiedenen

Tuberkulose ist eine Krankheit mit Infektionskrankheit, die die Unterschiede in Feld, Rasse und Alter nicht kennt. Die Symptome der Lungentuberkulose bei Frauen, Männern und Kindern sind einander sehr ähnlich und sollten vor allem eine infizierte Person dazu zwingen, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Wer ist gefährdet?

Symptome einer Lungentuberkulose in einem frühen Stadium

In einer prosperierenden Gesellschaft gibt es die Meinung, dass Tuberkulose eine Krankheit ist, die nur Drogenabhängige, Personen mit einem unsicheren Wohnort und Kriminelle betrifft. Und diejenigen, die zur "normalen" Kategorie von Bürgern gehören, können sich nicht damit anstecken. Wie die Praxis zeigt, unterscheidet die Lungentuberkulose die Opfer in der Tat nicht nach Status, Rasse oder Geschlecht. Oft wird eine solche Diagnose von recht erfolgreichen Menschen gestellt. Diese Tatsache wird sehr einfach erklärt: Der Hauptübertragungsweg von Koch-Sticks ist in der Luft, wenn eine infizierte Person zusammen mit Husten Bakterien verbreitet.

Mit einer starken Immunität kann der Körper die Symptome der Lungentuberkulose frühzeitig bewältigen, doch mit seiner geringsten Abschwächung entwickelt sich die Infektion schnell. Die Risikogruppe umfasst folgende Personengruppen:

  • ältere Menschen;
  • chronische Alkoholiker und Drogenabhängige;
  • Patienten, bei denen HIV und Diabetes diagnostiziert wurden;
  • Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen und Medikamente einnehmen, die die Immunarbeit reduzieren;
  • Bürger, die an Orten mit schlechten Umweltbedingungen leben.

Besonders gefährdet sind Personen, die lange Zeit mit einem Patienten in einem geschlossenen, schlecht belüfteten Raum in Kontakt sind.

Ein Blick auf das Problem von innen

Symptome einer Lungentuberkulose bei Frauen in einem frühen Stadium

Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch langsam wachsende Bakterien verursacht wird, die sich in Bereichen des Körpers, in denen viel Blut und Sauerstoff vorhanden sind, am besten fühlen. Deshalb liegt die Krankheit meistens in der Lunge.

Aus medizinischer Sicht ist die Entwicklung von Kochs Stöcken bedingt in zwei Stufen unterteilt:

  • Die latente Form bedeutet, dass sich Bakterien im Körper befinden, aber die Immunität lässt die Krankheit nicht entstehen. Bei Erwachsenen treten die Symptome einer Lungentuberkulose in einem frühen Stadium meistens nicht auf.
  • Die aktive Phase beginnt, wenn die Anzahl der Bazillen deutlich ansteigt und erste Anzeichen auftreten. Es sind Menschen mit sekundärer Tuberkulose, die Infektionsträger sind.

Die Besonderheit von Kochs Zauberstab ist, dass er gegen viele Medikamente und Umwelteinflüsse resistent ist und daher für viele Monate und sogar Jahre lebensfähig bleibt. Die Infektion reagiert schnell auf die geringste Schwankung der Immunität und beginnt sich schnell zu entwickeln, dann treten die ersten Symptome auf:

  • Auswurf mit Schleim;
  • Blut husten;
  • übermäßiges Schwitzen, besonders nachts;
  • Appetitlosigkeit;
  • Kurzatmigkeit, die mit der Zeit immer schlimmer wird;
  • chronische Müdigkeit und Lethargie;
  • Blässe der Haut;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Fieber

erste Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen

In seltenen Fällen können neben diesen Symptomen folgende Symptome auftreten:

  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Schmerzen beim Atmen in der Brust;
  • Kopfschmerzen und Ohnmacht.

Die Ergebnisse der diagnostischen Untersuchung von Patienten mit akuter Tuberkulose hängen weitgehend vom Ort der Hauptlokalisation der Koch-Stöcke ab. Bei Lungenschäden auf dem Röntgenbild und beim Klopfen der Brust sind solche Indikatoren sichtbar:

  • Anormale Atemgeräusche, insbesondere in den Oberlappen oder betroffenen Bereichen;
  • Keuchen und bronchiale Anzeichen, die auf eine Lungenverengung hinweisen;
  • Weichteilnarben und nekrotische Prozesse.

Das Fehlen offensichtlicher körperlicher Anzeichen schließt jedoch das Vorliegen eines aktiven Stadiums der Lungentuberkulose nicht aus. Klassische Symptome können bei Patienten mit hohem Risiko versteckt sein oder sich in einer etwas anderen Form manifestieren.

Genuss - kann nicht vergeben werden

Die Chance, Kochs Zauberstab von Angesicht zu Angesicht zu treffen, ist nicht so groß - nur etwa 5–10%. Wenn Sie den Prozentsatz jedoch in Zahlen umrechnen, handelt es sich um Dutzende Millionen Menschen, die weltweit infiziert werden. Tuberkulose ist eine sehr schreckliche Krankheit, die schwer zu behandeln ist und mehr Menschenleben kostet als andere Infektionen zusammen. Deshalb ist es wichtig, sich an elementare Sicherheitsmaßnahmen zu erinnern:

  • Sich mindestens einmal im Jahr einer Fluorographie unterziehen;
  • wenn möglich den Raum so oft wie möglich lüften;
  • Wenn Sie mit einer hustenden Person sprechen, bitten Sie sie, Mund und Nase mit einem Taschentuch zu bedecken oder dieselben Aktionen selbst auszuführen.
  • Tragen Sie bei saisonalen Verschlimmerungen von Infektionskrankheiten Mullbinden.

Bei der Diagnose von Kochs Stöcken wird der Patient sofort ins Krankenhaus eingeliefert und die erforderlichen Vorsorgemaßnahmen getroffen. Der Verlauf der Behandlung hängt hauptsächlich von den individuellen Merkmalen des Organismus ab und wird vom Arzt anhand verschiedener Parameter verschrieben: Stadium, Testergebnisse und Krankheitsgeschichte. Die Behandlung umfasst jedoch immer eine Kombination aus vielen Medikamenten, in der Regel bis zu 4 Arten.

Nach sechs Monaten intensiver Pflege verschwinden die ersten Symptome einer Lungentuberkulose bei Erwachsenen. Die Medikation dauert jedoch mehrere Monate. Wenn Tuberkulose-Bakterien resistent gegen Antibiotika sind, kann die vollständige Genesung viel länger dauern - normalerweise ab einem Jahr oder länger.

Die Symptomatik von Koch-Stöcken in der Lunge ist so vage, dass sie leicht mit anderen Infektionskrankheiten verwechselt werden kann. Tuberkulose ist jedoch keine einfache Infektion, sondern eine ansteckende und tödliche Krankheit. Daher sollten Sie bei anhaltendem Husten und anderen geringfügigen Verdacht auf eine Erkältung einen Arzt aufsuchen und die erforderlichen Tests bestehen. Der Nachweis der Erkrankung im Frühstadium ermöglicht eine Behandlung mit den sichersten und effektivsten Methoden. Sei gesund und hustere nicht!

Fügen sie einen kommentar hinzu