Ursachen für lose hocker bei erwachsenen einmal

Die Darmentleerung ist ein natürlicher Prozess, der es dem Körper ermöglicht, Abfallprodukte zu entfernen. Eine Verletzung dieses Mechanismus weist auf pathologische Störungen im menschlichen Körper hin. Es kann viele Gründe dafür geben, aber wenn der flüssige Stuhl eines Erwachsenen längere Zeit bestehen bleibt, lohnt es sich, ihn genau zu beachten.

Flüssigkeitsschemel - Alarm?

Lose Hocker - Alarm

Eine Person isst eine Vielzahl von Lebensmitteln. Ihre Zusammensetzung und Menge haben direkten Einfluss auf die Häufigkeit und Konsistenz der Stuhlmassen. Normal ist der Stuhl 1-2 mal am Tag. Fäkalmassen haben eine ziemlich dichte Konsistenz, der Feuchtigkeitsgehalt in ihnen sollte 80% nicht überschreiten. Wenn dieser Indikator wächst, nimmt die Häufigkeit der Stuhlgänge zu, wir sprechen von Durchfall. Dieser Zustand verursacht beträchtliche Unannehmlichkeiten und droht, den Körper zu dehydrieren. Es kommt jedoch vor, dass die Häufigkeit der Toilette nicht gestört wird, der Stuhl enthält jedoch viel Wasser. Befindet sich ein Erwachsener längere Zeit mit flüssigem Stuhl, können die Ursachen nur durch Testergebnisse und Untersuchungen ermittelt werden. Und damit und mit einem anderen ist es nicht nötig, festzuziehen.

Ursachen für lose Hocker

Es muss verstanden werden, dass loser Stuhl nur ein Symptom ist, das auf Körperverletzungen hinweist. Es ist eine Art Lackmustest, ein Indikator, der einen Alarm auslöst.

Die Gründe für das Auftreten von Durchfall sind vielfältig. Eine separate Gruppe - Durchfall, die als Folge einer Darmerkrankung auftritt:

  • Die Reaktion auf eine bakterielle Infektion, Würmer, Pilze, Protozoen;
  • Entzündungsprozesse im Darm;
  • Darmonkologie;
  • Reaktion auf neuropsychische Reizung;
  • Eingeschränkte Darmfermentation;
  • Postoperative Reaktionen (als Folge einer Resektion des Magens oder des Darms);
  • Reaktion auf schwere Vergiftung;
  • Das Ergebnis der Antibiotika-Therapie;
  • Allergische Reaktion, ausgedrückt in einer so unangenehmen Form.

Chronische Erkrankungen, die im Körper auftreten, führen zu längeren Störungen des Stuhls. Lose Stuhlgänge, aber kein Durchfall, können bei einem Erwachsenen aus verschiedenen Gründen auftreten:

  • Erkrankungen des Magens - Gastritis, Geschwüre, Resektion, Onkologie führen zu anhaltendem Durchfall;
  • Mukoviszidose, Erkrankungen des Pankreas machen sich auch durch eine langfristige Störung des Stuhls bemerkbar;
  • Lebererkrankungen - Zirrhose, Hepatitis, Tumor provozieren Durchfall;
  • Diabetes mellitus, Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse - eine weitere Ursache für anhaltenden Durchfall;
  • Die Ursache für Verstöße gegen die Kalorienbildung sind schwere Verstöße gegen Stoffwechselprozesse.

Was kann man über lose Hocker sagen?

Was kann man über die Art von losen Hockern sagen?

  • Infektionskrankheiten sind durch große Wassermengen im Stuhl gekennzeichnet. Der Hocker kann eine charakteristische grünliche Farbe haben;
  • Chronische Darmerkrankungen führen zu längerem Stuhlgang. Wenn es aber eine satte schwarze Farbe hat, die nicht mit der konsumierten Nahrung zusammenhängt, dann handelt es sich vielleicht um innere Blutungen.
  • Ein leichter flüssiger Stuhl einmal pro Tag eines Erwachsenen spricht von einer Läsion des Dünndarms (primär). Der Stuhl hat eine Tonkonsistenz und ist sehr reichhaltig. Im Gegensatz dazu ist die Niederlage des Endabschnitts des Dünndarms durch einen wiederverwendbaren, flüssigen, schaumigen Stuhl gekennzeichnet, der hellgelb gefärbt ist.

Behandlung von losem Stuhlgang bei einem Erwachsenen

Da längerer, lockerer Stuhl nur ein Symptom ist, muss die Ursache, die Krankheit, die Verdauungsstörungen hervorruft, behandelt werden. Die Hauptmaßnahme für häufigen flüssigen Stuhlgang ist die Verhinderung der Austrocknung und die Wiederauffüllung des Körpers mit aus dem Körper ausgelaugten Salzen. Ein gutes Ergebnis zeigt die Verwendung von Enterosorbentien.

Das Verschreiben von Medikamenten, die Durchfall stoppen, ist keine Lösung, da es in diesem Fall um Heilung geht und die Ursache des Durchfalls nicht beseitigt wird.

Es ist zu prüfen, ob flüssige Stühle die Ursache für die am Vortag verzehrten Lebensmittel sind. Wenn der Stuhl flüssig ist, aber kein Unbehagen verursacht, ist es sehr wahrscheinlich, dass von pathologischen Prozessen im Körper keine Rede ist. Wenn diese Störung jedoch lange Zeit beobachtet wird, begleitet von Schmerzen und Dyspepsie, der Stuhl enthält Schleim, Schaum, einen stechenden Geruch oder eine ungewöhnliche Farbe, sollten Sie die Untersuchung nicht verzögern.

  • Flatulenz, Schaumhocker zeigt die Intensivierung der Fermentationsprozesse im Darm an. Sie werden durch kohlenhydratreiche Nahrung hervorgerufen. Es ist notwendig, die Ernährung zu überarbeiten, Produkte auszuschließen, die Hefe enthalten, sowie die Menge an konsumiertem Obst und Gemüse zu reduzieren.
  • Die Ursachen von Schleim im Kot ziemlich viel. Die einfachste Option ist der übermäßige Verzehr von Lebensmitteln, die die Bildung von Schleim provozieren: Getreide, Gemüse und Gemüse. Darüber hinaus kann Schleim, Blähungen auf Dysbiose, Darmrisse, Colitis ulcerosa, bakterielle Infektion oder eine Manifestation des Reizdarmsyndroms hindeuten. Schleim kann eine Reaktion auf Antibiotika sein;
  • Das Auftreten von Blutstreuungen im Stuhl ist ein ernsthafter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Scharlachrotes, frisches Blut weist auf Risse im After hin. In diesem Fall ist eine Rücksprache mit dem Proktologen erforderlich. Die dunkle Farbe des Stuhls kann auf innere Blutungen hindeuten

Programm zur Patientenuntersuchung

Behandlung von losem Stuhlgang bei einem Erwachsenen

  • Zunächst untersucht der Arzt die Beschwerden des Patienten, verfolgt die mögliche Verbindung zwischen dem flüssigen Stuhl und den konsumierten Lebensmitteln und weiteren Faktoren, die eine Störung des Stuhls hervorrufen können.
  • Die gesammelte Anamnese erlaubt es, die Dauer der Krankheit, das Vorhandensein oder Fehlen eines erblichen Faktors festzustellen;
  • Die Untersuchung des Patienten ermöglicht den Vergleich des langen flüssigen Stuhls mit anderen Manifestationen des Krankheitsbildes;
  • Laboruntersuchungen von Kot werden die Zusammensetzung bewerten, die weitgehend von der Arbeit des Verdauungstrakts und den im Körper ablaufenden enzymatischen Reaktionen abhängt.
  • Um Fermentopathien auszuschließen, werden spezielle Tests durchgeführt;
  • Um das Bild zu verdeutlichen, können Blutungen, Darmtumoren und innere Organe beseitigt werden, um die Forschung zu unterstützen: Endoskopie, Ultraschall, Röntgen und andere.
  • Die Koloskopie ist eine Methode zur Untersuchung des Dickdarms mit einer Sonde. Während seiner Haltung nimmt der Spezialist Proben zur Biopsie des Dickdarms auf. Diese Methode ermöglicht die vollständigste Diagnose von pathologischen Prozessen, die im Darm auftreten, einschließlich maligner Tumoren.

Flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen, der längere Zeit nicht durchgeht, weist nicht unbedingt auf eine schwere Krankheit hin. Die Ursache dieser Störung kann nur von einem Arzt festgestellt werden. In einigen Fällen beschränkt sich die Behandlung auf die Anpassung der Ernährung, in anderen Fällen auf Verschreibung von Medikamenten. Das Wichtigste ist, die Entwicklung schwerwiegender, lebensbedrohlicher Pathologien auszuschließen, um sie rechtzeitig zu diagnostizieren.

Manche Menschen leben lange Zeit mit einem solch heiklen Problem und ergreifen keine Maßnahmen. Wenn schwerwiegende Erkrankungen von den möglichen Ursachen für lockere Stühle ausgeschlossen werden und der Prozess selbst nicht von Schmerzen oder Beschwerden begleitet wird, können Sie sich an den Rhythmus des Stuhlgangs anpassen, ohne eine Tragödie daraus zu machen.

Fügen sie einen kommentar hinzu