Vsd

Viele Menschen haben von vegetativer Dystonie gehört, aber nicht jeder versteht, was es ist. Unfreiwillige Panik, ausgedehnte Muskelkontraktionen, Flushing, Tachykardie und vieles mehr sind die Hauptsymptome des IRR bei Erwachsenen, deren Behandlung sehr lang und gründlich ist.

VSD - was ist das?

VSD - was ist das?

Das vegetative Dystonie-Syndrom (VVD) ist eine komplexe Kombination symptomatischer und klinischer Anzeichen, die verschiedene Organe und Systeme betreffen. Die Krankheit entwickelt sich als Folge einer Störung der zentralen oder peripheren Zone.

Erklären Sie, was der IRR in einfacher Sprache ist, es ist am Beispiel des Nervensystems möglich. An dem normalen Betrieb sind zwei Bereiche beteiligt:

  • Die sympathische Region ist für die psychoemotionale, physiologische und körperliche Verfassung des Herzens während des Wachens verantwortlich.
  • Die parasympathische Region hilft Körper und Gehirn im Schlaf zu entspannen.

Bei Dystonie ist die Wirkung dieser Bereiche gemischt, so dass Symptome wie Schlafstörungen, unvernünftige Angstzustände und schneller Herzschlag auftreten können. Oder umgekehrt zu viel Energie, die nicht erschöpft werden kann. Dadurch wird der menschliche Körper schneller abgenutzt und kommt in der Regel früh ins Alter.

Vegetative Symptome und Arten von Dystonie

Da Dystonie die Arbeit praktisch aller mit dem peripheren Nervensystem verbundenen Organe beeinflusst, sind die Symptome sehr unterschiedlich. Sie sind in mehrere Gruppen unterteilt.

Neuropsychiatrische:

  • Schwindel;
  • Depression;
  • Migräne;
  • Lethargie;
  • Ohnmacht
  • verminderte sexuelle Funktion;
  • Schlafstörungen und unkontrollierte Panik.

Von der Seite des Wärmeaustausches:

Vegetative Symptome und Arten von Dystonie

  • unvernünftige Sprünge in der Körpertemperatur;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Gezeiten von Hitze und Kälte.

Herz:

  • Arrhythmie;
  • Schmerzen in der Brust

Störungen in der Verdauungsarbeit:

  • Aufstoßen;
  • Erbrechen;
  • Flatulenz;
  • Durchfall oder Verstopfung.

Erkrankungen der Atemwege:

  • Luftmangel;
  • Schweregefühl in der Brust;
  • Kurzatmigkeit.

Ein einziges Konzept des IRR existiert nicht, aber in der Medizin kann dieses Syndrom in verschiedene Typen unterteilt werden, abhängig von der Art der Manifestation bestimmter Anzeichen:

  • Dauerhafte Form - die Symptome der Krankheit treten regelmäßig auf und hängen nicht von äußeren Faktoren und dem menschlichen Zustand ab.
  • Die spontane Manifestation zeichnet sich durch eine starke Verschlechterung der Gesundheit in bestimmten Zeiträumen aus, meistens im Frühjahr und Herbst. Zwischen den Anfällen sind die Anzeichen der Krankheit bei einer Person fast nicht wahrnehmbar.
  • Der gemischte IRR kombiniert die Eigenschaften der ersten beiden Formen.
  • Versteckte Art von Dystonie - Die Krankheit manifestiert sich nicht im Körper, bis sich der Zustand einer Person unter dem Einfluss äußerer Faktoren wie Stress, Müdigkeit oder Verschlimmerung chronischer Erkrankungen drastisch verändert.

Darüber hinaus unterscheidet sich die vaskuläre Dystonie auch durch die Art der Erkrankungen des Herzens:

  • Ein hypertensiver Typ trägt zu einem scharfen, unvernünftigen Blutdrucksprung bei. Als Folge hat der Patient Herzklopfen, Atemnot, Panikangst vor etwas und plötzliche Erregung.
  • Die hypotonische Seite der vegetativen Dysfunktion ist durch niedrigen Blutdruck, allgemeine Schwäche und Lethargie, Schläfrigkeit und vollständigen Kraftverlust gekennzeichnet, häufig mit akuten Kopfschmerzen, Übelkeit und starkem Schwitzen.
  • Das Herzbild hängt nicht von Blutdruckabfällen ab. Bestimmt durch Unterbrechungen der Arbeit des Herzens und Schmerzen im linken Hypochondrium.

Bei der vegetativen Dystonie bestehen keine Barrieren in Bezug auf Alter, Rasse oder ethnische Zugehörigkeit des Patienten. Es ist jedoch wissenschaftlich erwiesen, dass Erwachsene und Menschen am häufigsten an dieser Krankheit leiden.

Die Hauptrichtungen bei der Behandlung und Prävention

Die IRR-Behandlung sollte für jeden Patienten individuell verordnet werden

Die Krankheit kann verschiedene Formen annehmen. In jedem Fall sollte die Behandlung des IRR jedoch für jeden Patienten individuell zugeordnet werden, basierend auf den Merkmalen der Krankheit. In der Regel versuchen sie auf medizinische Eingriffe als Hauptmethoden der Therapie zu verzichten. Diese Behandlung zielt hauptsächlich auf die Normalisierung des Arbeitstages, die Ernennung mäßiger körperlicher Anstrengung, die Korrektur der Ernährung und die Beseitigung der Folgen emotionaler Faktoren ab.

Physiotherapie-Behandlungen für autonome Funktionsstörungen umfassen die folgenden Verfahren:

  • Akupunktur;
  • Wassergymnastik;
  • therapeutische Massage;
  • Elektrophorese;
  • Wärmetherapie;
  • Lichttherapie;
  • Ultraschall;
  • magnetischer Lasereffekt.

Die physiotherapeutische Behandlung der Symptome von VSD bei Erwachsenen gibt in der Regel immer positive Rückmeldungen aus dem Körper. In seltenen Fällen kann der Arzt jedoch als ergänzende Therapie Medikamente in kleinen Dosen verschreiben.

Wie kann man mit dem IRR essen?

Neben medikamentösen und physiotherapeutischen Behandlungsmethoden empfiehlt der Arzt eine Normalisierung der Ernährung. Die empfohlene Produktliste umfasst normalerweise:

  • frisches Gemüse und Getreide mit hohem Kaliumgehalt: Karotten, getrocknete Aprikosen, Gemüse, Buchweizen und Haferflocken;
  • Ballaststoffe: Hülsenfrüchte, Nüsse, Avocados, Rosinen, Kleie;
  • Magnesiumquellen: Weizenkleie, Cashewnüsse, Reis, Soja, Spinat, Eier, Mandeln.

Von der Diät sollten Sie versuchen, süße, sehr fetthaltige und gebratene Speisen, geräuchertes Fleisch und hausgemachte Gurken für den Winter zu beseitigen. Auch den "Snack Food" und die Snacks für unterwegs völlig aufgeben.

Ihre Mahlzeit ist am besten so aufgebaut:

  • Essen Sie regelmäßig in kleinen Portionen.
  • Schließen Sie die Möglichkeit einer Diät und an Fastentagen aus.
  • Ersetzen Sie nach Möglichkeit starke belebende Getränke wie schwarzen Tee, Kaffee, Kakao und Sauermilchgetränke.
  • Essen Sie so viele Vitamine wie möglich und trinken Sie natürliche Säfte.
  • Verwenden Sie würzige Zusatzmittel anstelle von Salz. Zum Beispiel sind Ingwer, Oregano, Kurkuma, Zimt gut.

Der IRR kann das Leben und die Leistung einer Person erheblich beeinflussen. Und obwohl es kein einheitliches Behandlungsprinzip gibt, ist es durchaus möglich, mit der Krankheit fertig zu werden, wenn man sich strikt an alle ärztlichen Vorschriften hält.

Fügen sie einen kommentar hinzu