Warum das untere augenlid des linken und rechten auges zuckt

Viele Menschen kennen die Situation, wenn der allgemeinen Müdigkeit ein nervöser Schock hinzugefügt wird. Es gibt verschiedene Antworten auf die Frage, warum das Unterlid zuckt. Und um das unangenehme Symptom loszuwerden, ist es notwendig, die Ursache der Ursache richtig zu diagnostizieren und die optimale Behandlung zu wählen.

Zuckt und stoppt?

nervöse Zecke des unteren Augenlids

Es wird angenommen, dass eines der Symptome einer Überanstrengung ein nervöses Tic des Unterlids ist. Aber dieses Problem wird nicht akzeptiert, um viel Aufmerksamkeit zu schenken: Sie sagen, es wird von selbst passieren - Sie müssen nur schlafen und sich entspannen. Mittlerweile gibt es mehrere Gründe für ein derart weit verbreitetes Phänomen, und alle sind irgendwie mit dem menschlichen Nervensystem verbunden. Deshalb kann das Laufen eines langanhaltenden Nervenaugen-Ticks zu Folgendem führen:

  • verschwommenes Sehen;
  • Destabilisierung des emotionalen Zustands;
  • Depressionen usw.

Zucken des Unterlids des Auges ist an sich keine Krankheit. Dieses Phänomen ist eher ein Warnzeichen: Auf diese Weise meldet der Körper, dass Ihre Gesundheit gefährdet ist. Dementsprechend löst die Korrektur der "Grund" -ursache das Problem mit einer Nerventaktik.

Warum es wichst: ein bisschen Physiologie

Eine große Anzahl von Muskeln konzentriert sich auf das Gesicht. Die schwächste davon sind die Muskeln des unteren Augenlids. Sie unterliegen einer unfreiwilligen Kontraktion aufgrund von Nervenstörungen. Daher können absolut alle Gesundheitsprobleme, die auf die eine oder andere Weise das Nervensystem betreffen, zu einem Zucken des unteren Augenlids führen.

Dieser Zustand lenkt vom Alltagsleben ab und wird für viele zu einem starken Reizfaktor. Und eine solche Reaktion provoziert zusätzlich die Dauer der Zecke. Deshalb sollten Sie, sobald Sie bemerken, dass das Auge anfängt zu zucken, sofort nach der Ursache dieses Zustands suchen.

Auge zuckt, unteres Augenlid: verursacht

Auge zuckt, unteres Augenlid: verursacht

Es gibt einen Glauben an die Menschen, der erklärt, warum das untere Augenlid des rechten Auges zuckt und warum das untere Augenlid des linken Auges zuckt. Im ersten Fall haben Sie Glück und im zweiten - Tränen. Das ist aber nur Aberglaube. Die Medizin unterscheidet nicht zwischen den Ursachen eines nervösen Tics für verschiedene Augen, für links und für rechts sind sie gleich.

Ärzte unterscheiden zwischen den häufigsten provozierenden Faktoren:

  • Infektion. Einige Patienten beobachten auch nach der Beseitigung, dass das Auge zuckt. Dies wird durch die allgemeine Erschöpfung des Nervensystems als Folge der Krankheit verursacht;
  • Entzündung der Augenschleimhaut;
  • Mangel an Kalzium, Magnesium und Vitaminen, die die Gesundheit des Nervensystems beeinflussen;
  • Alkoholkonsum, Rauchen. Diese Faktoren führen zu einer Verletzung der Bildung von Nervenzellen. Daher ist ein nervöser Tic eine der Manifestationen des „Protests“ des Körpers gegen schlechte Gewohnheiten.
  • Augenbelastung. Der häufigste Grund, insbesondere angesichts der aktuellen universellen Faszination für Computer und elektronische Geräte;
  • Mangel an Schlaf Wenn der Körper nicht genug Ruhe bekommt, wird er gestresst. Das wiederum kann sich auf verschiedene Weise manifestieren, einschließlich der obsessiven Bewegungen des Unterlids.
  • genetische Veranlagung. In der Regel äußert sich dieser Faktor bei Kindern, deren Eltern in ihrer Jugend die gleichen Probleme hatten. Zum Glück muss dieser Grund jedoch nicht korrigiert werden: Mit zunehmendem Alter verschwindet das Problem von selbst;
  • spiritueller Aufruhr. Erfahrungen, die mit Konflikten und Problemen verbunden sind, verursachen erhebliche Schäden am Nervensystem.
  • Allergie oder Augenverletzung. Alle Bedingungen, bei denen das Gefühl besteht, dass Sand in die Augen gelangt ist, können unkontrollierbare Bewegungen des Unterlids verursachen.

Wie kann man ein nervöses Tic loswerden?

Wie man einen nervösen Tic loswird

Wenn das Zucken des Unterlids ein Einzelfall ist, besteht der beste Weg, dieses unangenehme Gefühl zu beseitigen, darin, gut zu schlafen. Wenn eine Zecke periodisch auftritt oder über einen längeren Zeitraum nicht besteht, ist die Konsultation eines Spezialisten erforderlich, die nicht nur die Ursache für die "Angst" der Augenlider feststellt, sondern auch eine Therapie vorschreibt. In jedem Fall ist es nützlich, Tic-Episoden selten zu halten:

  • Passen Sie Ihre Ernährung an (stellen Sie sicher, dass Sie mit der Nahrung alle notwendigen Vitamine und Mineralien erhalten).
  • Zeit zum Ausruhen;
  • nehmen Sie regelmäßig ein entspannendes Bad mit Kräutern (Kamille, Zitronenmelisse);
  • Getränke mit Magnesium und Kalzium trinken;
  • in die frische Luft gehen;
  • Überwachen Sie Ihren emotionalen Zustand und vermeiden Sie Stress.

Nachdem man verstanden hat, warum das Unterlid zuckt, kann man sich vor der Entwicklung von Krankheiten warnen, die in der Regel auf der Grundlage von Nerven entstehen. Natürlich wird die Behandlung eines nervösen Tics von einem Spezialisten verordnet, aber eine Reihe einfacher Vorsichtsmaßnahmen kann von jedem getroffen werden. Es ist nur wichtig, den Moment nicht zu verpassen und auf Ihren Körper zu achten.

Fügen sie einen kommentar hinzu