Warum tut das aufstoßen von luft- und brustschmerzen?

Aufstoßen von Luft wird sogar bei absolut gesunden Menschen beobachtet und sollte, wenn sie nicht regelmäßig sind, keine Besorgnis hervorrufen. Die Ursache ist manchmal ein erhöhter Druck im Magen sowie eine Schwangerschaft, die zu einer Umstrukturierung der inneren Organe führt. Eine Provokation von kohlensäurehaltigen Getränken, die schnelle Aufnahme von Nahrungsmitteln ohne Kauen und Rauchen können eine ähnliche Situation hervorrufen. Aber was tun, wenn das Aufstoßen noch schmerzhafter wird?

Warum rülpst die Luft?

Warum rülpst die Luft?

Um die genauen Ursachen zu ermitteln, sollten mehrere Punkte identifiziert werden: Wann genau tritt das Problem auf, wie oft tritt es auf und wird es von zusätzlichen Symptomen begleitet?

  • Auf Ihre Gesundheit sollte geachtet werden, wenn Brustschmerzen zu einem Aufstoßen auf leerem Magen, näher am Solarplexuspunkt, hinzukommen und der Prozess selbst regelmäßig wird. Dies ist die erste Glocke der Entzündung der Magenschleimhaut, die mit häufiger Übelkeit und vermehrten Schmerzen überwachsen wird.

Viel schwieriger ist die Situation, wenn eine Person ein ständiges Bedürfnis zum Aufstoßen verspürt, mit körperlicher Aktivität, nach dem Essen oder sogar unabhängig von äußeren Faktoren zunimmt. Ausschlaggebende Faktoren sind der Verdauungstrakt und das Nervensystem.

  • Häufiger Stress und Neurosen, die nicht immer schwerwiegend sind, aber hartnäckig sind und bei Menschen mit hoher Anfälligkeit inhärent sind, können dazu führen, dass sie aus starken Emotionen ungewollt eine große Menge Luft schlucken, die dann entfernt werden muss. Ein schmerzhafter Prozess wird selten begleitet, aber möglicher Druck im Brustbereich, der durch Nervenkrampf verursacht wird.
  • Das Nervensystem kann direkt mit dem Verdauungstrakt in Verbindung gebracht werden, wenn wir über die Funktionsweise der Kardia sprechen - dem Magenbereich, der an die Speiseröhre angrenzt. Bei der Nahrungsaufnahme zieht es sich in einem gleichmäßigen Rhythmus zusammen und entspannt sich, wenn jedoch das Nervensystem versagt, sind Krämpfe möglich, die Schmerzen und Aufstoßen verursachen. Darüber hinaus können Schluckunfähigkeit sowie Druck im Kehlkopf auftreten.

Luft- und Brustschmerzen aufstoßen

  • Gastroösophagealer Reflux - eine häufige Ursache für Schmerzen in der Brust und der aufstoßenen Luft, unabhängig von den Mahlzeiten. Manchmal ist dies auf die Störung des Schließmuskels zurückzuführen, eine Art Ventil, durch das keine große Luftmenge in den Magen eindringen kann. Eine Reaktion auf die Aufnahme von sauren Lebensmitteln ist auch möglich, wenn der Säuregehalt des Magensaftes bereits hoch ist.
  • Ganz zu schweigen von einer Hernie im Zwerchfell, die das Aufstoßen mit Luft während der motorischen Aktivität (insbesondere beim Vorbeugen) verursacht, das Gefühl eines Komas, das zum Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme im Hals auftritt, ein brennendes Gefühl im Bereich des Solarplexus. Das Schmerzsyndrom ist in diesem Fall mild, der Schmerz hat einen dumpfen, schmerzenden Charakter, eher Druck.
  • Wenn zum Zeitpunkt des Aufstoßens die Luft besorgt ist über den Schmerz im rechten Hypochondrium, ist es wahrscheinlich, dass Probleme mit dem Verdauungstrakt auftreten. In diesem Fall mögliche Verletzungen der Leber, die unter Druck steht, was zu schmerzhaften Empfindungen rechts unter den Rippen führt; oder übte eine große Belastung auf die Gallenblase aus. Dies ist charakteristisch für Menschen, die anfällig für übermäßiges Essen, Missbrauch von schweren Lebensmitteln (fetthaltig, gebraten) sowie von Menschen mit Dyskinesie, Cholezystitis usw. sind.

Daher ist der Hauptgrund für das Auftreten einer Luftwolke, begleitet von Schmerzen in der Brust oder in den Rippen, an Problemen des Verdauungstraktes und des Gallengangs gebunden, die sowohl eine angeborene Pathologie als auch eine erworbene Erkrankung sein können. Was soll ich damit machen?

Kann ich das Problem selbst beseitigen?

Aufstoßen und schmerzende Brust - ist das gefährlich?

Wenn die Symptome regelmäßig sind und eindeutig an bestimmte Handlungen (körperliche Aktivität, Nahrungsaufnahme usw.) gebunden sind, muss ein Gastroenterologe erscheinen und sich einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane unterziehen. Die Behandlung wird vom Arzt aufgrund der Diagnose verordnet. Sie können jedoch selbst einige Schritte unternehmen, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern.

  • Folgen Sie der Diät. Nach dem Essen (nach 15-20 Minuten) ist es notwendig, Salz mit der Messerspitze zu verwenden, die Schließmuskelarbeit anzupassen und von der Speisekarte eingelegte und geräucherte Produkte sowie das, was zur Reizung der Magenwände und zur Entwicklung des Sekretionssaftes beiträgt, auszuschließen.
  • Essen Sie langsam, teilen Sie das Essen in kleine Stücke und kauen Sie gut. Dies erleichtert nicht nur die Arbeit des Magens, sondern verhindert auch das übermäßige Schlucken von Luft in die Speiseröhre.
  • Nehmen Sie nach dem Essen keine horizontale Position ein und versuchen Sie, sich für 1,5 bis 2 Stunden vor körperlicher Anstrengung zu schützen.Das Zeitintervall hängt davon ab, wie gut Sie gegessen haben: In einigen Fällen reicht es bis zu 4 Stunden Pflanzliche Nahrung kann auf 60 Minuten reduziert werden.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass es ohne genaue Diagnose unmöglich ist, über die tatsächlichen Ursachen und Behandlungsmethoden zu sprechen, da, wie Sie sehen, die Mehrzahl der Symptome verschiedener gastrointestinaler Erkrankungen ähnlich ist. Wenn das Aufstoßen zu oft zu stören begann, ziehen Sie nicht einen Arzt hinzu.

Fügen sie einen kommentar hinzu