Warum zuckt das linke auge?

Viele Menschen verspürten mindestens einmal in ihrem Leben ein Zucken der Muskeln des linken Augenlids. Bei einem solchen Phänomen stellt sich die Frage, ob unwillkürliche Muskelkontraktionen nicht auf die Entwicklung bestimmter Krankheiten hindeuten. Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie herausfinden, warum das linke Auge zuckt und wie Sie damit umgehen können.

Die meisten Menschen, die gelegentlich ein Zucken der Augen spüren, sind diesem Symptom gleichgültig und suchen nur langsam ärztliche Hilfe, da sie keine Verschlechterung ihres allgemeinen Wohlbefindens feststellen. Dieser Zustand wird als "Hyperkinesis" oder "nervöse Zecke" bezeichnet und geht nicht immer spurlos auf den Körper über.

Augenlid zuckt im linken Auge: verursacht

Augenlid zuckt im linken Auge: verursacht

Wenn eine Person mehrere Minuten oder sogar mehrere Stunden unwillkürlich schnelle Schnitte am Oberlid spürt, ist dies kein Grund zur Besorgnis. Denn solche nervösen Zuckungen treten häufig bei Menschen auf, die sich in guter Gesundheit befinden. Die Dauer der Hyperkinesis für mehr als einen Tag ist jedoch ein Signal dafür, dass die Funktion des Nervensystems beeinträchtigt ist.

Wenn ein nervöses Tic vor langer Zeit andauert und selbst die um Sie herum bemerken, dass das linke Auge Ihres Freundes zuckt, kann dies die Gründe dafür sein.

Störung des Zentralnervensystems:

  • körperlicher oder psychoemotionaler Stress;
  • ständige Müdigkeit und Schlafmangel;
  • Verletzung des Mineralien- und Wasserhaushaltes im Körper;
  • Magnesiummangel - eine Substanz, die die Interaktion von Nerven- und Muskelgewebe ermöglicht;
  • erhöhter Bedarf an Magnesium während der Geburt, bei Sportveranstaltungen, nervöser Überanstrengung;
  • Exposition gegenüber Alkohol und Koffein;
  • Verletzung des zerebralen Kreislaufs;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Bell's Lähmung;
  • erhöhter intrakranieller Druck;
  • genetisch bedingte Störungen des Zentralnervensystems;
  • neoplasmen im gehirn.

Verschiedene Krankheiten:

  • Diabetes mellitus;
  • übertragene Infektions- und Viruserkrankungen;
  • chronische Erkrankungen der Ausscheidungsorgane.

Sehstörungen:

Warum zuckt das linke Auge? Was sind die Gründe und was zu tun ist

  • täglich lang anhaltende visuelle Belastungen;
  • Infektion des Augapfels;
  • trockene Hornhaut;
  • allergische Reaktion;
  • Nebenwirkungen von Medikamenten;
  • Kontakt mit Reizstoffen;
  • Myopie, Hyperopie, Astigmatismus.

Sowohl der linke als auch der rechte N. opticus können mit gleichem Erfolg spontane Muskelkontraktionen verursachen. In der Regel machen beide Augen jedoch nicht gleichzeitig unkontrollierte Bewegungen. Meistens zuckt das obere Augenlid des linken Auges. Die Ursachen für dieses Phänomen unterscheiden sich nicht von denen, aufgrund derer das untere Augenlid des linken Auges zuckt. Sie sollten nicht frivol sein: Wenn Sie schwerwiegende Ursachen nicht rechtzeitig beseitigen, verschlimmern sie allmählich den begonnenen pathologischen Prozess.

Wie kann man ein nervöses Tic loswerden?

Um nicht an unwillkürlicher Muskelaktivität zu leiden, muss zunächst der Lebensstil geändert werden:

  • Beginn der Einnahme eines Vitaminkomplexes mit einem hohen Gehalt an Magnesium, Kalzium und Glycin;
  • fügen Sie Samen, Nüsse, Buchweizen und Hafergrütze, Bohnen und Spinat der Diät hinzu;
  • auf schlechte Gewohnheiten und häufigen Konsum von Kaffee, starken Tee verzichten;
  • Richtige Arbeitsweise und Ruhezeiten festlegen;
  • lindern Sie die emotionale Spannung regelmäßig mit angenehmer Musik und einfacher Kommunikation;
  • sanft die Augenlider massieren;
  • Reduzieren Sie die Zeit, die Sie an einem Computer, Tablet oder Smartphone verbringen.
  • Bei der Arbeit am Computer beseitigen Sie die Hornhaut mit Hilfe spezieller Tropfen.
  • Behandeln Sie Infektionskrankheiten rechtzeitig und nehmen Sie homöopathische Arzneimittel, die das Immunsystem stärken.

Wenn eine Person die aufgeführten Empfehlungen berücksichtigt, aber das linke Auge mehr als 1-2 Tage zuckt, bleiben die Gründe ein Rätsel und sie können sich nicht entscheiden, was zu tun ist, Zeit, einen Augenarzt aufzusuchen. Der Arzt wird prüfen, ob ein solches Symptom durch eine Infektion verursacht wird (es muss sofort mit Hilfe einer antibakteriellen Therapie beseitigt werden) oder durch Refraktion - eine Verletzung der Brechung der Strahlen im optischen Sehsystem, die eine Korrektur durch entsprechend ausgewählte Linsen erfordert. Selbst wenn der Patient keine visuellen Beschwerden verspürt, hat er vielleicht noch eine leichte Brechung, was zu einer Ermüdung der Augenmuskeln führt.

Oberes und unteres Augenlid zuckt

Besuchen Sie neben dem Augenarzt unbedingt einen Neurologen. Ein Spezialist dieses Profils kann schwere neurologische Erkrankungen, Nervenschäden, die Bildung von Tumoren im Gehirn erkennen und das notwendige Medikament oder die chirurgische Behandlung verschreiben.

Sie benötigen auch die Hilfe eines Nephrologen, um eine Nierenerkrankung auszuschließen. Wenn Diabetes oder Allergie festgestellt wird, wird die Hyperkinese während der Behandlung der Grunderkrankung beseitigt.

Diejenigen, die unwillkürliche Muskelkontraktionen verspüren, müssen auf ihre Gesundheit achten und wissen, warum dies geschieht. Und wenn das linke Auge mehrere Tage zuckt, sollte die Person den Arzt konsultieren und sich den erforderlichen Untersuchungen unterziehen, um das Auftreten schwerer Krankheiten nicht zu übersehen.

Fügen sie einen kommentar hinzu