Was ist besser für halsschmerzen für kinder und erwachsene

In der Regel manifestieren sich virale Infektionen mit leichten Halsschmerzen, die allmählich mit Schmerzen und Husten überwachsen, und die Krankheit schreitet dann fort, je nachdem, welches Virus aufgegriffen wurde. Solche Symptome müssen nicht nur behandelt werden, weil sie Komplikationen verhindern, sondern auch, weil sie die Lebensqualität beeinträchtigen können.

Der Pharmamarkt produziert heute viele Medikamente gegen Halsschmerzen, aber wie wirksam sind sie und wie funktionieren sie? Worauf müssen Sie achten, wenn Sie sich in einer Apotheke entscheiden?

Günstige Mittel gegen Halsschmerzen in Pillenform

Günstige Mittel gegen Halsschmerzen in Pillenform

In dieser Kategorie gibt es sowohl Atemhilfen, die nur Schmerzen lindern und den Mund auffrischen, als auch Medikamente, die einen systematischen Einsatz erfordern. Natürlich sind sie von letzterem viel sinnvoller, aber im Notfall sparen sie nicht, daher ist es in der Erste-Hilfe-Ausrüstung wünschenswert, zwei Möglichkeiten zu haben. Schmerzmittel wirken oft auf Kosten von Menthol und ähnlichen Bestandteilen, aber für diejenigen, die eine therapeutische Wirkung haben, kann die Zusammensetzung viel komplizierter sein.

  • "Strepsils". Klassische Lutschtabletten zum Saugen, um die Verstopfung der oberen Atemwege und Halsschmerzen unabhängig von ihrer Herkunft zu beseitigen. Werke von ätherischen Ölen von Eukalyptus und Menthol sowie Amylmetacresol. Kindern unter 5 Jahren, Personen mit Asthma, ist das Verbot untersagt.
  • "Dr. IOM". Russisches preiswertes Produkt in Form von Pastillen mit Menthol in seiner Zusammensetzung und Fruchtaromen. Das Funktionsprinzip ist dem oben beschriebenen ähnlich. Der Effekt ist eher oberflächlich, es gibt keine speziellen medizinischen Eigenschaften hinter den Süßigkeiten, aber sie verbessern die Sputumseparation.
  • "Coldact Lorpils". Nicht mehr Lutschtabletten, sondern Tabletten, die sich auch an der sublingualen Anwendung orientieren, haben ein Antibiotikum in ihrer Zusammensetzung, daher können sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden. Sie mildern die Schleimhaut, lindern Schmerzen und helfen bei der Beseitigung von Entzündungsprozessen im chronischen Stadium: Angina pectoris, Tonsillitis usw.
  • "Grammeadin". Inländische Herstellerpastillen, die ein Anästhetikum enthalten (eine Version, ohne die es hergestellt wird), die antibakteriell wirken und es Ihnen ermöglichen, die Entwicklung der Krankheit schnell zu stoppen. In einem späten Stadium gibt es praktisch keine Ergebnisse außer der Anästhesie.

Es sollte gesagt werden, dass Tabletten und Pastillen, die nur dazu gedacht sind, die Schmerzen zu stoppen, nicht in großen Mengen konsumiert werden können. Normalerweise empfehlen Hersteller, 1 PC zu verwenden. alle 4-5 Stunden, wenn der Schmerz sehr stark ist, oder bei einem Abstand von 6-8 Stunden für weniger schwere Fälle. Diese Medikamente machen schnell süchtig und fallen daher in die Kategorie der Express-Version.

Halssprays

Halssprays

Die Medikamente im Sprayformat haben einen klaren Vorteil: Sie können alle nützlichen Substanzen auf die Mandeln geben, damit sie voll zur Geltung kommen und eine maximale therapeutische Wirkung erzielen. Aus diesem Grund, zum Beispiel zur Behandlung von Halsschmerzen, benötigen Ärzte häufig den Kauf von Lösungen und Aerosolen anstelle von Pillen. Darüber hinaus gibt es wesentlich weniger Kontraindikationen, da das Medikament fast nicht in das Blut aufgenommen wird.

Diese Form hat zwar einen Nachteil: erstens die Unannehmlichkeit durch den dichten Strahl, der sogar Übelkeit hervorrufen kann; Zweitens ist die Verwendung von Spray an öffentlichen Orten nicht immer bequem. Ein solches Arzneimittel sollte jedoch in der Erste-Hilfe-Packung enthalten sein.

  • Hexoral Das bekannteste Medikament in dieser Gruppe, das zur Kategorie der Antiseptika der lokalen Wirkung gehört und sich aktiv im Kampf gegen Pilzinfektionen manifestiert. Der Hauptwirkstoff ist Hexatidin. Indikationen für die Anwendung sind Angina pectoris, entzündliche Prozesse der Mundhöhle, einschließlich Pilz, Zahnfleischbluten. Es ist auch möglich, das Medikament während einer Virusinfektion zu verwenden, um Komplikationen zu vermeiden.
  • "Strepsils". Es ist nicht so lange her, dass unter diesem Namen nicht nur Süßigkeiten produziert wurden, sondern auch ein Aerosol, das eine ähnliche Wirkung hatte. Aufgrund von Lidocain wirkt es anästhetisch, lindert Schmerzen, erleichtert die Atmung und lindert Schwellungen. Mit dem zusätzlichen Wirkstoff Amylmetacresol können Sie einen therapeutischen Effekt erzielen. Indikationen für die Anwendung sind Laryngitis, Tonsillitis, Schleimhautentzündung.
  • "Lugol". Es ist ein extrem billiges, aber effektives Mittel, das den meisten von Kindheit an bekannt ist, als es in Form einer Lösung hergestellt wurde, die seine Verwendung erschwert. Unter den aktiven Komponenten sind Jod und Glycerin, die Hauptindikation für die Anwendung ist Angina pectoris und andere entzündlich-infektiöse Prozesse der Mundhöhle. Es hat ein unangenehmes Aroma und einen unangenehmen Geschmack, aber die antiseptische Wirkung ermöglicht es Ihnen, auch mit schweren Krankheitsfällen fertig zu werden.
  • "Stopangin". Dem Feedback der Konsumenten nach zu urteilen, ist es in der Lage, den Schmerz fast sofort zu bewältigen, sodass sich die Krankheit nicht entwickeln kann, wenn Sie zum Zeitpunkt des Beginns mit der Anwendung beginnen. Die Wirkstoffe sind Pflanzenöle, Levomenthol und auch Hexatidin, weshalb dieses Medikament oft als Budgetanalogon von Hexoral bezeichnet wird, was für die Schleimhäute angenehmer ist.

Es ist zu beachten, dass Aerosole in der pädiatrischen Therapie (bis zu 5 Jahre) sowie bei Infektionskrankheiten der oberen Atemwege, atrophischer Pharyngitis, obstruktiver Bronchitis im ersten Schwangerschaftstrimester unerwünscht sind.

Wie kann man dem Kind helfen?

Mittel gegen Halsschmerzen für Kinder

Die Wahl der Mittel gegen Halsschmerzen bei Kindern ist nicht so groß wie für Erwachsene, aber selbst hier ist es schwierig, das geeignete Medikament zu bestimmen, da die Zusammensetzung oft sogar einen Erwachsenen erschrecken kann. In den meisten Fällen raten Experten, den Zustand des Babys zu lindern, nicht mit Arzneimitteln, sondern mit traditioneller Medizin: hauptsächlich mit häufigem Gurgeln. Und wenn es notwendig ist, die Schleimhaut zu erweichen, wählen Sie Kräuterpräparate mit Süßholz, Salbei, Altheawurzel und Eukalyptus.

  • Karmolis Dieses Medikament ist in Form einer Lösung (Tropfen) und Lutschtabletten erhältlich, die Wirksamkeit hängt nicht von der Form ab, und die Wahl wird normalerweise vom Alter des Babys bestimmt - für Kinder unter 5 Jahren ist es bequemer, die Tropfen einzunehmen. Die Kräutermedizin hat praktisch keine Kontraindikationen, Menthol ist in der klassischen Version (für Erwachsene) vorhanden.
  • "Septolet Neo". Hustenpastillen mit leichter analgetischer Wirkung (im Gegensatz zu Erwachsenen - ohne Betäubung) sind für Kinder ab 4 Jahren zugelassen. Therapeutische Wirkung gibt nicht.
  • Yocks Antiseptisches Spray, das mit Jod arbeitet und nach dem Prinzip von "Lugol" arbeitet. Lindert Entzündungen und Schwellungen, macht die Schleimhaut weicher, tötet Mikroben. Kann bei Kindern über 6 Jahren verwendet werden. Es gibt auch eine gleichnamige Lösung zum Spülen.
  • "Tantum Verde". Erhältlich in einem Sprühformat, auch das kleinste, ist zulässig, aber in diesem Fall wird ein Dummy mit einer minimalen Produktmenge behandelt, um das Schlucken durch das Kind zu verhindern. Das Medikament bewältigt entzündliche Prozesse, wirkt auf Benzidamin.

Was hilft besser bei Halsschmerzen - Sprays, Pillen, Pastillen oder Lösungen? Experten sagen, dass die Form nur die Verwendbarkeit beeinflusst: Sprays eignen sich für zu Hause, während die Pille selbst an einem öffentlichen Ort unter die Zunge geschleudert werden kann. Der Hauptfaktor für die Wirksamkeit des Werkzeugs sind die aktiven Komponenten. Studieren Sie daher sorgfältig die Zusammensetzung.

Fügen sie einen kommentar hinzu