Was kann man zu hause machen?

Sobald eine Rhinitis auftritt, insbesondere wenn sie mit einer Verstopfung der Nasenwege einhergeht, sucht die Person dringend nach einem Weg ..., um die Fähigkeit zum Atmen zu erhalten, anstatt das ursprüngliche Problem zu beseitigen. Im Verlauf sind vasokonstriktorische Tropfen oder ähnliche Medikamente auf Mentholbasis, die den Atem kurz durchbrechen. Sie können jedoch nicht heilen und sind irgendwann unbrauchbar. Was ist in dieser Situation zu tun?

Was tun mit Rhinitis bei einem Kind?

Nase verstopft, Tropfen helfen nicht: was zu tun ist

Das Aktionsschema hängt vom Alter des Babys und seiner Übertragbarkeit bestimmter Verfahren sowie von Medikamenten ab. Zunächst ist es wichtig zu verstehen, was genau zu dem Problem geführt hat, und erst dann nach Wegen zu suchen, um es zu lösen. Meistens vor einer Situation, in der ein Kind eine verstopfte Nase hat und Tropfen nicht helfen, junge Eltern mitbringen, zuerst auf Rhinitis gestoßen sind oder die Behandlung nicht für notwendig erachten. Ein schwierigerer Fall ist jedoch nicht ausgeschlossen: Nicht-Vasokonstriktorika sind nicht mehr wirksam. Sie sind a priori für mehrere Notfallanwendungen konzipiert und stellen nur einen vorübergehenden "kosmetischen" Effekt dar, zielen jedoch auf die Beseitigung von Erkältungskrankheiten ab. Wie zu sein

  • Massage Das sicherste Verfahren, das auch für Babys geeignet ist, bei denen die Nase manchmal nicht einmal wegen einer Erkältung verstopft ist, sondern einfach nach langem Schluchzen, das die Ansammlung von Schleim ausgelöst hat. Platzieren Sie Ihren Zeiger oder Daumen auf beiden Seiten der Nase an der Spitze. Sie sollten das Gefühl haben, dass sich die Finger sehr wohl fühlen - hier gibt es kleine Vertiefungen. Beginnen Sie an dieser Stelle mit Bildlaufbewegungen auf sich selbst und nach unten, als ob Sie den Schleim herausbringen würden. Führen Sie die Massage 5 Minuten lang durch und wiederholen Sie sie mehrmals am Tag. Die Schleimabscheidung an diesem Punkt wird zunehmen, halten Sie also handliche Papiertaschentücher.
  • Hitzeeinwirkung auf die Nase kann zur Schleimabgabe beitragen, wodurch das Atmen erschwert wird. Geben Sie einen großen Seesalz, der in einer Pfanne vorgewärmt ist, in einen Lappen (oder sogar eine saubere Socke). Wenn kein Salz vorhanden ist, können Sie reinen Sand nehmen. Setzen Sie diese "Wärmflasche" auf die Nase des Babys und halten Sie es kühl.

Ein Kind hat eine Nase und Tropfen helfen nicht

  • Einatmen Sie können nur in Abwesenheit von Temperatur durchgeführt werden, wenn es sich um einen Dampfinhalator handelt. Wasser oder Kräuteraufguss wird in die Schüssel gegossen, wo einige Tropfen ätherisches Öl aus Tanne, Zeder und Sandelholz aufgelöst werden. Das Kind sitzt vor dem Inhalator, bedeckt mit einem Handtuchkopf, um eine hohe Luftfeuchtigkeit zu erzeugen. Atmen Sie warme Luft braucht 15-20 Minuten.
  • Die Nase spülen. Die Babys können unangenehm sein, weil der Jet unabhängig von der Art seiner Einführung dicht ist und die oberen Bereiche erreicht. Es scheint, als würde sie den Kopf schlagen. Erklären Sie dem Kind, dass dies nicht gefährlich ist. Lassen Sie ihn gut die Nase putzen, Sie können eine Massage vorbereiten. Geben Sie anschließend Kochsalzlösung in eine flache Untertasse (1 EL pro 200 ml warmes Wasser). Bitten Sie das Kind, ein Nasenloch mit dem Finger zu halten und das nächste, um eine Flüssigkeit einzusaugen. Dann müssen Sie den Atem anhalten und ausatmen, um die Lösung aus der Nase zu entfernen, und dann die Nase putzen.

Wenn das Kind klein ist und diese Aktionen nicht ausführen kann oder das Waschen sehr schmerzhafte Empfindungen hervorruft, erhalten Sie in der Apotheke dieselbe Salzlösung im Aerosol-Format. Es sollte eine lange Nase haben, die in den Bogen eingeführt wird. Ein zerstreuter Strahl fliegt heraus und spült die Schleimhaut. Es geht nicht so tief wie beim Selbstziehen und hat weniger Dichte. Um eine bessere Wirkung zu erzielen, sollte der Kopf zur Seite geneigt werden, von der aus das Nasenloch behandelt wird.

Eine schwere Rhinitis, die von einer verstopften Nase begleitet wird, kann mit natürlichen Medikamenten behandelt werden - Pinosol, Delufen. Bevor sie jedoch verwendet werden, muss der HNO-Arzt und Kinderarzt besucht werden, da bei Kindern jegliche medikamentöse Therapie mit äußerster Vorsicht durchgeführt wird.

Wie behandelt man eine verstopfte Nase zu Hause ohne Tropfen?

Wie man zu Hause eine verstopfte Nase ohne Tropfen behandelt

Für ältere Kinder und Erwachsene ist das Aktionsschema das gleiche, Sie können jedoch noch einige weitere Punkte hinzufügen, darunter Medikamente oder medizinische Abkochungen. Es ist nicht wünschenswert, dass kleine Kinder sie aufgrund der hohen Empfindlichkeit des Körpers verwenden. Darüber hinaus sind sie nicht für alle Gründe geeignet, die zur Verstopfung der Nase beitragen.

  • Die Füße aufwärmen. Es hilft nicht immer, es funktioniert nur im Anfangsstadium einer Erkältung, wenn ein plötzlicher Verlust der Atemfähigkeit durch die Nase der erste Vorbote der Krankheit ist. In einem Becken mit heißem Wasser müssen Sie das Senfpulver auflösen, dessen Menge mit dem Auge aufgenommen wird, und in dieser Flüssigkeit die Füße mindestens 20-25 Minuten lang erwärmen. Nachdem sie trocken gewischt sind, werden Wollsocken auf die Füße gestellt. Es ist ratsam, das Verfahren abends durchzuführen, um die Füße sofort unter der Decke zu entfernen und sich bis zum Morgen nicht von der Hitze zu bewegen.
  • Heißes Getränk Tatsächlich für Kinder und Erwachsene. Darüber hinaus gibt es nicht nur Tee mit Honig oder Himbeeren, den man von Kindheit an kennt, sondern auch Gemüse- und Hühnerbrühen. Erwachsenen wird empfohlen, Knoblauch, Pfeffer, Zwiebeln und Meerrettich hinzuzufügen.
  • Die Salbe auf Eukalyptusbasis ist auch gut gestanzt, aber direkt auf der Nasenschleimhaut kann nur 2-3 Mal am Tag verwendet werden, da sie getrocknet werden kann. Besser das Mittel an der Nase einreiben, um ständig zu riechen. Außerdem dringen ätherische Öle mit antiseptischen Eigenschaften in das Innere ein.

Was Sie nicht tun sollten, ist das Entfernen der Mandeln oder Adenoiden. Wenn eine Person oft eine verstopfte Nase hat, Tropfen jedoch nicht helfen, beginnt sie nach einer Kardinallösung zu suchen. Oft kommt es zum OP-Tisch. Es scheint sich zu lohnen, die Ursache der Adenoiditis loszuwerden, da das Problem einer verstopften Nase nicht mehr verfolgt wird. Dies ist ein Fehler: Adenoide sind mit dem Immunsystem verbunden, so dass ihre Entfernung den Körper einer noch größeren Gefahr aussetzen kann.

Allerdings können chirurgische Methoden der einzige Ausweg sein, wenn der Schuldige der verstopften Nase die Schlafapnoe ist, bei der eine Person, die eine horizontale Position einnimmt, aufgrund von Unregelmäßigkeiten in der Atemwegsstruktur nicht durch die Nase atmen kann. Auch kann eine Operation eine Krümmung des Nasenseptums erfordern. Und atmen Sie einfach nicht wegen einer kalten Nase, die keine Tropfen aufnimmt, es ist ein Grund, eine gründliche Qualitätsbehandlung zu beginnen.

Fügen sie einen kommentar hinzu