Wenn das auge zuckt

Du gehst die Straße entlang, gehst einfach oder für ein Geschäft - und plötzlich fangen deine Augen an zu zucken. Der erste Gedanke - traf den Fleck. Wenn dies wahr ist, ist alles fixierbar: Sie können das Auge einfach abwischen, mindestens waschen. Es kommt jedoch auch vor, dass das Unbehaglichkeitsgefühl nur zunimmt und das Ticken des Auges für mehrere Tage verzögert wird. Wahrscheinlich gibt es keine solche Person, die niemals ein ähnliches Problem hätte. Wenn das Auge zuckt - was ist zu tun und was kann es anzeigen? Lassen Sie uns gemeinsam nach Antworten auf diese Fragen suchen.

Warum Auge zuckt: mögliche Ursachen

Zuckungen des Auges, oder besser gesagt der Muskeln der Augenlider, sind ein häufiges Ereignis, das als Hyperkinese oder Nerventakt bezeichnet wird. Es erscheint unerwartet, oft schnell, innerhalb weniger Sekunden, und manchmal dauert es einige Tage. In schweren Fällen spürt die Person nicht einmal das Auftreten dieses Syndroms.

Hyperkinesis bringt weder im Aussehen noch im inneren Zustand etwas Gutes. Warum zuckt das Auge? Aus physiologischer Sicht kommt es zu unkontrollierten Muskelkontraktionen, spontanem Blitzen und Krämpfen des Augenlids (meistens des oberen). Hyperkinesis manifestiert sich als Folge der Fehlfunktion der Gehirnbereiche, die für die Regulierung des Muskeltonus und der Bewegung verantwortlich sind. Das nervöse Tic verschwindet im Schlaf und steigt im Moment der Erregung.

Warum Auge zuckt

Das Auftreten von Hyperkinese hängt vor allem mit der Nerventätigkeit des Körpers zusammen, daher auch die Ursachen unserer Beschwerden:

  • ungeregelte Arbeitstage;
  • chronischer Schlafentzug;
  • Stresssituationen;
  • Depression oder einfach Müdigkeit;
  • Avitaminose;
  • allgemeine Schwäche des Körpers durch Krankheit.

Wenn das Auge zuckt, können schwerwiegendere Ursachen dazu beitragen, zum Beispiel eine genetische Veranlagung für nervöse Tics.

Was ist mit Hyperkinesie zu tun?

Wie kann man Hyperkinesie bekämpfen? Sie müssen sofort reservieren, dass es aus medizinischer Sicht keinen Unterschied gibt, das linke oder rechte Auge zuckt, da die Ursachen, Wirkungen und Behandlungsmethoden in beiden Fällen gleich sind. Hier wäre es sinnvoller, die Frage zu stellen: "Warum ruckt ein Auge oder ein anderes?" - aber dies ist ein Thema für ein anderes Gespräch.

Wenn Sie sich also entscheiden, ohne nervöse Zecke zu leben, versuchen Sie zuerst, Ihr Leben zu diversifizieren und alle negativen Dinge daraus zu entfernen. Versuchen Sie sich mehr zu entspannen und weniger nervös zu sein, tun Sie, was Sie lieben. Wenn möglich, vereinbaren Sie Ihren Arbeitstag, halten Sie sich an mindestens ein Regime. Am Wochenende geht es in den Wald oder irgendwo ans Wasser. Nichts ist beruhigender als die wässrige Oberfläche und die Gedanken angenehmer Dinge. Plaudern Sie mit interessanten Menschen, machen Sie neue Bekanntschaften. Endlich ins Kino oder Theater gehen. Versuche so viele positive Emotionen wie möglich zu bekommen.

Wie kann man Hyperkinese überwinden?

Und hier sind einige weitere nützliche Tipps für diejenigen, die Augenzucken haben:

  • Reduzieren Sie den Konsum von Kaffee und starkem schwarzem Tee in Ihrer täglichen Ration.
  • Wenn tagsüber keine Möglichkeit für eine Siesta besteht, sollten Sie sich mindestens 15 Minuten lang auf einen Stuhl setzen, sich zurücklehnen, die Augen schließen und einfach sitzen.
  • Nicht mit kaltem Wasser waschen;
  • Bei windigem Wetter verstecken Sie Ihre Augen hinter der Brille.
  • Begrenzen Sie die Sitzzeit in der Nähe des Fernsehgeräts und insbesondere am Computer.
  • Schneiden Sie ein Blatt Geranium auf, machen Sie aus der resultierenden Masse eine Kompresse und legen Sie sie auf Ihre Augen.
  • Drücken Sie mit einer Kraft, langsam einatmen und ausatmen, schauen Sie vor sich hin, wiederholen Sie es fünfmal;
  • blinzeln Sie oft für eine Minute.

Zuckende Augenlider: wen soll ich kontaktieren?

Wir haben herausgefunden, warum das rechte oder linke Auge zuckt. Wenn Sie alle möglichen Methoden ausprobiert haben, aber die Zecke nicht besteht, bleibt eines übrig - sich an einen Neurologen zu wenden. Es ist besser, etwas Zeit zu verbringen, eine Umfrage durchzuführen und sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist oder rechtzeitig, um die Entwicklung eines ernsteren Problems zu erkennen.

Medikamente zur Behandlung der Hyperkinesis helfen, die normale Funktion des gesamten Nervensystems wiederherzustellen. Zusätzlich zur medizinischen Behandlung verschreibt der Arzt gegebenenfalls Physiotherapie oder Massage.

Augenlider zucken: Was könnte die Folge sein?

Zuckende Augenlider

Wenn Sie sich immer noch nicht entschließen, zum Arzt zu gehen, wird der Nerventakt vielleicht mit einem gesunden Lebensstil mit der Zeit vergehen. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie selbst verstehen, dass Hyperkinesis das Ergebnis einer nervösen Überanstrengung ist. In fortgeschrittenen Fällen kann das Zucken der Augen ein Zeichen für die Entwicklung schwerwiegender Krankheiten sein, wie z.

  • Neuritis des Gesichtsnervs;
  • Entzündung des Mittelohrs;
  • Funktionsstörungen des Zentralnervensystems;
  • Atherosklerose;
  • Schlaganfall;
  • Gehirntumor.

Ist das nicht ein ernsthafter Grund, zum Arzt zu gehen?

Volksheilmittel zu helfen

Vielleicht ist es trotzdem notwendig, Zeichen zu erwähnen, denn wenn es um Volksheilmittel geht, ist es schwierig, sie zu vermeiden. Die Volksweisheit verspricht also eine Einkommenssteigerung, wenn das rechte Auge zuckt. Und wenn das linke Auge zuckt, wird angenommen, dass dies zu Tränen führt. In Ordnung, Witze sind Witze und ein nervöses Tic braucht besondere Aufmerksamkeit.

Solche nationalen Methoden werden uns helfen, sich von ihm zu verabschieden:

  • Kräutersammlung. Kamille, Mutterkraut, Chrysanthemenblätter werden zu gleichen Teilen gemischt und gebraut. Trinken Sie Infusionsbedarf anstelle von Tee.
  • Beruhigende Mittel - Tinktur aus Baldrian, Mutterkraut oder Weißdorn. Nicht schlecht hilft auch das Abkochen der Kamille.
  • Essen Sie Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Schwarzbrot, Wassermelone. Diese Produkte helfen, Magnesium im Körper aufzufüllen. Das Auge kann durch das Fehlen dieses Elements zucken.

Fassen wir unser heutiges Gespräch zusammen. Auf jeden Fall ist ein nervöser Tic eine fixierbare Angelegenheit. Natürlich ist dies kein Wunder aus dem Auge, aber trotzdem. Wenn Sie den nationalen Zeichen glauben, dann ist das Zucken des rechten Auges nur zum Guten. Aber im Ernst, wir erinnern uns noch einmal daran, dass das einfache Zucken des Jahrhunderts ein Vorbote für verschiedene Probleme sein kann: von banalem Schlafmangel bis hin zu ernsthaften Beschwerden. Deshalb sollten Sie sich nicht selbst behandeln lassen und müssen für eine genaue Diagnose in die Klinik gehen. Gesundheit!

Fügen sie einen kommentar hinzu