Wespenstich

Wespenbisse in der warmen Jahreszeit sind keine Seltenheit. Man muss nur mit Eis, Obst, Kwas oder einigen Süßigkeiten auf der Straße erscheinen, da Insekten zwangsläufig den Geschmack von Köstlichkeiten genießen. Die Auswirkungen eines Wespenstichs sind eher unangenehm. Schwellung, Brennen, Juckreiz ist eine häufige Reaktion.

Der Biss einer Wespe ist viel schmerzhafter als der Biss anderer Insekten. Es ist größer als eine Biene. Der Wespenstich verbleibt nicht im menschlichen Körper, da er nicht abplatzt. Diese Insekten können viele Probleme verursachen, nicht nur durch zufälligen Kontakt auf der Straße, sondern sogar im Haus. Wespen können sich in Wohngebieten ansiedeln. Oft leben sie in einer großen Kolonie in Form eines Kokonbienenstockes. Eine solche Nachbarschaft ist extrem gefährlich. Außerdem ist es sehr schwierig, Insekten herauszuholen!

Wespenstich: Tumor

Ein Insektenstich stellt normalerweise keine Gefahr für den Menschen dar. Dies liegt an der Tatsache, dass die Giftmenge, die in den Körper gelangt, nicht groß ist. Auf jeden Fall, Hilfe bei Wespenstichen müssen zeitgerecht rendern.

Wasp Biss: Konsequenzen

Ein Tumor an der Stelle einer Läsion tritt wie folgt auf. Zuerst fühlt die Person den Schmerz eines Bisses, dann wird der Ort rot. Danach tritt Ödem auf. Normalerweise dauert der Tumor mehrere Stunden bis 3 Tage. Ihre Größe hängt von der individuellen Empfindlichkeit des Organismus ab.

Ein Tumor ist die Reaktion des Körpers auf Gift. Das Ödem wird durch Antihistaminika entfernt. Sie müssen 3 Tage lang 2-3-mal täglich eingenommen werden.

Wie behandelt man einen Wespenbiss?

Ein Wespenstich kann ohne Spezialbehandlung von selbst verschwinden. Um das Auftreten von Konsequenzen zu verhindern, können Sie eine Aspirin-Pille trinken. Wenn es Kontraindikationen für die Einnahme dieses Arzneimittels gibt, können Sie Aspirin mahlen, mit warmem Wasser mischen und die schmerzende Stelle mit der resultierenden Lösung abwischen. So reduzieren Sie Entzündungen, Rötungen und Unbehagen.

Eine allergische Reaktion kann durch Einnahme eines Antihistamins verhindert oder gestoppt werden. Suprastin und Claritin werden in solchen Fällen normalerweise verwendet.

Was tun nach einem Wespenstich?

Nach einem Wespenstich muss der wunde Punkt desinfiziert werden. Am Stich können Bakterien, Mikroorganismen, die einige Krankheiten verursachen können. Daher sollte der Biss mit Seife gewaschen und dann mit einem Antiseptikum bestrichen werden. Als nächstes müssen Sie versuchen, die Ausbreitung von Gift im menschlichen Körper zu begrenzen. Nützliche Tools können helfen. Sie können Eis verwenden. Es wird 20 Minuten lang auf die Verletzungsstelle aufgetragen. Kälte blockiert die Ausbreitung von Gift und verringert die Schwellung.

Wespenstich-Allergie: Symptome

Wespenstich-Allergie: Symptome

Es ist bekannt, dass der Tod durch den Biss von mehr als 500 Wespen auftreten kann. In einigen Fällen besteht dieselbe Gefahr durch eine Allergie gegen Insektenstiche. Diese Reaktion betrifft 1-2 Prozent der Menschen. In diesem Fall kann sogar ein Biss zu traurigen Konsequenzen führen. Anzeichen für eine allergische Reaktion einer Person:

  • Herzklopfen
  • Übelkeit und Schwindel
  • Krämpfe
  • Temperaturerhöhung
  • Erbrechen

Wenn nach dem ersten Biss keine toxische Reaktion auftritt, bedeutet dies nicht, dass sie das nächste Mal nicht auftritt. In diesem Fall kann jede nachfolgende Läsion härter toleriert werden.

Die schwerwiegendste Reaktion auf einen Wespenstich ist der anaphylaktische Schock. In diesem Fall verliert die Person das Bewusstsein, die Aktivität des Herz-Kreislaufsystems und viele Organe werden gestört. Bei den ersten Symptomen muss so schnell wie möglich ein Rettungsdienst gerufen werden.

In den folgenden Fällen ist ein Antrag auf ein Krankenhaus erforderlich:

  1. Biss in Gesicht und Zunge
  2. Mit Bissen von 3 oder mehr Wespen

Volksheilmittel gegen Wespenstich

Volksheilmittel gegen Wespenstich

Es gibt viele Volksheilmittel gegen den Wespenstich. Man nimmt an, dass man das Gift mit einem kleinen Stück Zucker aus der Wunde ziehen kann. Verwenden Sie zum Entfernen des Ödems eine alkoholische Tinktur aus goldenen Schnurrhaaren. Die traditionelle Medizin empfiehlt auch, an den Biss von Knoblauch, Tomaten oder einem halben Apfel anzuhaften. Dies sollte Schmerzen lindern. Auf die Wunde können Sie ein Blatt Aloe oder Wegerich legen und den betroffenen Bereich mit Teebaumöl schmieren.

Wie behandelt man einen Wespenbiss?

Wespenbisse können mit antiseptischer Seifen- und Sodalösung behandelt werden. V1st. Wasser auflösen 1 TL. Soda Die resultierende Lösung wird mit Stoff, Watte oder Verband imprägniert und auf die wunde Stelle aufgetragen. Soda sollte 20 Minuten am Biss arbeiten.

Sie können die Wunde mit einer Lösung aus Wasserstoffperoxid oder 1: 5 mit Alkohol verdünnt behandeln.

Wespen beißen nie ohne Grund. Sie stechen, wenn sie Aggressionen und Gefahren empfinden. Deshalb kann der Biss vermieden werden. Schwingen Sie nicht Ihre Arme. Insekten empfinden dies als ein Signal zum Handeln. Wenn sich die Wespe nicht gesetzt hat, sondern nur in der Nähe fliegt, ist es besser, zur Seite zu treten. Schlagen Sie sie ab, ist sicherer nicht mit Ihren Händen, sondern mit etwas aus improvisierten Mitteln.

Wespenbiss ist ziemlich schmerzhaft. Das Insekt hinterlässt keinen Stich in der Wunde, sondern injiziert gleichzeitig eine ausreichende Menge Gift. Die Bissstelle sollte gründlich gespült und desinfiziert werden. Sie können Aspirin nehmen oder den betroffenen Bereich mit einer Lösung abwischen. Bei einer allergischen Reaktion sollte ein Antihistaminikum getrunken werden.

Fügen sie einen kommentar hinzu