Wie kann man rotz bei einem kind bis zu einem jahr

Niemand ist immun gegen die Kälte. Wenn ein Erwachsener versteht, was verursacht wurde und wie mit diesem Problem umzugehen ist, hat das Neugeborene nicht nur keine Gelegenheit zu sagen, was seine Rhinitis verursacht hat, sondern es mildert auch irgendwie seinen Zustand. Am schlimmsten ist, dass Babys sehr anfällig sind, weil es ihnen nicht möglich ist, die beste Medizin für sie zu finden und dass es an natürlichen Abwehrkräften fehlt. Wie kann man Rotz bei einem Kind bis zu einem Jahr behandeln?

Warum hat ein Neugeborenes eine laufende Nase?

Warum hat ein Neugeborenes eine laufende Nase?

Es hat keinen Sinn, den Rotz direkt zu behandeln: Selbst wenn der Schleim aufhört, sich von den Nasenwegen zu entfernen, gibt es keine Garantie, dass dies den Zustand des Babys lindert. Die Nase kann verstopft bleiben oder das Kind wird durch etwas anderes gestört, das gefährlicher ist. Wenn also ein Kind, das noch nicht ein Jahr alt ist, rot fließender Strom ist, müssen Sie zuerst herausfinden, was es verursacht hat. Und mit dieser Voraussetzung beginnt der Kampf.

  • Die einfachste laufende Nase, die keine Gefahr darstellt, ist die, die das aktive Weinen am häufigsten begleitet, wenn reichlich Flüssigkeit aus den Tränenkanälen Entzündungen der Nasenschleimhaut hervorruft. Es reicht aus, um sicherzustellen, dass das Baby nicht mit seinem eigenen Rotz erstickt, d. H. Reinige deine Nase rechtzeitig und versuche, sie zu beruhigen.
  • Bei Säuglingen ist eine laufende Nase manchmal ein natürlicher Vorgang zum Zeitpunkt der Aktivierung der Speicheldrüsen (im Alter von 1-2 Monaten des Lebens) sowie beim Zahnen. Es ist keine Behandlung erforderlich, der Zustand wird unabhängig normalisiert.
  • Allergische Rhinitis ist möglich, dh eine Reaktion auf Staub, Pollen, Haushaltschemikalien, Gerüche oder Lebensmittel. Oft niest gleichzeitig das Baby, sein Atem ist schwer mit der Nase, und der Schleim, der sich von den Nasengängen trennt, hat keine Farbe, ist absolut transparent und sehr flüssig. Hier ist es notwendig, ein Allergen zu finden, ansonsten werden alle therapeutischen Maßnahmen ein "Krieg mit Windmühlen" sein.
  • Eine ansteckende laufende Nase verursacht natürlich die meisten Probleme und ist das gefährlichste: Ausgedehnte Rhinitis verwandelt sich in eine Sinusitis und verursacht häufig Komplikationen in Form einer Otitis. Man muss die Krankheit schon im Stadium einer Schnupfennase erkennen, aus der der Rotz zu fließen beginnt: Zuerst werden die Weißen allmählich gelblich und dann grünlich, sie werden dicker und üppiger. Ein Baby in diesem Zustand kann normalerweise nicht durch die Nase atmen, was seinen Schlaf- und Fütterungsvorgang stört.

Um über den letzteren - den schwierigsten - Fall zu sprechen, sollte man auf zusätzliche Symptome achten: Temperaturerhöhung sogar bis zu 37 Grad (wenn dies nicht ein kurzfristiges Phänomen während des Gebisses ist), vermehrte Abgabe von Schleimsekreten, Husten und Keuchen im Hals. Alle diese Punkte weisen auf eine Infektion hin, bei der es dringend ist, den Kampf zu beginnen.

Wie behandelt man Rhinitis bei einem Kind bis zu einem Jahr?

Wie behandelt man Rhinitis bei einem Kind bis zu einem Jahr?

Bei der Therapie von Säuglingen werden fast keine Medikamente eingesetzt, da in diesem Alter die Reaktion des Körpers auf künstliche Medikamente nicht vorhergesagt werden kann. Wenn Sie sich an Medikamente wenden müssen, tun sie dies nur unter ärztlicher Aufsicht. Die Eltern selbst sollten sich dafür einsetzen, die allgemeine Immunität ihrer Kinder zu stärken und ihren Zustand zu lindern.

  • Verwenden Sie nicht zur Behandlung von Rotz bei einem Kind, das 1 Jahr alt ist (oder weniger), Vasokonstriktorika: Zum einen werden die Schleimhäute austrocknen, und zum anderen ist die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion hoch. Damit das Baby keine Atemprobleme hat, ist es notwendig, den Schleim mit einer speziellen „Birne“ aus den Nasengängen abzusaugen und entlang den Stellen an den Nasenflügeln zu massieren.
  • Verneblerinhalationen können auch zur Behandlung der Atemwege verwendet werden. Sie können den klassischen Dampfinhalator verwenden, der Kräuterabguss eingegossen hat. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass das Kind nicht mit heißem Dampf verbrannt wird.
  • Durch Spülen der Nase mit Meerwasser (Salzlösung, geringe Konzentration) kann die Schleimhaut desinfiziert, getrocknet und die verstopfte Nase entlastet werden. Unter diesen Medikamenten haben sich Aqualoise und Aquamaris gut bewährt, aber Sie können 1 TL einfach verdünnen. grobes Salz in 1 Liter warmem Wasser. Dem Kleinsten wird empfohlen, nicht zu waschen, sondern in die Nasengänge eingeweichte Wattestäbchen 5-10 Minuten in Salzwasser zu legen. Dieselbe Flüssigkeit kann 1-2 Tropfen bis zu 5-6 Mal am Tag geträufelt werden.

Zusammenfassend lohnt es sich, noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Behandlung nicht auf den Rotz gerichtet sein sollte, sondern auf deren Ursache und entsprechend der etablierten Diagnose. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel ohne die Beobachtung eines Arztes mit Ausnahme von Salzlösungen zu verwenden, und es ist besser, nicht auf Vasokonstriktor zurückzugreifen, es sei denn, dies ist absolut notwendig.

Fügen sie einen kommentar hinzu