Hund im haus

Ist es gut, wenn ein Hund im Haus lebt? Natürlich hat jeder seine eigene Meinung zu diesem Thema. Dies ist eine kontroverse Frage und verdient eine Diskussion. Einige sind strikt dagegen, in ihren Apartmenthunden zu sein, andere können im Gegenteil nicht ohne einen vierbeinigen Freund auskommen.

Der Hund im Haus: die Vor- und Nachteile

Hier werden mehrere Themen gleichzeitig zur Diskussion gestellt und es kommt sogar zu einer so tiefgehenden Auseinandersetzung wie Religion. Einige argumentieren, dass es den christlichen und muslimischen Religionen zufolge so aussieht, als wäre es eine Sünde, einen Hund in einem Haus zu haben. Da der Hund vom Wolf abstammt und der Wolf die Personifizierung des Bösen ist. Viele weigern sich, ein Haustier zu halten, um alle Arten von Sorgen zu vermeiden, die mit einem Tier verbunden sind: Gehen, Füttern, Wolle im Haus usw. Wenn Sie es jedoch aus optimistischer Sicht betrachten: Ärzte empfehlen einer Person, täglich mindestens eine halbe Stunde Luft zu atmen Hund wird Ihrer Gesundheit nützen!

Hundepflege: Ernährung, Gesundheit, Pflege

Die meisten Hunde haben ein unprätentiöses Futter, sie können sich mit Knochen aller Art, nicht gefressenen Bissen usw. zufrieden geben. Dies ist eine großartige Fabrik für die Verarbeitung unerwünschter Essensreste. Der Hund liebt den Modus. Sie gewöhnt sich an das morgendliche Gehen. Sie erinnert sich genau, wie sehr der Besitzer aufsteht, und im Laufe der Zeit können Sie sogar den Wecker aufgeben, stellen Sie sicher, dass Ihr pelziger Freund Sie nicht zu spät zur Arbeit kommen lässt. Dann kommt Ihr freier Tag und Ihr Hund hat wenig Interesse.

Der Hund im Haus: die Vor- und Nachteile

Außerdem Der Hund ist sehr resistent gegen Infektionen, Da viele Hunde neugierig auf alle möglichen Gegenstände auf der Straße sind, lohnt es sich, aufmerksam zu sein. Es ist auch erwähnenswert, dass Parasiten wie zum Beispiel Zecken oder Flöhe beim Hund bleiben können.

Es lohnt sich, gut auf die Gesundheit Ihres Haustieres zu achten, denn auch Ihr Tier hängt in gewissem Maße von seiner Gesundheit ab. Einmal im Monat gut, um Ihren vierbeinigen Freund dazu zu bringen der Tierarzt zur Vorbeugung.

Ihr Hund wird Ihnen beibringen, eine Reparatur durchzuführen! Der Hund liebt es, die Zähne mit allem zu kratzen, was in Sicht kommt. Ob es sich um Hausschuhe oder eine TV-Fernbedienung handelt, es ist nicht sehr wichtig für sie, sie kann sogar an den Rändern von Möbeln und Wänden kauen. Aber Trotz allem war und bleibt der Hund der beste Freund des Menschen. Sie macht mehr Spaß, ist interessanter und sie kann eine gute Leibwache oder ein Wachmann sein. Das Interessanteste ist, dass sich Menschen, wenn sie sich einen Hund im Haus vorstellen, sofort nur an die Nachteile erinnern und die Vorteile vergessen.

Der Hund im Haus: die Vor- und Nachteile

Wie sieht ein Hund aus?

Für viele Eltern ist ein Hund mit einem neuen Kind in der Familie gleichzusetzen. Und das ist wirklich nah dran. Der Hund sollte regelmäßig gewaschen werden und auf seine Gesundheit achten. Ein Hund erfordert mehr als jedes andere Haustier Pflege und Aufmerksamkeit.. Es gibt sogar solche Fälle, in denen der Hund alle möglichen kniffligen Wege macht, auf sich aufmerksam zu machen.

Ein Hund liebt es, mit Liebe und Wärme behandelt zu werden. und es fühlt sich großartig an. Der Hund benötigt eine Ausbildung, die ihn auch von anderen Haustieren unterscheidet.

Der Hund im Haus: die Vor- und Nachteile

Wenn Sie sich für einen Hund entscheiden, entscheiden Sie zuerst mit seiner Größe, Es ist sehr wichtig. Ein großer Hund erfordert viel mehr Pflege und Aufmerksamkeit als ein kleiner. Es ist eine Überlegung wert, ob Sie kleine Kinder haben. Es gibt solche Rassenhunde, die Kinder lieben, zum Beispiel Collie, Boxer, Saint Bernard.

Aber Vergiss nicht den Wollmantel des Hundes. Es gibt viele Sorgen um Wolle. Es muss zerkratzt und öfter gewaschen werden, und außerdem liegt Wolle in Ihrer Wohnung. Vergessen Sie nicht, das Geschlecht Ihres Hundes zu berücksichtigen. Es gibt natürlich persönliche Überlegungen zur Wahl des Hundes. Denken Sie jedoch daran, dass Sie, wenn Sie sich sogar für einen Hund entscheiden, alles sorgfältig prüfen sollten, damit der Hund nicht im Tierheim landet.

Insbesondere fürwomeninahomeoffice.com.ru - Andrey Smirnykh

Fügen sie einen kommentar hinzu