Was macht seife aus?

Die Menschen verwenden seit alters her Seife. Es ist schwer vorstellbar, wie das Leben ohne diese wesentlichen Hygienemittel aussehen würde. Heute ist es in verschiedenen Formen erhältlich. Viele Menschen interessieren sich für die Zusammensetzung kosmetischer Produkte und kaufen lieber Produkte, die mehr natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Der Anteil von Chemikalien in solchen Kosmetika ist gering, jedoch ist der Preis für dieses Produkt viel höher. Deshalb ist die hausgemachte Seifenherstellung in Mode gekommen.

Flüssigseife: Zusammensetzung

Was macht Seife aus?

Die Zusammensetzung der Flüssigseife unterscheidet sich sehr von der, die in fester Form hergestellt wird. In der Regel enthält es folgende Komponenten:

  • Salze (üblicherweise werden lösliche Salze, Kalium- und Ammoniumsalze verwendet).
  • Pflanzenöle: Leinsamen, Sesam, Hanf, Olivenöl, Palmen, Mohn, Raps.
  • Höhere Fettsäuren: Stearinsäure, Ölsäure, Myristinsäure, Laurinsäure, Palmitinsäure.
  • Tierische Fette: Robben, Kabeljau, Wal.
  • Zusätzliche Substanzen mit reinigenden Eigenschaften.
  • Farbstoffe: natürlich und chemisch.
  • Aromen chemischer Herkunft.
  • Konservierungsmittel

Die Zusammensetzung von Seifen verschiedener Hersteller kann geringfügig abweichen. Es gibt höhere Anforderungen an das Babyprodukt. Daher werden bei der Herstellung nur natürliche Öle und Fette sowie Farbstoffe und Aromen natürlichen Ursprungs verwendet. Die meisten Rezepte für Babyseife umfassen Glycerin und verschiedene nützliche Inhaltsstoffe (z. B. Milchproteine ​​und Weizenkeimextrakte).

Wie macht man Seife? Bereiten Sie zunächst eine wässrige Lösung von Holzasche vor. Seine Hauptkomponenten sind Kaliumcarbonat - eine alkalische Substanz. Es wird in einem langsamen Feuer gegart, wodurch eine Emulsion der erforderlichen Konsistenz und Zusammensetzung erhalten wird. Die nächste Stufe ist der Verseifungsprozess. Die resultierende Emulsion wird mit Alkali versetzt und Seife mit der erforderlichen Dichte hergestellt. Qualitativ schlechte Seifensorten werden mit Substanzen verdünnt, die Masse und Volumen des Produkts erhöhen - Talkum, Alaun, Anisöl, Kartoffelmehl, lösliches Glas usw.

Aleppo-Seife: Herkunft und Beschreibung

Was macht Seife aus?

Das Rezept zum Kochen von Aleppo-Seife wurde im 8. Jahrhundert in Syrien erfunden. unsere Ära Es wird vermutet, dass es in solider Form damals gemacht wurde. Aleppo-Seife wird nur aus natürlichen Zutaten - Olivenöl und Lorbeeröl - hergestellt und enthält keine tierischen Fette. Dieses Werkzeug ist sehr sanft, hat aber eine enorm antibakterielle und heilende Wirkung.

Die Herstellung von Aleppo-Seife ist ziemlich kompliziert und empfindlich und dauert etwa 2 Wochen. Es ist in mehrere Stufen unterteilt, von denen jede manuell ausgeführt wird. Dies macht jedes Stück Seife einzigartig.

Aleppo-Seife wirkt beruhigend, beruhigend und antiseptisch. spendet Feuchtigkeit und pflegt trockene und geschädigte Haut; hilft gegen Quetschungen; stärkt das Haar und bekämpft aktiv Schuppen.

Marseiller Seife: Zusammensetzung und Geltungsbereich

Zum ersten Mal wurde im 17. Jahrhundert eine solche Seife hergestellt. in Marseille und seit mehr als 500 Jahren erfreut es sich unverändert großer Beliebtheit. In dieser Zeit hat sich die Zubereitungstechnologie nicht verändert, das Werkzeug wird nach dem Originalrezept der französischen Seifenmacher hergestellt. Daher gibt es in der Seife von Marseille keine Tenside und chemischen Zusätze (im 17. Jahrhundert wurden sie nicht gehört). Nur natürliche Zutaten - Olivenöl und Holzöle.

Marseiller Seife wird nicht nur für hygienische Verfahren verwendet. Sie bewältigt die Haushaltsverschmutzung perfekt, ist eine hervorragende Alternative zu modernen Haushaltschemikalien, die häufig zu allergischen Reaktionen führen und die empfindliche Haut der Hände trocknen.

Darüber hinaus ist Marseilles Seife sehr sparsam in der Anwendung. Es wird lange aufbewahrt, auch wenn das Verfallsdatum für den Hausgebrauch verwendet werden kann. Aber für den Körper ist es besser, ein frisches Produkt zu verwenden.

Was macht Seife aus?

Die Vorteile der Marseiller Seife:

  1. Ausschließlich aus pflanzlichen Zutaten hergestellt.
  2. Es löst sich gut in warmem Wasser und bildet praktisch keinen Schaum.
  3. Löst und entfernt Fett perfekt.
  4. Enthält keine künstlichen oberflächenaktiven Komponenten.
  5. Enthält keine Konservierungsstoffe.
  6. Universell angewendet.
  7. Die Hauptanwendungsbereiche der Marseiller Seife:

Körper- und Handwäsche. Feste Seife kann in Wasser gelöst werden. Das Ergebnis ist eine dicke gelartige Masse, die einem flüssigen Produkt ähnelt. Es ist sehr praktisch für hygienische Zwecke. Seife nährt und befeuchtet perfekt die Haut, fördert die Wundheilung und lindert Irritationen.

Zur Reinigung von Böden, die mit verschiedenen Materialien belegt sind: Linoleum, Keramikfliesen, Holz, Kork. Die benötigte Menge Seife wird in einem Eimer Wasser gelöst und die resultierende Lösung mit der Oberfläche behandelt. Dadurch werden fast alle Verschmutzungen und Fett entfernt.

Farbroller und Pinsel reinigen. Marseilles Seife bewältigt diese schwierige Aufgabe. Die Seife wird in heißem Wasser aufgelöst und dann werden mit dieser Lösung die in Farbe verschmierten Werkzeuge abgewaschen. Stark verschmutzte Bürsten und Walzen sowie getrocknete Farbe können in einer Seifenlösung gekocht werden.

Holzböden mit Seife einreiben. In Deutschland, Seife mit Weichholzböden und Arbeitsplatten reiben. Diese Schicht schützt die Oberfläche vor verschiedenen Verschmutzungen und behält dauerhaft das natürliche Aussehen und die Farbe von Holz.

Wie man Seife aus Babyseife macht: Rezepte

Handgemachte Seife ist viel nützlicher als eine Fabrik. Aber es ist nicht billig. Was zu tun Die Antwort ist einfach - machen Sie Seife selbst! Zur Vorbereitung können Sie eine spezielle Basis erwerben, die in Geschäften verkauft wird. Und Sie können die gebräuchlichste Babyseife verwenden. Es enthält fast keine Zusätze und Aromen und ist daher ideal für hausgemachte Seife. Für die Zubereitung von hausgemachter Seife müssen Sie sich also mit den notwendigen Zutaten und einem Tropfen Geduld auffüllen - der Prozess ist ziemlich zeitaufwändig.

Hausgemachte Seife: Ein Grundrezept

Was macht Seife aus?

Zusammensetzung:

  1. 100 g Babyseife. Es ist besser, die einfachste weiße Farbe mit einem neutralen, schwachen Geruch zu wählen.
  2. 10 g eines Pflanzenöls oder einer Ölmischung. Oliven- und Mandelöl sind großartig; Sesam und Zeder; Traubenkernöl, Aprikose, Sanddorn und viele andere. andere
  3. 100 ml Milch, Wasser oder Kräuterabkochung. Kräuter sollten je nach Hauttyp ausgewählt werden. Die Abkochung des Zuges und der Kamille eignen sich hervorragend für sehr empfindliche und normale Haut. Wenn Sie fettige Problemhaut mit erweiterten Poren haben, nehmen Sie Eichenrinde, Schöllkraut oder Ringelblume.
  4. Natürliche ätherische Öle oder künstliche Aromen. Es ist am besten, pflanzliche Aromaöle zu verwenden: Kiefer, Patschuli, Jasmin, Sandelholz, Rosen usw. Es gibt viele solcher Öle, von denen jedes bestimmte heilende Eigenschaften hat, die zur Herstellung von hausgemachter Seife geeignet sind.
  5. Lebensmittelfarbstoffe oder Farbstoffe aus Naturprodukten. Zum Beispiel verleiht Sanddornöl der Seife eine Orangetönung, und Basilikum- oder Spinatgrün wird das Produkt in einer schönen smaragdgrünen Farbe färben.
  6. Optional können Sie die Seife verzieren. Verwenden Sie dazu eine Vielzahl von Pailletten, Trockenblumen, Zitrusscheiben, Ton- und Heilschlamm, Haferflocken, Kaffeebohnen usw.

Notwendige Gerichte:

  1. Schüssel oder pan - emailliert oder Edelstahl. Dieses Gericht sollte später nicht zum Kochen verwendet werden.
  2. Formen für Seife - Silikon oder Kunststoff.

Kochen:

  • Reiben Sie Babyseife auf eine grobe Reibe und decken Sie diese mit Wasser, Milch oder Kräuterabkochung ab. Lassen Sie es eine Weile, damit es geschwollen ist.
  • Die Seife in einem Wasserbad schmelzen. In der Regel dauert es 10-30 Minuten. Um den Vorgang zu beschleunigen, können Sie dem Kochtopf 1 TL hinzufügen. Honig oder Kristallzucker.
  • Das Ergebnis sollte eine homogene Masse ohne Klumpen und Fremdeinschlüsse sein, die die Konsistenz einer dicken sauren Sahne hat.
  • Wenn die Seife vollständig geschmolzen ist, entfernen Sie sie aus dem Ofen und fügen Sie ätherische Öle und Farbstoffe hinzu (wenn Sie Lebensmittelfarbstoffe verwenden, lösen Sie diese zuerst in Wasser).
  • Kühlen Sie die Mischung leicht ab und gießen Sie sie in Formen. Wenn Sie Ihre Seife dekorieren möchten, geben Sie vor dem Verschütten Flitter, Kaffeebohnen oder Trockenblumen hinein.
  • Für die Herstellung von selbst gemachter Seife können Sie spezielle Grundlagen verwenden. Sie müssen nicht reiben, sie schmelzen leicht. Aus den fertigen Basen erhalten Sie eine schöne transparente Seife, die nicht aus Babyreinigungsmitteln hergestellt werden kann.

Selbstgemachte Seifenherstellung ist eine aufregende kreative Tätigkeit. Zeigen Sie ein Höchstmaß an Fantasie und ein wenig Selbstbewusstsein, und in Ihren Händen befindet sich ein kleines Meisterwerk, das Sie in keinem Geschäft kaufen können! Die Qualität der selbst gemachten Seife wird viel höher sein als die fertige, aber die Kosten werden Sie angenehm überraschen.

Fügen sie einen kommentar hinzu