Birkensaftkonserven

Birkensaft wird von vielen geliebt, weil es ein ungewöhnlicher Geschmack ist, der seit seiner Kindheit bekannt ist. Einige kaufen es, andere versuchen es alleine zu bewahren. Es gibt viele Möglichkeiten, Birkensaft zu konservieren, so dass Sie das Produkt mehrere Monate oder Jahre aufbewahren können.

Einmachen von Birkensaft: Was nützt es?

Birkensaft ist ein nützliches Getränk, das Tannine, Vitamine und Spurenelemente enthält. Seine Zusammensetzung ist reichhaltig und übertrifft viele Vitaminformulierungen.

Birkensaft kann nicht nur gegessen, sondern auch lokal verwendet werden, zum Beispiel zum Waschen. Aufgrund dieses Waschens nimmt die Menge an Pigmentflecken und Akne-Hautausschlag ab. Einige Mädchen empfehlen Ihnen, Ihr Haar mit Birkensaft zu waschen, um Ihr Haar glänzend und seidig zu machen. Sie können dieses Produkt übrigens als hervorragendes Mittel gegen Haarausfall verwenden. Eis für das Gesicht von Birkensaft hat wirklich wunderbare Eigenschaften.

Birkensaftkonserven

Laut der Studie wird die Einnahme von Birkensaft im Frühjahr für ein paar Wochen den Vitaminmangel im Frühling, Müdigkeit und Winterdepression leicht bewältigen können.

Frischer Birkensaft wird empfohlen, um in die Diät für Menschen mit Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, mit Erkrankungen der Gallenblase, der Leber, aufzunehmen. Dank biologischer Stimulanzien, die Teil des Saftes sind, werden die Abwehrkräfte des Körpers aktiviert. Birkensaft wird für Frauen in den Wechseljahren empfohlen. Die Anwendung wird Depressionen lindern, hilft, den Blutdruck zu normalisieren und die für diese Periode typischen unangenehmen Symptome zu beseitigen.

Birkensaft für den Winter: Wie sammeln?

  • Es ist notwendig, den Saft nur von gesunden Birken zu sammeln, wenn die Knospen anfangen zu schwellen. Erstens gibt ein gesunder Baum mehr Saft und sein Zaun wird der Pflanze praktisch keinen Schaden zufügen. Es ist am besten, das Produkt in sauberen Wäldern zu sammeln, die weit von Industrieanlagen entfernt sind.
  • Wenn Sie einen Baum auswählen, können Sie direkt mit der Saftsammlung fortfahren. Dafür muss ein kleines Loch in die Rinde gemacht werden. Der Schnitt erfolgt am besten nicht in Bodennähe, sondern zumindest auf Meter. Natürlich ist es viel bequemer, das Geschirr auf den Boden zu stellen, damit der Saft dort fließt. Aber es lohnt sich, über den Baum nachzudenken. Falls der Schnitt zu niedrig ist, kann er absterben.
  • In das gebohrte Loch müssen Sie eine Holznut oder ein Röhrchen mit einer leichten Neigung nach unten einsetzen. Deshalb wird die Nut den Saft abtropfen lassen. Berichten zufolge kann es langsam abfließen, andere Quellen sagen, dass die Trennung von Saft nicht schnell ist.
  • Es kann bis zu mehreren Tagen aus Holz herausfließen, woraufhin sich das angezogene Loch festzieht. Mit einem gesunden Baum können Sie für ein paar Tage 10 bis 40 Liter sammeln. Um die Lebensdauer der Anlage zu erhalten, muss der Hahn nach dem Abtrennen des Saftes klein werden. Zum Beispiel mit einem Stift hämmern, mit Wachs oder Ton abdecken. Falls etwas passendes nicht zur Hand war, können Sie Waldmoos verwenden.
  • Es ist am besten, Birkensaft frisch zu trinken. Es hat einen reichhaltigeren Geschmack, spart mehr Nährstoffe und Spurenelemente. Frischer Saft kann innerhalb von 3 Tagen nach der Ernte getrunken werden, oxidiert weiter und kann zu Vergiftungen führen.

Für eine längere Lagerung des Produkts muss es aufbewahrt werden.

Wie kann man Birkensaft erhalten?

Birkensaftkonserven

Es gibt viele Rezepte für das Einmachen von Birkensaft, einige davon erfordern eine lange Lagerung, zum Beispiel für den Winter, andere können das Produkt nur für ein paar Monate aufbewahren.

Sie können Birkensaft nicht nur in reiner Form konservieren, sondern auch mit verschiedenen Zusätzen wie Orange, Zitrone, Minze usw.

Der einfachste Weg, Birkensaft für den Winter einzufüllen, ist wie ein normales Billet. Vorgläser und Deckel sollten sterilisiert werden.

Der Saft muss in einem Emailtopf gekocht, auf 80 - 90 Grad erhitzt werden, dann in Gläser gefüllt und die Deckel aufgerollt werden. Mit einer warmen Decke abdecken und abkühlen lassen. Nach 2-4 Tagen können Banken zur Lagerung entfernt werden. Im Saft können Sie Zucker und Zitronensäure hinzugeben.

Als Zusatzstoffe in Birkensaft können Sie auch Nadeln verwenden. Für die Konservenherstellung eignen sich nur frische Sommersprossen von Kiefernadeln. Seine Vorbereitung besteht aus mehreren Bearbeitungen. Zuerst müssen Sie die Nadeln unter fließendem Wasser waschen, den Staub abwaschen, dann - mit kochendem Wasser verbrühen, um das Wachs zu entfernen. Aber das ist noch nicht alles: Nach dem Entfernen des Wachses sollten die Nadeln erneut gründlich gespült werden, zuerst unter heißem Wasser, dann unter kaltem Wasser.

Bei 50 Litern Birkensaft befinden sich 2,5 - 3 kg frische Nadeln. Nadeln in einem Emailtopf verteilen, abgegossenen Saft einfüllen und die Mischung auf 80 Grad bringen. Ein solches Getränk sollte 6 bis 7 Stunden lang infundiert werden, danach sollten Zucker und Zitronensäure zum resultierenden Saft hinzugefügt werden. In Gläser füllen, aufrollen und bei einer Temperatur von 90 - 95 Grad 25 Minuten lang sterilisieren.

Birkensaft für den Winter kann mit Minze aufgerollt werden. Für 50 l Saft benötigt man 70 - 100 g trockene Minze. Das Prinzip der Herstellung eines solchen Getränks wiederholt das Rezept vollständig mit Nadeln.

Sie können den Saft mit Zitrusfrüchten konservieren, am besten ist Orange oder Zitrone. Für jeden Liter Saft benötigen Sie 2 EL. l Zucker, eine Prise Zitronensäure und 1 Orange. Orange oder Zitrone müssen in dünne Scheiben geschnitten und in einen Behälter mit Birkensaft gegeben werden. Zucker und Zitronensäure müssen ebenfalls hinzugefügt werden.

Nach dem Kochen der Mischung muss das resultierende Getränk in sterilisierte Gläser gefüllt werden. Zusätzlich muss in jedes Glas eine Orangen- oder Zitronenscheibe gegeben werden. Nachdem die Banken aufgerollt wurden, sollten sie sich selbst abkühlen lassen, erst danach sollten sie zur Lagerung entfernt werden.

Behandlung mit Birkensaft: Wege

Einmachen von Birkensaft. Birkensaftbehandlung

  • Die Vorzüge und die heilenden Eigenschaften von Birkensaft waren unseren Vorfahren bekannt, die sie bei der Behandlung zahlreicher Beschwerden aktiv einsetzten. So wirkt frischer oder richtig konservierter Saft regenerierend, regt Stoffwechselprozesse an und stärkt die körpereigene Immunabwehr. Nicht umsonst empfehlen viele Kinderärzte, häufig kranken Kindern zur Vorbeugung und Stärkung der Immunität Birkensaft zu trinken. Dieses Getränk ist unersetzlich bei verschiedenen Vergiftungen und Erkrankungen, die durch Stoffwechselstörungen verursacht werden.
  • Birkensaft und Birkenknospen sind ein beliebtes Mittel der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes. Aber während der Therapie lohnt es sich, aufmerksam zu sein. Der Saft sowie die Nieren regen die säurebildende Funktion an.
  • Das Getränk kann bei Nierenerkrankungen als Diuretikum verwendet werden, jedoch nur, wenn keine Steine ​​und Sand vorhanden sind. Ansonsten besteht ein großes Risiko einer Verschlimmerung. Besonders empfehlenswerter Birkensaft für schwangere Frauen mit Ödemen.

Birkensaft ist nicht nur ein schmackhaftes Getränk, sondern auch ein Lager für wertvolle Substanzen. Das breite Anwendungsspektrum und die einzigartigen Eigenschaften machen dieses Produkt unverzichtbar für die diätetische Ernährung, in der Kosmetik und bei der Behandlung vieler Leiden.

Fügen sie einen kommentar hinzu